18. August 2015 | Marvin, Anthony und Lena

Wunder gibt es immer wieder. Aber heute ist ein ganz spezielles Wunder geschehen. Das Wunder von Marvin und Anthony. 6 Jahre und 3 Monate haben sie auf diesen einen Tag gewartet. Den Tag, an dem sie ihre Koffer packen und nach Deutschland in ihre eigene Familie reisen dürfen. Mit gerade mal 4 Monaten kamen sie damals zusammen mit ihren Geschwistern Arnold, Barak und Belle ins Refugio. Die drei wurden schnell vermittelt, nur Marvin und Anthony sind zurückgeblieben und haben jeden Tag auf ihre Familien gewartet. Das schweißt zusammen. Die Beiden sind so eng miteinander verbunden (sie fressen, spielen und schlafen zusammen), dass wir uns immer gewünscht haben für beide zusammen ein Zuhause zu finden. Doch durch ihre Größe und die Knochenprobleme haben wir die Chance auf eine gemeinsame Vermittlung immer weiter schwinden sehen. Bis sie vor ein paar Monaten Besuch von einer lieben Familie bekamen. Besuch mit positivem Ausgang. Marvin und Anthony sollen endlich ein eigenes Zuhause bekommen, damit sie ihn Deutschland u.a. die dringenden Physiotherapien bekommen. Durch die Hilfe von vielen Freunden und Bekannten ist es der Familie gelungen den beiden Brüdern ein Zuhause für die Ewigkeit zu schenken. Im pfälzischen Oberhausen werden sie nun ihr zweites Leben beginnen. Bei der Eingewöhnung helfen die Andujaner (Schnute, Sola und Texano) und noch andere liebe Hundeseelen. Lieber Marvin, lieber Anthony wir wünschen Euch von Herzen alles Gute und eine glückliche gemeinsame Zukunft. Ihr habt es Euch so sehr verdient. Auch Euren Eltern einen riesen großes Dankeschön, dass sie Euch diese Chance geschenkt haben. Die Brüder waren noch nie getrennt und werden auch in Zukunft nicht getrennt. Für immer vereint.

Heute durfte Lena endlich nach langem Warten in ihr neues Zuhause ziehen. Lena sollte bereits im März/April dieses Jahres nach Deutschland kommen, doch bei dem Mittelmeertest kurz vor Ausreise wurden Herzwürmer festgestellt. Da die Behandlung sehr aufwendig ist und der Hund ruhig gehalten werden muss und sich möglichst kaum bewegen sollten, haben wir uns dazu entschieden Lena in Spanien zu behandeln. Die Adoptanten blieben Ihrer kleinen Lena aber treu und haben nun lange und geduldig auf Ihr neues Familienmitglied gewartet. Wir wünschen Lena und Ihrer neuen Familie ein schönes und friedliches Zusammenleben und eine wunderschöne Zeit. Lena, jetzt hast du es endlich geschafft, wir freuen uns so für Dich !!!

Ein riesen Dank geht an die Flugpaten, die es ermöglicht haben, dass die 3 Fellnasen nach Deutschland reisen durften.

Bitte hilf mir!

León benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter