07. Oktober 2013 | Waldo (Preston)

† 07.10.2013   Sprachlosigkeit lässt sich nicht in Worte fassen. Unser Waldo (ehemals Preston) hat gestern diese Welt verlassen. Erst im vergangenen Jahr hat er gemeinsam mit seinem besten Freund Texano ein neues Leben in Deutschland beginnen dürfen. Dabei war er ein wahres Glückskind, da Texanos Familie eigentlich zunächst nur diesen adoptieren wollten. Ein Jahr später sollte Waldo, der viel jünger als Texano ist, folgen, sofern ihn bis dahin noch niemand adoptiert hätte. Nachdem sie jedoch vor Ort in Spanien waren, ging ihnen Texanos Freund nicht mehr aus dem Kopf und so war der Entschluss schnell gefasst: Waldo zieht jetzt schon ein! Es war eine große Herausforderung für Waldo, sich an das Leben in Deutschland zu gewöhnen. – Seinen Namen erhielt er, da er sich anfangs wie „Waldo“ in den gleichnamigen  Wimmelbildbüchern für Kinder versteckte. Doch mit der Liebe seiner Familie und dem besten Hundefreund an seiner Seite schaffte er es und legte seine große Ängstlichkeit nach und nach ab. Als alles perfekt zu sein schien, wurde Waldo krank, Krebs. Die Lebenserwartung des jungen Rüden war auf einen Schlag auf wenige Jahre gesunken. Nach einer akuten Nephritis ging Waldo nun viel zu früh über die Regenbogenbrücke. Er durfte nur fünf Jahre alt werden.

 

Bitte hilf mir!

Elissa benötigt Hilfe


Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Vielen Dank für Ihre Spenden!


Helfen Sie mit einer Spende von der Wunschliste für Andújar

Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter