» Marvin in Not

Marvins Leben, das inzwischen leider nicht mehr lebenswert erscheint :-(



Marga und die Tierschützer aus Andujar stehen leider vor einer schwerwiegenden aber dringendst erforderlichen Entscheidung für Marvin:

Ein Weiterleben voller Schmerzen, was dort kein Tierschützer mit seinem Gewissen mehr vereinbaren kann, oder zwei dringend erforderliche Operationen.

Marvin liegt nur noch überwiegend auf dem Boden und wenn er aufsteht, dann sieht es aus, als ob er die Hinterbeine hinter sich her schleift. Er bewegt sich nur noch in Schonhaltung, um seine Bewegungsschmerzen selber so gering wie möglich zu halten.

Marvin ist von seinen 4 Geschwistern (drei sind bereits in Deutschland und zweien konnte sogar durch ein Aquatraining (Unterwasserlaufband) und Ernährungsumstellung (komplett ohne Getreide) eine OP erspart werden) am schlimmsten von HD betroffen.

Sein Bruder Anthony kann in Andujar noch ausreichend mit Medikamenten behandelt werden, aber bei Marvin ist eine Hüftseite bereits leicht arthritisch und die andere ausgekugelt. Der Oberschenkelknochen steht auf dieser Seite über der Beckenpfanne und müsste dringend operiert werden.

Nachdem Marga Marvin Röntgenbilder einigen Tierärzten in Spanien und wir einigen in Deutschland vorgelegt haben und alle Tierärzte zu dem gleichen Entschluss gekommen sind, würde Marga Marvin jetzt gern in Spanien operieren lassen. Kosten: ca 600,- Euro.

In einer ersten OP müssten die bereits geschädigten Bänder repariert werden, um den Femurkopf fixieren zu können. In einer zweiten OP, je nach Erfolg der ersten OP, müsste dann der Femurkopf reduziert oder evtl entfernt werden. Nach den OPs müsste Marvin für 1,5 Monate ruhig und separat gehalten werden, würde dann bei Erfolg, zwar mit einer Beeinträchtigung (humpeln), aber dafür schmerzfrei leben können.

Sollten trotz der Voraussetzungen für diese Operationen später unvorhergesehene Komplikationen entstehen, würde nur eine neue Hüfte für eine weitere Lebensqualität in Frage kommen.


Aber wir alle wollen die Hoffnung nicht aufgeben und glauben ganz fest an den Erfolg dieser Operationen für ca 600,- Euro.


Liebe Schutzengel dieser Welt : Wo seid Ihr nur???

Bitte hofft und betet mit uns für Marvin um sein Leben, damit es endlich wieder lebenswert erscheint.

 

Update vom 12.04.11

Heute war Marvin´s großer und wichtiger Tag. Seine große OP stand an. Diese hat er zu unser aller Erleichterung fürs Erste auch sehr gut überstanden. Der Tierarzt hat sich, während der OP, dazu entschieden den Femurkopf vollständig zu entfernen.

Der tapfere Kerl hat sogar gleich wieder versucht zu laufen, nachdem er wach wurde. Im Refugio genießt er nun eine sehr gute Krankenpflege. Unsere Barbara, die zur Zeit vor Ort ist, sagt, es gehe ihm schon wieder richtig gut. Na hoffen wir, dass es auch weiterhin nur Berg auf geht.


Bitte hilf mir!

León benötigt Hilfe


Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Vielen Dank für Ihre Spenden!


Helfen Sie mit einer Spende von der Wunschliste für Andújar

Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter