» Bolena, Aretha, Duende, Michael Jackson & Sora

Patenhund des Monats Mai

Ein weiterer Monat dieses verrückten Jahres ist verstrichen und so ist es wieder an der Zeit, euch eine unserer Fellnasen etwas genauer vorzustellen. Der charmante Podenco-Rüde Pulgui ist diesmal an der Reihe.

Pulgui ist ein echter Herzensbrecher. Im Sommer letzten Jahres haben wir ihn in unserem Refugio aufgenommen und er hat mit seiner netten Art alle Helfer im Nu um sein Pfötchen gewickelt. Er geht offen und freudig auf die Menschen zu, möchte gefallen und ist stets zur Stelle, wenn es darum geht, ein paar Streicheleinheiten abzugreifen. Es ist beeindruckend, wie anhänglich er ist, hatte er doch vor seiner Zeit im Tierheim kein schönes Leben. Pulgui wurde ganz alleine und mit Wunden übersäht gefunden – was er erlebt hat, können wir nur erahnen. Seine schlechte Vergangenheit scheint er allerdings bereits abgeschüttelt zu haben, denn er zeigt sich stets fröhlich und gut gelaunt. Auch mit anderen Hunden kommt der überaus freundliche Rüde sehr gut klar.

Nichts desto trotz geht die Zeit im Refugio nicht spurlos an ihm vorbei. Pulgui hat sich im Laufe der letzten Monate ein paar Pfunde zu viel angefuttert. Vermutlich frisst er aus Langeweile und Einsamkeit. Frustfuttern kommt leider häufiger vor, wenn ein Hund nicht ausgelastet ist oder sich alleine fühlt. Wie kann man das den Tieren auch verübeln, denn schließlich wünschen sie sich alle nichts mehr als Liebe, Geborgenheit und Spaß am Leben. Diese Anzeichen der Vereinsamung müssen wir also ernst nehmen und eine Lösung finden. Deshalb suchen wir für den niedlichen kleinen Podenco nun umso dringender ein Zuhause bei Menschen, die ihm all das bieten können, was er braucht. Seine rassebedingten Eigenschaften sollte seine zukünftige Familie auf jeden Fall berücksichtigen und dafür Verständnis zeigen.

Zudem leidet Pulgui an ausgeprägten Tränenflecken. Dies hat häufig keine krankheitsbedingten Hintergründe – oft sind Stress, Futterunverträglichkeiten oder schlicht die Augenform die Ursache für übermäßiges Tränen. Grund für die Verfärbungen unter den Augen ist der Farbstoff Porphyrine, welcher in der Tränenflüssigkeit enthalten ist. Vor allem bei weißen Hunden sind die Flecken deutlich zu sehen. Mit der richtigen Pflege ist dieser optische „Makel“ gut in den Griff zu kriegen. Pulgui würde sich wünschen, dass die Menschen ihn nicht aufgrund seiner Tränenflecken ablehnen und dennoch erkennen, was für ein wunderschönes und liebevolles Tier er ist. Ein Zuhause bei tollen Menschen und mit ganz viel Zuneigung hat er mehr als verdient!

Ihr habt leider kein Körbchen frei und möchtet unseren bezaubernden Pulgui dennoch unterstützen? Dann würden wir uns freuen, wenn ihr eine Patenschaft für ihn übernehmt. Pulgui wird sicher stolz und dankbar dafür sein. ♥


Die neuen Richtlinien der EU-DSGVO greifen ab dem 25.05.2018. Der Tierschutzverein Vergessene Pfoten e.V. nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Bitte informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und wie die Daten im Einzelnen verarbeitet oder genutzt werden.


Liebe Mitglieder, wir haben Ihnen vor kurzem eine E-Mail mit einer wichtigen Information zur diesjährigen Mitgliederversammlung sowie unseren Newsletter zugeschickt. Ebenfalls wurden die Einladungen für unser diesjähriges Sommerfest an unsere Mitglieder, Adoptanten und Paten versendet. Sollten Sie zu einer dieser Gruppen gehören und keine E-Mail erhalten haben, melden Sie sich bitte bei Corinna Rittermeier: mitgliedschaft(at)vergessene-pfoten.de
Vielen Dank!


 22. Mai 2022 | Flora – NOTFALL! –

Floras Welt ist zusammengebrochen. Ihr Herrchen ist plötzlich verstorben und wir sind nun dringend auf der Suche nach einer Pflege- oder Endstelle für die hübsche und freundliche Herdenschutzhundmischlingshündin.


 21. Mai 2022 | Bonita, Oysho, Tina, Owen, Blanqui & Sirla

Ein richtiger Naturfreund wie Du, süße Bonita, wird nun in Zeihen / Schweiz ihr neues Revier beziehen und sich ab sofort Familienmitglied nennen. Das wirst Du nämlich sein, Teil einer momentan sehr aufgeregten Gemeinschaft, die sich wie verrückt auf Deine Ankunft freut. Dein Körbchen wurde bereits aufgestellt, dort kannst Du schlafen oder abhängen, Deine Familie beobachten oder einfach Fotomodell sein, wie Du möchtest. Du wirst in Deinem Garten rumtollen und die grüne Wiese genießen, ganz viel Neues lernen und viel Zeit mit Deiner Familie verbringen. Für alles ist gesorgt. Du hast alle Zeit der Welt, kannst ganz in Ruhe ankommen und, wenn Du Fragen hast, stell sie doch bitte. Deine neuen Zuhörer werden sie Dir ausführlich und mit ganzer Liebe beantworten.

Endlich ist Deine Zeit gekommen. Lieber, guter Oysho, Du hast nun das große Glück, in Deine Familie zu reisen, so wie Du Dir das erträumt, erhofft und über all die Monate gewünscht hast. Deine Menschen haben ein riesengroßes Herz und es an Dich verloren! Am liebsten hätten sie die Zeit vorgespult, damit sie Dich sofort in ihre Arme schließen können… Deine Vermittlerin ist besonders froh, dass Du als leishmaninosepositiver Schäfi endlich „ein Zuhause für immer“ gefunden hast, denn Deine Menschen haben sich auch durch diese Krankheit nicht abschrecken lassen. Wir wünschen Dir, Deiner Familie und dem vorhandenen Rudel eine wundervolle gemeinsame, glückliche und gesunde Zeit… und lass von Dir hören, Großer.

Tinas Start ins Familienleben war kurz. Nach einem knappen Jahr hatte die Familie schon keine Lust mehr auf sie. Nach ein paar Wochen im Refugio kam die zweite Chance – doch auch in dieser Familie hat sie keinen Platz gefunden. Nun könnte man denken, dass Tina traurig in der Ecke sitzt und aufgibt?!? Nein, nicht mit Tina! Der stets gut gelaunte Sonnenschein hat nicht aufgegeben und macht ihren Rassegenen alle Ehre. ;o) Da aller guten Dinge DREI sind, hat Glückshund Tina nun ein Zuhause in der Nähe von Köln gefunden. Viele Aktivitäten, Spaziergänge, Schmusen und eine Familie, die sie mit offenen und liebevollen Herzen empfängt. Wir freuen uns sehr für Tina und wünschen ihr und ihrer Familie ein langes und erfülltes, glückliches Leben.

Unser hübscher Owen hat es geschafft und macht sich auf den Weg nach Deutschland, auf den Weg zu seiner neuen Familie. In Alsdorf warten alle schon ganz sehnsüchtig auf den kleinen Mann und sind ganz gespannt, wie sich Owen einlebt. Alles ist vorbereitet und Owen kann direkt in seinem weichen Körbchen Platz nehmen. Auch unser ehemaliger Andújaner Rusty wartet auf Owen und wird ihm bei der Eingewöhnung sicherlich behilflich sein. Kleiner Owen, ein ganz neues Leben wird für Dich beginnen, Du wirst viele Abenteuer erleben, viel Neues kennenlernen und ganz viel Liebe erfahren. Genieße Dein neues Leben in vollen Zügen und lass es Dir gut gehen. Wir wünschen Dir alles Gute und ein langes, glückliches Hundeleben in Deiner neuen Familie.

Diese Zeilen machen uns unglaublich glücklich! Für die höchst sensible Blanqui das passende Zuhause zu finden, glich der Suche nach der Nadel im Heuhaufen… Glücklicherweise sind genau die richtigen Menschen auf das hübsche Mädchen aufmerksam geworden und so wird Blanqui, die von jetzt an Flocke heißen wird, schon sehnsüchtig von ihrer Familie in Dortmund erwartet. Liebe Flocke, wir können nur erahnen, was Du in Deinem bisherigen Leben mitgemacht hast. Doch nun wirst Du ein behütetes Leben bei liebevollen Menschen und zwei wundervollen Podi-Damen erleben. Du wirst in Deinem eigenen Tempo ankommen dürfen und Schritt für Schritt den Weg in die Zukunft finden. Wir wünschen Dir und Deiner Familie nur das Beste und freuen uns auf Nachrichten von Dir!

Die lebenslustige Sirla hat endlich ein Ticket nach Deutschland bekommen. Sie wird in der wunderschönen Eifel ein neues Zuhause finden. Sirla, Du wirst ab jetzt mit einer besonders liebevollen Familie durchs Leben gehen, die Dich mit vielen Streicheleinheiten verwöhnen wird. Alice, die Galga Deiner neuen Familie, die auch aus Andújar kommt, wartet schon voller Vorfreude. Gemeinsam könnt Ihr nun auf einer extra für Euch gepachteten Wiese viele Flitzerunden drehen. Wir wünschen Euch jede Menge Spaß und alles Liebe für die Zukunft.


 19. Mai 2022 | Tigre

Unser süßer Tigre ist eine wahre Frohnatur. Er ist freundlich zu Mensch und Hund, liebt es zu kuscheln und er wäre bestimmt ein toller Familienhund – nun muss er nur noch schnell seine Menschen finden.


 14. Mai 2022 | Bella & Heidi Klum

Heute darf sich auch die kleine Bella, die nun auf den Namen Peppi getauft wird, auf die Reise in ihr eigenes Zuhause begeben. Kaum im Refugio angekommen, wurde die quirlige Hündin von ihrem Herrchen entdeckt und wollte ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen. So war sehr schnell klar, dass Peppi in der Zukunft zur Familie gehören soll. Liebe Peppi, Du hast mit Deiner offenen und lebhaften Art Dein Herrchen im Sturm erobert, wirst ab jetzt stets an seiner Seite sein und so geliebt werden, wie Du es verdient hast! Ihr werdet viele Abenteuer erleben und es wird bei Euch ganz sicher nicht langweilig. :)) Wir wünschen Euch eine lange gemeinsame Zeit und vielleicht schickst Du uns ja hin und wieder mal ein Foto?

Unsere hübsche Heidi Klum hat es mit ihrem Charme und Witz ganz schnell geschafft, sich in die Herzen ihrer neuen Familie zu schleichen. In Troisdorf warten alle schon ganz gespannt auf die kleine Maus. Alles ist vorbereitet und bereitgestellt für Heidi, die ab sofort Naomi heißt, sodass sie sich direkt wohlfühlen kann und darf. Zwei weitere Samtpfoten werden Naomi bei der Eingewöhnung helfen und ihr zeigen, dass sie nun ihr Für-immer-Zuhause gefunden hat. Nach der Eingewöhnungszeit darf Naomi dann mit ihren Katzenfreunden die Gegend von Troisdorf unsicher machen. Kleine Maus, wir wünschen Dir ein langes glückliches Katzenleben!


 13. Mai 2022 | Updates

Es gibt Neuigkeiten von Palermo, Daphne, Aura, Samy und Corintio.


 10. Mai 2022 | Doc (jetzt Zorro)

† 26.03.2022

In Spanien geboren, verlor Zorro dort unter ungeklärten Umständen ein Auge, wurde ausgesetzt, von einer anderen Familie adoptiert und wieder zurückgegeben. In Deutschland zog er zunächst in eine liebe Pflegestelle und schließlich im Februar 2010 zu seiner Herzensfamilie.

Zwölf glückliche gemeinsame Jahre voller Abenteuer und liebevoller Momente durfte Zorro gemeinsam mit seinen Menschen verbringen, bis nun die Zeit des Abschiednehmens gekommen war und aus einem glücklichen Trio ein Pärchen wurde, das seinen Dritten im Bunde so sehr vermisst.

Lieber Zorro, Du hattest es vor allem zu Beginn Deines Lebens nicht leicht, doch dann fandest Du die wahre Liebe. Mach es gut, dort, wo Du nun bist, und pass weiterhin auf Deine Menschen auf!


 09. Mai 2022 | Jared (jetzt Jake)

† 30.01.2022

Nach über zehn wunderschönen gemeinsamen Jahren in seiner Familie hat Jake sich auf seine letzte Reise begeben. Er hatte so viel Glück, als Streuner in Andújar entdeckt und gerettet zu werden, und dann ein so tolles Zuhause in Deutschland zu finden.

Viele schöne Erinnerungen an die vergangenen Jahre bleiben nun und sind ein Trost in dieser traurigen Zeit. Wir sind mit unseren Gedanken bei Jakes Familie und möchten noch einmal von Herzen Danke sagen dafür, dass sie sich so liebevoll um Jake gekümmert hat.

Jake war ein glücklicher Hund und wird niemals vergessen sein. ♥


 07. Mai 2022 | Yacky

Unser süßer Yacky konnte sich vor Anfragen kaum retten. Kein Wunder bei so einem hübschen Anblick. Sein Frauchen wartet in Schönefeld schon ganz aufgeregt auf ihn. Auf lange Spaziergänge und das volle Verwöhnprogramm kann Yacky sich freuen. Auch ein gemütliches Körbchen und Fressnäpfe stehen schon bereit – er muss jetzt nur noch einziehen.

Yacky wird noch viel von der Welt sehen, da Frauchen gerne Urlaub macht und Yacky sie nun immer begleiten wird. Wir freuen uns so sehr für Dich, Yacky! Mach’s gut und lass ab und zu was von Dir hören.


 04. Mai 2022 | Elsa (jetzt Sunshine)

† 02.05.2022

Unsere kleine Sunshine musste einiges durchmachen in ihrem Leben. In Spanien ausgesetzt, fand sie ein Zuhause in Deutschland, das sie nach einigen Jahren jedoch wieder verlor. Über eine Pflegestelle fand Sunshine dann 2013 endlich ihre Herzensmenschen, von denen sie nach Strich und Faden verwöhnt wurde. Unzählige Tage verbrachten die drei gemeinsam in ihrem kleinen Garten, sie machten lange Spaziergänge und vor allem zu Herrchen entwickelte sich eine ganz besondere Liebe.

Nun, im Alter von etwa 16 Jahren, ist Suhsine an dem Ort, den sie am meisten liebte, friedlich eingeschlafen – in ihrem Körbchen bei ihren Menschen. Sie ging in dem Wissen, ein einzigartiger, geliebter und unvergessener Hund zu sein.

Wir danken Frank und Michaela von Herzen für ihre Liebe für Sunshine.


 02. Mai 2022 | Laia

† 23.04.2022

Laias Familie ist nicht mehr vollständig. Ihre Welt steht still, denn Laia ist nicht mehr da. Die hübsche Boxerhündin wurde 2015 von ihren spanischen Besitzern einfach ausgesetzt, doch ihr Wunsch nach einer liebevollen Familie, die dies niemals tun würde, wurde sehr schnell erhört und so reiste Laia wenige Monate später zu ihren Herzensmenschen nach Deutschland.

Hier durfte Laia sieben Jahre als geliebtes Familienmitglied verbringen und alle waren glücklich. Auch ihre Leishmaniose hatte man gut im Griff, doch ein Gehirntumor riss Laia mit nur neun Jahren aus dem Leben.

Wir trauern gemeinsam mit Laias Familie um diese tolle Hündin und sind in Gedanken bei ihr. Wir alle werden Laia niemals vergessen. ♥


 01. Mai 2022 | Rosana (jetzt Shanty)

† 04.07.2019

Von ihrer Familie in Spanien einfach zurückgelassen, musste Shanty früh erleben, wie es sich anfühlt, unerwünscht zu sein. In ihrem zweiten Leben hingegen durfte sie erfahren, was es bedeutet, wichtig zu sein.

Glücklichere zehn Jahre als die bei ihrem Frauchen in Deutschland hätte die kleine Shanty nicht erleben können. Sie war mehr als ein Hund, sie war ein geliebtes Familienmitglied, die beste Freundin, der größte Schatz.

Unendlich schwer wiegt daher der Verlust nach so glücklichen gemeinsamen Jahren. Shanty, Dein Frauchen vermisst Dich in jedem Moment so sehr. Du warst ein ganz besonderer Hund. ♥


 01. Mai 2022 | Jordan (jetzt Pepe)

† 27.09.2021

Zehn behütete Jahre durfte Pepe im Kreise seiner Familie verbringen. Viele lange Spaziergänge, schöne Urlaube und innige Momente haben sein Leben und das Leben seiner Menschen erfüllt und die gemeinsame Zeit unvergesslich gemacht.

Pepe, lass es Dir gut gehen im Hundehimmel, friss so viele Würstchen, wie Du willst, schlaf auf den kuscheligsten Sofas und jag‘ alle Kaninchen, die Dir über den Weg laufen. Deiner Familie bist Du immer noch unendlich nah und sowieso unvergessen. ♥


 01. Mai 2022 | Marlie

Marlie, Du hast nach so vielen Jahren im Refugio nun endlich Dein Für-Immer-Zuhause gefunden!

Deine Pflegefamilie in Deutschland hat Dich sehr ins Herz geschlossen und möchte Dich nicht mehr gehen lassen. Du bist so eine fröhliche und spielfreudige Galga geworden und hast schnell Freundschaft mit allen Hunden im Rudel geschlossen. Du bekommst die Ruhe und Geborgenheit im neuen Zuhause, die Du brauchst, um alle noch vorhandenen Unsicherheiten und Ängste gegenüber Fremden zu verlieren. Lass Dir Zeit und genieße Dein Leben in Deiner Familie.

Das Vergessene-Pfoten-Team freut sich sehr über dieses Happy-End! Auch für die Treue von Marlies Paten bedankt sich das Team ganz herzlich.


 29. April 2022 | Anabel

† 19.01.2022

Anabel, Deine Familie hat Dich vom ersten Moment an geliebt, sie hat sich immer um Dich gekümmert und alles für Dich getan. Als Deine Hinterbeine nicht mehr so wollten wie Du, haben Deine Menschen Dir selbstverständlich einen Hunde-Rolli gekauft, sodass Du wieder mobil und immer mit dabei sein konntest.

Diese Liebe und dieses Engagement hast Du Deiner Familie gedankt mit Deiner unendlichen Treue und Deine Lieben werden Dein wunderbares Wesen niemals vergessen und Dich immer vermissen, Anabel.

Wir hoffen, dass Du glücklich bist, dort, wo Du jetzt bist. Pass bitte auch weiterhin auf Deine Familie auf, bis Ihr einiges Tages wieder miteinander vereint sein werdet.


 27. April 2022 | Unser Refugio – weil wir lieben, was wir tun (04/2022)

Im Zuge des Besuchs einiger unserer deutschen Teammitglieder im Refugio ist ein wunderschönes Video entstanden. Vielen Dank, liebe Saskia, für Deine Mühe, ein großes Dankeschön auch an dieser Stelle an unsere großartigen spanischen Kolleginnen und Kollegen und allen anderen viel Freude beim Rundflug über unser Herzensprojekt!


 27. April 2022 | Perla

† 25.04.2022

Perla lebt nicht mehr. Perla, eine Hündin, die acht Jahre ihres Lebens in Spanien verbrachte, fünf davon in unserem Refugio. Wir haben nie verstanden, warum niemand diese freundliche und herzensgute Hündin adoptieren wollte, doch am Ende zeigte sich, dass sich die lange Wartezeit für Perla mehr als gelohnt hat, denn im Jahr 2014 fand zusammen, was zusammengehört, und Perla fand ihre Familie.

Weitere acht Lebensjahre sollten folgen und es schien, als würde Perla ihre erste Lebenshälfte aufwiegen wollen mit einer ebensolangen Phase in Geborgenheit und Glück. Viele Reisen durfte sie mit ihrer Familie machen und sich geliebt fühlen. Es könnte wohl kein schöneres Gefühl für einen Hund geben.

Boris, Katleen, danke, dass Ihr Perlas Leben zu einem Hundetraum gemacht habt. ♥


 25. April 2022 | Yogui

† 06.04.2022

Nachdem Yogui in unsere Obhut gelang, versprachen wir ihm, eine Familie für ihn zu finden, der er sein Herz schenken kann, ohne befürchten zu müssen, dass es erneut zerbrochen wird. Wir haben ihm versprochen, einen wunderbaren Platz zu finden mit Menschen, die ihn als Teil ihrer Familie betrachten und ein Familienmitglied niemals zurücklassen würden.

Dieses Versprechen konnten wir glücklicherweise halten, denn Yogui fand eine großartige Familie, die alles für ihren geliebten Hund getan hat. Doch nach sieben glücklichen, wohlumsorgten und wunderschönen Jahren musste Yoguis Familie nun Abschied nehmen von ihrem treuen Gefährten.

Nachdem der kleine Rüde lange gut mit seiner Leishmaniose zurechtkam, wurden nun seine Nieren so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass es keine Hilfe mehr für Yogui gab. Wir sind unendlich traurig über seinen Tod.

Ein großer Dank gilt Yoguis Frauchen: Danke, dass Du uns dabei geholfen hast, unsere Versprechen zu halten. Danke, dass Ihr Yogui so sehr geliebt habt, wie er es verdient hat.


 24. April 2022 | Mila

Mila ist eine ganz besondere Mischlingshündin. Ihre Eltern waren nämlich ein Podenco und ein Shar-Pei. Wer gibt dieser bezaubernden, katzenfreundlichen Hündin ein neues Zuhause?


 23. April 2022 | Updates

Maluma, Zoe und Sansa hatten vor kurzem Besuch von ihrer Vermittlerin.


 23. April 2022 | Willy, Kiwi, Lago, Flocki, Tango, Calcetines, Messi & Van Gogh

Wir freuen uns, Euch heute unsere acht neuen Schützlinge vorstellen zu können: Willy, Kiwi, Lago, Flocki, Tango, Calcetines, Messi und Van Gogh.


 22. April 2022 | Update

Unser lebensfroher Chandler hat es langsam satt, im Refugio zu leben, er möchte endlich etwas erleben und die Welt zusammen mit seinen Menschen entdecken.


 21. April 2022 | Wanda

† 20.04.2022

In unserer Vorstellung sahen wir Wanda in einer Familie, mit lachenden und glücklichen Menschen, als Herzenshund, als geliebtes Familienmitglied, als beste Freundin der Kinder, als Seelentrösterin. Wir sahen sie in einem gemütlichen Körbchen in der Sonne baden, im Urlaub im Meer planschen und auf langen Wanderungen an der Seite ihrer Menschen. Nichts von alldem durfte Wanda erleben und nichts von alldem wird sie mehr erleben, denn unsere liebe Wanda lebt nicht mehr.

So vielen Hunden mit Leishmaniose können wir ein langes und oft beschwerdefreies Leben ermöglichen, doch es gibt immer wieder auch die Fälle wie Wandas, in denen wir dieser Krankheit machtlos gegenüberstehen. Wir haben gekämpft und alles versucht. Kurz sah es so aus, als wäre Wanda über den Berg, sie durfte die Klinik wieder verlassen, doch dies war nur das letzte Aufflackern aller Lebensgeister und Wanda verstarb wenige Tage später in Margas Armen.

Der Trubel im Refugio geht unbeirrt weiter, doch eine Seele fehlt. Wir sind unendlich traurig und fühlen uns hilflos, denn wir haben es leider nicht geschafft, Wanda das Wichtigste im Leben zu schenken: ein eigenes Zuhause.

Hübsche, freundliche, liebe Wanda, Du wirst Deinen Platz in unseren Herzen niemals verlieren, denn wir lieben Dich und sind unendlich dankbar, dass wir Dich kennenlernen durften. ♥


 20. April 2022 | Unsere „Erdmännchen“

Unsere vier quirligen „Erdmännchen“ Bimba, Lima, Milu und Momo wurden von ihrer Mama Soraya bestens aufs Leben vorbereitet und wünschen sich nun eigene Familien, die mit ihnen durch dick und dünn gehen.


 20. April 2022 | Update

Unsere kleine Najwa macht gerade schwere Zeiten durch. Sie musste leider unverschuldet ihr Pflegezuhause verlassen und vermisst ihre Familie sehr.


 19. April 2022 | Buri

† 10.04.2022

Wenn eine unheilbare Erkrankung den eigenen Hund aus dem Leben reißt, steht die Welt still. Buri durfte seit neun Jahren ein wunderbares Leben bei ihrer Familie in Deutschland leben, doch leider durfte sie keine Hundeoma werden mit ganz grauen Augen, dem Wunsch nach mehr Sonnenbaden als Spazierengehen und vielen, vielen Schlafstunden im gemütlichen Körbchen.

Zehn jahre ist für Hunde kein Alter und wir hätten uns sehr gewünscht, dass Buri ihr wunderbares Leben noch viel länger hätte genießen können. Umso dankbarer sind wir Annette und ihrer Familie, dass sie Buri immer geliebt und bestens umsorgt haben.

Sie wird uns allen fehlen. ♥


 17. April 2022 | Updates

Siri und Bruno hatten Besuch von ihrer Vermittlerin, die von beiden Hunden schwärmt. ♥


 17. April 2022 | Kimo, Orlando & Milo

Als Kerstin, Eileen, Kathleen, Saskia und Silke in der vergangenen Woche zu Besuch in unserem Refugio in Andújar waren, durften sie unsere drei neuesten Schützlinge kennenlernen: Kimo, Orlando und Milo, drei wundervolle Rüden, die ab sofort auf der Suche nach eigenen Familien sind. Ihre Vermittlerinnen kennen die drei Hunde nun persönlich und berichten Ihnen / Euch bei Interesse gerne!


 14. April 2022 | Frohe Ostern!

Liebe Adoptantinnen & Adoptanten und Unterstützerinnen & Unterstützer der Vergessenen Pfoten,

wir wünschen Ihnen und Euch von Herzen eine schöne, sonnige und entspannte Osterzeit! Machen wir es uns gemütlich, genießen das schöne Wetter und allen, die über Ostern arbeiten müssen, wünschen wir ruhige Schichten. Und ganz wichtig: Bleiben Sie / Bleibt gesund!


 13. April 2022 | Athenea, Kara, Molly, Popeye & Rosaura

Mama Olivia hatte alle Pfoten voll zu tun mit ihrer Rasselbande, doch sie war eine großartige Mama und hat ihre fünf Welpen Athenea, Kara, Molly, Popeye und Rosaura zu wundervollen Junghunden herangezogen, die nun dringend eigene Familien benötigen, um das Hunde-ABC zu erlernen und die Welt zu entdecken.


 12. April 2022 | Fifi (jetzt Lissy)

† 10.04.2022

„14 Jahre Lissy und davon sieben als Prinzessin“ – treffender könnte man Lissys Leben nicht zusammenfassen. In Spanien weggeworfen, im Refugio sechs lange Jahre übersehen worden, durfte Lissy in der ersten Hälfte ihres Lebens nicht allzu viele glückliche Momente erleben. Dann jedoch fand sie endlich ihre Herzensmenschen und Lissy lernte Schritt für Schritt, wie ein Hundeleben in Deutschland funktioniert. Sie wurde eine großartige Begleiterin, die sich immer eines bewahrte: ihren Stolz.

Lissy war so glücklich in ihrem neuen Leben mit warmen Decken, gemütlichen Schlafplätzen und ihren Menschen und wir sind unendlich dankbar, dass sie all dies so lange genießen durfte. Prinzessin Lissy, es war uns eine Ehre, Euch kennengelernt haben zu dürfen. ♥


« Ältere Einträge  
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube