» Chopo

Patenhunde des Monats April

Bolo ist unser Hund des Monats April. Er hat – wie viele andere Hunde auch – leider bisher kein schönes Leben gehabt und dementsprechend sein Päckchen zu tragen.

Bolo ist auf dem linken Auge erblindet. Wie es dazu kam, wissen wir leider nicht. Aufgrund des Handicaps wurde er vom seinem vorigen Besitzer – einem Jäger – einfach in der Tötungsstation von Linares „entsorgt“, zusammen mit drei weiteren Podencos, die ebenfalls nicht mehr so „funktioniert“ haben, wie der Besitzer es wollte. Leider ist es noch oft die traurige Realität, dass Tiere in vielen Ländern wie Gebrauchsgegenstände behandelt und anschließend einfach abgegeben werden. Was dann mit den Tieren passiert, ist den Menschen dabei ziemlich egal. Wir sind froh, dass unsere Marga auf die vier Seelchen aufmerksam geworden ist und sie im Refugio aufgenommen hat.

Bolo hat einen zauberhaften Charakter. Er ist aufgeweckt, freundlich, quirlig und sportlich. Die süße Fellschnute sucht und genießt den Kontakt zu Menschen und möchte viel lernen. Sein Handicap stört ihn dabei nur gering, er kommt gut damit zurecht.

Wir würden uns freuen, wenn Bolo ein tolles Zuhause findet – bei Menschen, die sich nicht an seinem Handicap stören und die zudem bereit sind, sich auf die Rasse Podenco und deren besondere Eigenschaften einzulassen.

Zudem freuen wir uns über Paten, die den kleinen Knopf gerne unterstützen und mit uns gemeinsam die Daumen auf ein baldiges Zuhause für Bolo drücken möchten.


Sie möchten etwas Sinnvolles und Originelles verschenken? Wie wäre es mit einer Patenschaft?


Die neuen Richtlinien der EU-DSGVO greifen ab dem 25.05.2018. Der Tierschutzverein Vergessene Pfoten e.V. nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Bitte informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und wie die Daten im Einzelnen verarbeitet oder genutzt werden.


 07. April 2021 | Updates

Es gibt Neuigkeiten zu Ulises und Bolena.


 03. April 2021 | Frohe Ostern!

Liebe Adoptanten, Freunde und Unterstützer der Vergessenen Pfoten,

wir wünschen Ihnen und Euch von Herzen eine schöne Osterzeit. Das vergangene Jahr hat uns allen eine Menge abverlangt, doch wir als Verein sind begeistert, wie viele Menschen an uns gedacht haben, obwohl sie selbst es nicht leicht hatten. Es haben uns viele Spenden und viel Zuspruch erreicht und wir konnten viele Hunde und Katzen in sehr gute Hände vermitteln. Auch wir haben gemerkt, dass die Adoptionsanfragen für unsere Schützlinge mehr geworden sind, doch wir haben ebenso sorgfältig wie immer überprüft, ob das jeweilige Tier in das Leben der Interessenten passt oder nicht.

Dank Ihrer / Eurer großartigen Unterstützung konnten wir zuletzt auch einige Projekte anstoßen, die wir schon seit längerem verwirklichen wollten. So wird unser gesamtes Refugio aktuell mit Kameras ausgestattet, sodass wir unsere Tiere rund um die Uhr beobachten können und im Falle von Notfällen auch nachts sofort handeln können.

Zudem haben wir einen ganz besonderen neuen Refugiomitbewohner: Chupete, das 35-jährige Muli, sollte zum Schlachter, weil sein ehemaliger Besitzer aus Andújar wegzog. Als wir das erfuhren, beschlossen wir, ihn bei uns aufzunehmen. Das Fundament für seinen neuen Stall ist bereits gegossen und wir sind auf der Suche nach einem passenden Artgenossen, mit dem Chupete bei uns seinen wohlverdienten Lebensabend genießen kann. Wir hoffen, dass er dies noch viele Jahre wird tun können. Chupete freut sich natürlich auch über Paten. :-)

Wir hoffen, dass Sie / Ihr die Ostertage trotz aller widrigen Umstände genießen können / könnt! Bleiben Sie / Bleibt gesund – das ist auch in diesen Tagen das Allerwichtigste.

Ihr / Euer Team der „Vergessene Pfoten e.V.“


 02. April 2021 | Sansa, Bobby, Ava, Wanda & Arthur

Wir haben fünf bezaubernde Neuzugänge im Refugio: Sansa, Bobby, Ava, Wanda und Arthur sind ab sofort auf der Suche nach ihrem perfekten Zuhause.


 31. März 2021 | Lima

† 18.03.2021

2013 zog Lima zu ihrem Frauchen nach Deutschland. Lange Zeit hatte sie Angst vor vielen Umweltreizen und sie brauchte viel Geduld und Zeit, um sich an all die Alltagsgeräusche zu gewöhnen. Hektik und Stress mochte sie zeit ihres Lebens nicht.

Doch Lima wurde sehr geliebt und sie hatte genau das richtige Zuhause gefunden, in dem sie als Einzelprinzessin ein ruhiges und geborgenes Leben führen konnte.

Leider durfte sie die Liebe ihres Frauchens nicht noch länger genießen. Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Lima eine kleine Hundeoma mit stolzem grauem Bart werden würde, doch wir sind uns sicher, dass Lima jeden Tag in der Geborgenheit ihres Frauchen sehr genossen hat. ♥


 31. März 2021 | Jaleosa (jetzt Josie)

Unsere wunderschöne schwarze Jaleosa (jetzt Josie) wird für immer in Wangelau bleiben. Sie wird dort schon liebevoll Josie genannt. Ein Leben ohne Josie kann sich niemand mehr vorstellen und auch Josie könnte sich es sicherlich niemals vorstellen, wüsste sie davon, ein Pflegehund gewesen zu sein. Ab heute ist sie eine waschechte Schlottau ;-)

Zu Beginn war Jaleosa sehr überfordert, die Nähe zu Menschen, das Leben in einem Haus, doch step by step vertraute sie und taute immer mehr auf. Sie hatte in ihrem vorherigen Leben gewiss keinen positiven Kontakt zu Menschen. Umso mehr freuen wir uns über die tollen und großen Fortschritte, die sie gemacht hat.

Sie ist angekommen, ihr Rudel gibt ihr Halt und auch ihrer Familie vertraut sie. Gerade unser Ex-Andújaner, der Galgo Jhor, ist ihr neuer Kumpel, im eigenen Auslauf geben die beiden richtig Gas und genießen das gemeinsame Sprinten sehr.

Josie ist ein sehr gutes Beispiel, dass uns die Tiere eine Chance geben wollen, dass sie ihr altes Leben hinter sich lassen und nach vorne schauen. Es liegt einzig und allein an uns, ob wir bereit sind, ihnen diese Zeit zu schenken und diesen Weg gemeinsam mit Ihnen gehen. Das Wichtigste im Leben eines Tierschutzhundes ist Zeit und Geduld, gepaart mit Liebe und Verständnis.

Wir freuen uns sehr für Dich, Josie. Genieß Dein neues Leben in Sicherheit und Liebe.


 29. März 2021 | Update

Unser Bolo wartet bereits seit über sechs Monaten im Refugio – heute gibt es ein Update für ihn.


 29. März 2021 | Janice (jetzt Skadi)

† 24.03.2021

Janice (jetzt Skadi), die Hündin mit dem Fell und dem Herzen aus Gold, lebt nicht mehr. Zwei Jahre lang musste sie geduldig im Refugio warten, bis wir sie 2017 schließlich nach Deutschland auf eine Pflegestelle holten, um sie in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ vorzustellen. Dort sah dann endlich Skadis Traumfrauchen die bezaubernde Hündin und Skadi zog nach Berlin.

Leider beendete ein geplatzter Milztumor nun Skadis Leben – wir hätten ihr noch so viele schöne Jahre gewünscht.

Liebe Skadi, Du hast uns alle sehr berührt und, dass Dein Fell das weicheste und kuscheligste aller Hunde im Refugio war, werden wir nie vergessen.

Run free.


 28. März 2021 | Martin

† 24.03.2021

In Spanien von seinen Besitzern einfach aus dem Auto geworfen, dachte Martin vermutlich noch, das Leben als Hund könne nicht besonders lebenswert sein, doch er sollte bald eines Besseren belehrt werden und über zehn glückliche Jahre in seiner Familie in Deutschland verbringen dürfen.

Eigentlich sollte Martin ja nur ein Pflegehund sein, doch nachdem ihn auch nach vier Monaten in Deutschland niemand adoptieren wollte und die Liebe zu ihm nach dieser Zeit ohnehin schon riesengroß gewesen war, durfte Martin für immer in seinem Rudel bleiben.

Wir sind sehr froh, dass der süße Kerl ein so tolles Leben in Deutschland genießen durfte und er trotz seiner Herzprobleme knapp dreizehn Jahre alt geworden ist.

Martin, wir werden Dich und Deine Fröhlichkeit vermissen. ♥


 27. März 2021 | Vega, Nala, Duque, Beard, Caribe, Felix & Yago

Liebe Vega, Du hattest keinen guten Start in Dein Hundeleben. Doch das sollte ganz schnell Vergangenheit sein. Kaum bist Du zu Deiner Pflegestelle gezogen, hat sich eine ganz nette Familie in Dich verguckt. Dein süßes Wesen hat sie sofort verzaubert. Und bald schon darfst Du zu Deiner neuen Familie ziehen, die dich umsorgt und Dir das Hunde-ABC beibringt. Neben einem Katzenfreund wirst Du auch bald einen eigenen Hundesalon zu Hause haben. Deine Familie wartet sehnsüchtig auf Dich und freut sich, Dich in die Arme schließen zu können. Liebe Vega, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Liebe und ein tolles Kennenlernen.

Auch für unsere hübsche Nala ist die Zeit gekommen, die Reise nach Deutschland in ihre eigene Familie anzutreten. Sie wird im schönen Ummendorf im Süden Deutschlands das Leben genießen können. Die Voraussetzungen sind traumhaft: großes Haus mit Garten, direkt am Waldrand und tolle Menschen, die sich sooo sehr freuen, mit ihr das Leben verbringen zu dürfen. Liebe Nala, endlich kannst Du unter Beweis stellen, was Du für eine tolle Hündin bist. Wir wünschen Dir von Herzen ein schönes, gesundes und spannendes Leben mit Deiner Familie.

Auch der lustige Duque hat sein Ticket in den Pfoten und wird schon sehnsüchtig von ganz lieben Menschen am wunderschönen Bodensee erwartet. Der Paketbote hatte ordentlich viel zu tun, doch jetzt ist alles perfekt für den kleinen Mann vorbereitet. Lieber Duque, nun wirst Du den tristen Refugio-Alltag gegen ein tolles Leben voller spannender Abenteuer, Zuwendung und Sicherheit eintauschen. Du wirst Teil einer Familie sein und nie wieder Angst haben müssen. Genießt die gemeinsame Zeit!

Lieber Beard, Deine Geschwister und Du, Ihr hattet keinen leichten Start ins Leben. Zum Glück bist Du ein kleiner Kämpfer und konntest Dich auf Deiner Pflegestelle erholen. Hier durftest Du zum ersten Mal erfahren, was Geborgenheit bedeutet, und hast viel mit Deiner Hundefreundin Vega gekuschelt und gespielt. Nun darfst Du Dein Köfferchen packen und Deine Reise ins Glück beginnt. In Göttingen warten ein weiches Bettchen, ein voller Napf, viel Spielzeug und Streicheleinheiten. Deine Familie ist schon ganz aufgeregt und wartet voller Ungeduld auf Dich. Sie werden Dir alles beibringen, was Du für Dein Hundeleben brauchst und wissen musst, sodass Du in Ruhe groß werden kannst. Wir wünschen Dir alles Gute, ein fantastisches Hundeleben und lass bitte mal etwas von Dir hören.

Der kleine Herzensbrecher Caribe (jetzt Barneby), der ab jetzt Barneby gerufen wird, musste nicht lange auf seine Familie warten. Ein Blick in sein witziges Gesicht hat gereicht, um seine Menschen zu verzaubern, und schnell war klar, dass er perfekt zu ihnen passt. Es wurden keine Mühen gescheut, damit der kleine Prinz ganz schnell sein Körbchen beziehen kann. Lieber Barneby, Du darfst Dein Köfferchen packen und die lange Reise ins Glück antreten. In Fischach findest Du die Liebe und Geborgenheit, die ein junger Hund auf seinem Weg so dringend braucht. Wir wünschen Dir und Deiner Familie eine tolle gemeinsame Zeit und freuen uns schon sehr auf Eure Berichte!

Lieber Felix, Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr wir uns für Dich freuen. Du durftest lange nicht erfahren, was es heißt, erwünscht und geliebt zu werden. Und dabei bist Du so ein genügsames, kleines Kerlchen. Nun ziehst Du bei einer Familie ein, die Deine Geschichte berührt hat und die Dich bis an Dein Lebensende unendlich lieben wird. Und nicht nur Herrchen und Frauchen freuen sich auf Dich, auch wartet eine kleine Hunde-Kumpeline in Deinem neuen Zuhause. Wir wünschen Dir viele, viele weitere glückliche Jahre – voller Liebe, Geborgenheit und Zuneigung.

Ein halbes Jahr lang wartete Yago in unserem Refugio auf seine erste Anfrage. Dass diese dann auch noch der Sechser im Lotto sein würde, hat er sicherlich nicht zu träumen gewagt. In der Nähe von Freiburg wird Yago in einer kleinen Familie mit zwei Kindern und einer freundlichen Hündin leben – erst einmal als Pflegehund, wenn er sich jedoch Mühe gibt und mit seinem Charme die Hündin des Hauses verzaubert, wird er für immer bleiben dürfen. Yago, wir drücken Dir ganz fest die Daumen, dass Dir das gelingt und Du Dein großes Glück gefunden hat!


 26. März 2021 | Update

Rocky ist von seiner Pflegestelle zurück ins Refugio gezogen.


 23. März 2021 | Kike

† 22.03.2021

Das Leben von Kike verlief lange nicht so, wie das Leben eines Hundes verlaufen sollte. In Spanien als Welpe in der Tötungsstation entsorgt, sollte in Deutschland alles besser werden. Doch Kikes Familie war mit ihm überfordert und gab ihn nach wenigen Jahren zurück, was sich schlussendlich als Kikes großes Glück herausstellen sollte.

Seine kurzfristig organisierte Pflegestelle – ein Mann, der unserem Verein seit vielen Jahren zur Seite steht – verlor quasi sofort ihr Herz an den großen Angsthasen. Kike lebte sich gut ein und genoss die Sicherheit, die sein neues Herrchen ihm vermittelte. Schritt für Schritt und mit seinem geliebten Herrchen an seiner Seite wurde Kike mutiger und konnte die schönen Seiten der Welt immer mehr genießen.

Leider war er schon länger krank und musste nun seine letzte Reise antreten. Wir denken an Dich, Michael, in dieser schweren Zeit, und danken Dir von Herzen, dass Du Kike ein so glückliches Leben geschenkt hast.


 22. März 2021 | Pope

† 18.03.2021

Seit 2008 durfte der kleine Pope sein Traumleben leben – bei seiner Familie in Deutschland, die ihn über alles geliebt hat. Jeden Tag waren seine Menschen glücklich, Pope an ihrer Seite zu haben, jeden Tag dankbar, so einen tollen Begleiter in ihrer Mitte zu wissen.

Trotz Leishmaniose und einem nicht funktionierenden Bein hat Pope sich niemals unterkriegen lassen und ist schätzungsweise unglaubliche 19 Jahre alt geworden. Deutlicher hätte Pope wohl nicht zeigen können, wie sehr er das Leben in seiner Familie geliebt hat.

Pope, komm gut über die Regenbogenbrücke. Es war uns allen eine Ehre, Dich kennengelernt zu haben. ♥


 19. März 2021 | Update

Es gibt Neuigkeiten zu unserem Wally.


 17. März 2021 | Updates

Es gibt Neuigkeiten von Elsa und unserem ängstlichen Iker.


 13. März 2021 | Venus & Merche

Die schöne Podenca Venus und die taube Merche warten seit kurzem im Refugio auf ihre Menschen.


 13. März 2021 | Updates

Es gibt Neuigkeiten von Rocky und ein Mini-Update für Mogli.


 12. März 2021 | Updates

Es gibt Updates für Zoe und Serafina.

 


 09. März 2021 | Update

Es gibt ein erstes kurzes Update aus Najwa Pflegestelle.


 09. März 2021 | Update

Unser tapferer Homero (jetzt Kuddel) hat seine erste Hüft-OP überstanden und erholt sich nun von den Strapazen. Den Bericht seiner Dauerpflegefamilie könnt Ihr auf Kuddels Profil lesen.


 07. März 2021 | Chopo

† 08.02.2021

Über dreizehn Jahre lang durfte Chopo die Liebe seines Frauchens genießen. Die beiden waren beste Freunde, Lebensbegleiter, Seelenverwandte.

Leider kann uns ein Hund immer nur auf einem Teil unseres Lebensweges begleiten und sich von ihm zu verabschieden, ist einer der größten Verluste, die man sich vorstellen kann.

Liebe Edeltraut, wir denken an Dich in dieser schweren Zeit. Danke, dass Du Chopo ein so liebevolles Zuhause geschenkt und ihn nie enttäuscht hast.


 06. März 2021 | Franka (jetzt Rhonda)

† 10.01.2020

Unsere hübsche Franka (jetzt Rhonda) hatte großes Glück, denn sie wurde bereits als Welpe adoptiert und durfte über elf Jahre in ihrer Familie verbringen. Wie die meisten spanischen Welpen war Rhonda sehr schlecht sozialisiert worden, kannte fast nichts und war dementsprechend ängstlich. Mit Hilfe ihres Frauchens hat sie jedoch gelernt, dass die meisten unheimlichen Dinge gar nicht so gruselig sind, und schließlich wurde sie begeisterte Mantrailerin.

Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Rhonda noch ein paar schöne Jahre in ihrer Familie vergönnt gewesen wären, doch im Januar 2020 verlor Rhonda den Kampf gegen den Krebs.

Wir werden Dich nicht vergessen, kleine Maus.


 03. März 2021 | Queen (jetzt Fenja)

† 21.02.2021

Vor zwölf Jahren fand Queen (jetzt Fenja) ihr großes Lebensglück in Deutschland. Was sie zuvor in Spanien erlebt haben musste, blieb für immer ihr Geheimnis, ihre Angst in bestimmten Situationen sprach jedoch eine ganz eigene Sprache.

Wir sind sehr froh, dass Fenja ein so langes und schönes Leben in ihrer Familie verbringen durfte und dass sie nach ihrem schlechten Start in Spanien erfahren durfte, was es bedeutet, ein Familienmitglied zu sein.

Liebe Fenja, wir vermissen Dich sehr und gedenken gemeinsam mit Deiner Familie all der schönen Momente mit Dir. Run free.


 27. Februar 2021 | Theo

Wie sehr haben wir darauf gehofft, diese Zeilen einmal schreiben zu dürfen! Im Refugio aufgewachsen hat der schöne Theo nun sooo lange Zeit dort verbracht und täglich haben wir uns gefragt, wo die passende Familie für diesen sanften Charakter wohl wartet… Umso größer war die Freude darüber, dass ganz liebe Menschen ihr Herz an Theo verloren haben. Bereit, ihn in Ruhe ankommen zu lassen, ihn zu begleiten, mit ihm gemeinsam zu lernen und ihm das schöne Leben außerhalb des Tierheims zu zeigen. Lieber Theo, nun wirst Du endlich die Liebe und Zuwendung bekommen, die Du so sehr verdient hast. Also Koffer packen und auf nach Münster, wo für Dich und Deine Menschen das Abenteuer Familienhund beginnt! Das ganze Team freut sich unendlich für Dich und möchte an dieser Stelle auch den Paten, die Dich auf Deinem Weg unterstützt haben, ein ganz dickes Dankeschön schicken!


 25. Februar 2021 | Chechu

† 18.02.2021

2012 kam Chechu ängstlich und mit all den neuen Eindrücken völlig überfordert in Deutschland bei seiner Familie an, die zunächst seine Pflegefamilie war, Chechu aber schnell ins Herz schloss und ihn nicht mehr gehen lassen konnte.

Chechu war eine Seele von Hund, nie hat er jemandem etwas Böses getan oder auch nur geknurrt. Seine Familie und er haben viele schöne gemeinsame Momente verlebt und eine tolle Zeit gehabt.

Mit dem Alter kam bei Chechu – wie bei vielen großen Hunden – die Arthrose, die ihn immer mehr quälte und das Gehen zuletzt unmöglich machte. Er ist in den Armen seiner Familie eingeschlafen.

Chechu, wir vermissen Dich!


 25. Februar 2021 | Update

Es gibt Neuigkeiten von unserem großen Homero (jetzt Kuddel).


 24. Februar 2021 | Harmony, Edu & Paco

Harmony, Edu und Paco sind neu in unserer Obhut und hoffen, schon bald eigene Familien zu finden, die sie lieben.


 20. Februar 2021 | Goku, Suna, Habana, Indio, Chocolate, Najwa, Amy & Cieguita

Hallo kleiner Goku, Deine Reise führt Dich nach Ummendorf, wo man es kaum erwarten kann, dass Du endlich einziehst. Du wirst Mitglied einer sehr liebevollen Familie sein und man freut sich schon riesig auf Dich. Man wird mit Dir spielen und lange Spaziergänge machen und danach ausgiebig kuscheln. Du hast einen großen Garten zum Toben und Spaß haben. Lass es Dir gut gehen und hab viel Spaß beim Kennenlernen und Erkunden. Wir freuen uns, mal was von Dir zu hören, und wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute und eine wunderschöne Zeit!

Uns war schnell klar, dass Suna nicht lange in Andújar auf ihre Familie würde warten müssen, und uns erreichten auch sehr viele Anfragen für sie. Wir sind uns sehr sicher, das passende Zuhause für Suna gefunden zu haben. Ihre Familie wartet in Titz schon voller Vorfreude auf sie. Auf Spaziergänge im Grünen und viel Kuscheln und Schmusen kann Suna sich nun freuen und auch im Garten der Familie kann viel gespielt werden. Hab eine tolle Zeit, liebe Suna!

Für unsere hübsche Habana fängt das neue Jahr traumhaft an. Sie hat ihre Familie im Wangerland an der schönen Nordsee gefunden. Dort, wo andere Urlaub machen, darf Habana jetzt für immer leben. Vom ersten Augenblick an waren ihre Menschen verzaubert und die Entscheidung ist schnell gefallen. Habana, es erwarten Dich ein Traumzuhause mit schäferhunderfahrenen Menschen, ein Hundekumpel, Haus mit Garten, Hundeschule und natürlich viel, viel Aktion. Keine Sorge, Liebe und Streicheleinheiten natürlich inklusive. Liebe Habana, wir wünschen Dir ein glückliches, gesundes Leben im Kreise Deiner Familie.

Auch unser hübscher Indio kam aus der alten Perrera. Starr vor Angst und ziemlich verwahrlost kam er ins Refugio. Und zur Krönung kamen auch noch einige Erkrankungen dazu… Aber all das konnte eine wunderbare Familie nicht davon abhalten, dem kleinen Mann ein warmes Körbchen in einem liebevollen Zuhause zu schenken. Lieber Indio, auf Dich wartet das „Rundum-sorglos-Paket“! Deine Familie hat alles vorbereitet, damit Du in Deinem eigenen Tempo ankommen und Dich in Ruhe erholen kannst. Und wenn Du etwas Unterstützung brauchst, steht Dir das vorhandene Rudel – zu dem auch die ehemalige Andújanerin Kansas gehört – bestimmt zur Seite. Mach’s gut, kleiner Schatz, nun wirst Du die schönen Seiten des Lebens kennenlernen und die Liebe und Geborgenheit bekommen, die Du so sehr verdient hast!

Die süße Chocolate hatte es bisher wirklich schwer. Ungeliebt und völlig verängstigt kam die kleine Fellnase auf ihrer spanischen Pflegestelle an, wo sie vermutlich zum ersten Mal Zuwendung und Geborgenheit erfahren hat. Dieser Pflegestelle möchten wir ganz herzlich danken, denn sie hat aus der kleinen Angsthündin einen lebhaften und verschmusten Wirbelwind gemacht. Nun darf die kleine Maus ihr Köfferchen packen und sich auf den Weg nach Deutschland machen, wo sie von ihrem Frauchen schon sehnsüchtig erwartet wird. Liebe Chocolate, Dein Frauchen hat Dich gesehen und war sofort schockverliebt. Auf Dich wartet nun das Paradies auf Erden. Du wirst so viel Liebe bekommen, wie Du haben möchtest, und nie wieder Angst haben müssen. Wir wünschen Euch eine tolle Zeit und freuen uns schon sehr auf die Berichte und Fotos gemeinsamer Abenteuer!

Kleine Najwa, es ist so weit. Du darfst endlich das Refugio verlassen und Dich auf den Weg nach Deutschland machen. Zwar machst Du einen kleinen Zwischenstopp in einer lieben Pflegefamilie, aber von hier aus ist Dein eigenes Zuhause bestimmt nicht mehr weit. In Deiner Pflegefamilie darfst Du Dich vom ganzen Trubel erholen. Du wirst das erste Mal in einem weichen Körbchen schlafen und unendlich viele Streicheleinheiten bekommen. Lieben Dank an die Pflegefamilie, die sich liebevoll um Najwa kümmert, bis sie ihre Koffer endgültig packen darf.

Die kleine Amy wurde von ihrer Familie ausgesetzt und irrte ziellos durch die Straßen, bis sie eingefangen werden konnte und ins Refugio kam. Es dauerte nicht lange und die kleine schüchterne Maus wurde von ihrer Familie entdeckt und es war sofort klar: Amy darf einziehen. In Hechingen wird Amys neues Leben beginnen. Die Familie und zwei weitere Katzen warten schon ganz gespannt auf die Maus. Liebe Amy, ganz viele Abenteuer warten auf Dich, Du wirst ein ganz neues Leben kennenlernen und wenn Du Dich eingewöhnt hast, darfst Du auch die Straßen unsicher machen. Alle werden Dir zur Seite stehen und für Dich da sein. Kleine Amy, für Dein neues Leben wünschen wir Dir alles Gute und viele glückliche Jahre!

Unsere kleine Cieguita war sich schon als Kitten sich selbst überlassen, doch Gott sei Dank wurde sie gefunden und ins Refugio gebracht. Dort hat Cieguita gelernt den Menschen wieder zu vertrauen und ist zu einer ganz tollen Katze herangewachsen. Nun kam der ersehnte Anruf für die kleine Maus und Cieguita darf nach Deutschland reisen. In Hatten wird sie sehnsüchtig erwartet. Ihre Familie, drei Katzen und drei Chinchillas werden Cieguita freudig in Empfang nehmen. Kleine Maus, endlich darfst Du das Leben leben, das Du verdient hast – mit viel Liebe und in Sicherheit. Mit Deinen Katzenfreunden kannst Du das Leben der Familie auf den Kopf stellen. Kleine Cieguita, wir wünschen Dir ein langes, glückliches Katzenleben und freuen uns, von Dir zu hören!


 19. Februar 2021 | Gregory (jetzt Gizmo)

† 08.03.2019

Acht glückliche Jahre durfte Gregory (jetzt Gizmo) bei seiner Familie in Deutschland verbringen. Er und sein Hundekumpel Benny waren von der ersten bis zur letzten Sekunde die besten Freunde und Gizmo war ein rundherum glücklicher Hund.

Sein Verlust schmerzt sehr, doch der Gedanke an die vielen glücklichen gemeinsamen Jahre und die Chance, die Gizmo in Spanien nie gehabt hätte, sind ein kleiner Trost.

Lieber Gizmo, lass es Dir gut gehen auf Deiner Wolke und pass von dort oben auf Deine Familie auf.


 17. Februar 2021 | Maria (jetzt Shania)

† 13.02.2021

Die 16 Jahre alte Maria (jetzt Shania) ist über die Regenbogenbrücke gegangen. 2010 wurde sie von einer lieben Familie adoptiert und hatte dort viele schöne Jahre, trotz ihrer Vorgeschichte, einer eingewachsenen Kette, mit deren Folgen sie ein Leben lang zu kämpfen hatte. Auch eine Krebserkrankung der Milchleiste hatte Shania überstanden. Doch nun konnte ihr Körper nicht mehr und der Gang über die Regenbogenbrücke war eine Erlösung…

Shania, wir werden Dich nie vergessen und sind in Gedanken bei deiner trauernden Familie. Wir werden uns wiedersehen.


 17. Februar 2021 | Maurice

† 15.02.2021

2012 durfte Maurice nach über drei Jahren des Wartens im Refugio nach Deutschland reisen und seine neue Familie kennenlernen. Er hatte wirklich die perfekte Familie gefunden und wurde all die Jahre sehr geliebt.

Auch als Maurice älter und krank wurde, kümmerte sich seine Familie sehr liebevoll um ihn. Wir sind dankbar, dass der hübsche Rüde nach seinem schlechten Start in Spanien ein so tolles Leben führen durfte.

Wir sind in Gedanken bei seiner trauernden Familie.


« Ältere Einträge  
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube