05. Dezember 2011 | Watson

Watson hatte in seinem Leben schon einen unendlichen Leidensweg hinter sich, als er trotz seiner Krankheiten endlich seine eigene Familie gefunden hat.
Ohne Fell und schwer krank wurde er im Juni 2009 von seiner Familie aus dem fahrenden Auto geworfen und nach unendlich langer ärztlicher Behandlung und Operationen durfte er dann am 08.März 2010 endlich zu seiner Traumfamilie nach Deutschland reisen.
Nach einem Schlaganfall im August letzten Jahres und einem epileptischen Anfall vor einer Woche, ging es Watson jetzt gesundheitlich so schlecht, dass er am 05.12.2011 ganz sanft über die Regenbogenbrücke gehen durfte. Nach 21, für Watson doch noch glücklichen Monaten, wird er jetzt all seine Freunde hinter der Regenbogenbrücke wiedersehen.
Wir danken seiner Familie sehr für all die Pflege und Liebe, die er glücklicherweise durch sie doch noch erfahren durfte.

Bitte hilf mir!

León benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter