09. Juni 2011 | Gitanillo

Gitanillo, der jetzt Quito heißt, hat es nach 8 Monaten Pflegestellenaufenthalt, nun auch endlich in sein eigenes Zuhause geschafft! Er wohnt jetzt mit seinen Eltern und zwei Schnuffelhasen in einem Haus mit Garten in Schenefeld, wo es schon so einige unserer Schützlinge hinverschlagen hat! Süßer Fratz, wir wünschen Dir alles, alles Liebe und ein langes schönes Leben!

Bitte hilf mir!

Tony benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram