» Morgan

Patentiere des Monats Juli

Unser Hund des Monats Juli ist die schüchterne Ginger. Ginger ist eine wunderschöne kleine und zarte Podenca. Sie ist ca. vier Jahre alt und bereits seit 2,5 Jahren im Refugio. Was sie in der Zeit davor erlebt hat, wird wohl ihr Geheimnis bleiben, aber sie ist Menschen gegenüber sehr scheu. Wir vermuten, dass sie wie die meisten Jagdhunde in Spanien kein gutes Leben hatte.

Ginger wurde leider positiv auf Leishmaniose getestet und wird bereits behandelt.

Für diese zarte Maus wäre es wirklich wichtig, eine Familie zu finden, die sich mit Angsthunden auskennt und sie einfach in Ruhe ankommen lässt, ohne etwas zu erwarten. Von Vorteil wäre Erfahrung mit Podencos und der Leishmaniose.

Gibt es diese Familie irgendwo da draußen? Wir hoffen so sehr für Ginger, dass sie auch bald ihr Köfferchen packen darf.



Sie möchten etwas Sinnvolles und Originelles verschenken? Wie wäre es mit einer Patenschaft?



Die neuen Richtlinien der EU-DSGVO greifen ab dem 25.05.2018. Der Tierschutzverein Vergessene Pfoten e.V. nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Bitte informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung, welche Daten wir erheben und wie die Daten im Einzelnen verarbeitet oder genutzt werden.


Liebe Adoptanten und Unterstützer der „Vergessenen Pfoten“, da wir immer noch nicht wissen, wie es mit der Corona-Pandemie und den Einschränkungen weitergeht und das im Moment auch niemand voraussehen kann, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, dass in diesem Jahr kein Pfotentreffen stattfinden wird. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch da ansonsten die Vorbereitungen jetzt begonnen hätten, musste sie getroffen werden. Wir hoffen auf Euer Verständnis und freuen uns auf ein umso schöneres Wiedersehen in 2021!


 15. Juli 2020 | Gemma, Jax & Tara

Die Geschwister Gemma, Jax und Tara wurden zum Sterben im Müll entsorgt. Nun suchen sie Familien, die ihnen ein neues Leben schenken.


 15. Juli 2020 | Perico (jetzt Paule)

† 13.07.2020

Stolze 16,5 Jahre ist unser Paul alt geworden. Nach seinem Lebensstart in Spanien durfte er in Deutschland sein Traumleben leben – bei einer Frau, für die Leishmaniose und Erlichiose kein Ausschlusskriterium waren, wofür wir ihr sehr dankbar sind.

Paul lief bis wenige Tage vor seinem Tod die großen Gassirunden mit und er hat schon 2018 eine große Tumorentfernung sehr gut überstanden. Paul war einfach ein ganz zäher und lebenswilliger Hund!

Und doch hat jede gemeinsame Reise auch ein Ende und so ist nun die Zeit des Abschieds gekommen. Wir trauern gemeinsam mit Paules Frauchen um ihren Begleiter und hoffen, dass Paule dort, wo er jetzt ist, glücklich ist.


 13. Juli 2020 | Update

Es gibt auch für unsere kleine Kelly ein Update.


 13. Juli 2020 | Valentina

Valentinas Start in ihr junges Leben war alles andere als schön. Gott sei Dank wurde sie gefunden und es wurde ihr ganz schnell geholfen. Nun geht es für die Maus nur noch aufwärts, sie hat ihre Familie in Spanien gefunden und darf endlich ankommen.

Valentina wird verwöhnt und geliebt, sie darf ihr Leben in vollen Zügen genießen. Kumpels zum Spielen und zusammen Toben gibt es auch.

Kleine Valentina, wir freuen uns sehr für Dich und wünschen Dir ein langes, glückliches Katzenleben!


 13. Juli 2020 | Turna

† 09.07.2020

Unsere Turna lebt nicht mehr. Obwohl sie so eine lange Leidensgeschichte hinter sich hatte, hat sie bis zum Schluss bewiesen, was für eine Kämpferin sie ist und wie viel Lebensfreude in ihr steckte. So lebte sie auch mit nur noch einer Niere besser, als alle erwartet haben, doch irgendwann sind auch die Kräfte einer so tapferen Boxerhündin verbraucht…

Turna hatte nicht das Leben, das wir uns für sie gewünscht hätten. Sie hatte nicht das Leben, das sie verdient hatte, und wäre sie von ihren Vorbesitzern nicht so schrecklich verwahrlost worden, wäre sie wahrscheinlich viel älter geworden als nur vier Jahre. Warum die Dinge so kommen mussten, werden wir vermutlich nie verstehen können, doch ist es ein kleiner Trost, dass Turna ihre letzten Lebensmonate in großer Liebe verbringen durfte. Unsere liebe Maria hat sich mit ganzem Herzen um die freundliche Hündin gekümmert. Wir danken ihr sehr dafür.

Liebe Turna, wir werden Dich ganz schrecklich vermissen, doch wir wissen auch, dass Du dort, wo Du jetzt bist, keine Schmerzen mehr haben musst und wie ein junger, gesunder Hund herumtoben kannst – ganz so, wie Du es immer verdient hattest. ♥


 12. Juli 2020 | Carri

† 09.07.2020

Nach über zehn Jahren nicht „bloß“ als Hund, sondern als geliebtes Familienmitglied, musste Carri sich nun auf seine letzte Reise begeben… Er war nie ernsthaft krank und bis drei Tage vor seinem Tod noch gut gelaunt und fröhlich. Dann die plötzliche Verschlechterung und die Erkenntnis: Die Nieren wollen nicht mehr…

Im Kreise seiner Familie wurde Carri auf seinem Lieblingsplatz im Schlafzimmer erlöst. Ohne Angst, ganz friedlich und schnell.

Wir sind sehr traurig über Carris Tod und fühlen mit seiner Familie mit, die nun diesen so schrecklich schweren Verlust ertragen muss.


 12. Juli 2020 | Esperanza

Esperanza, unser kleines „Ömchen“, darf als Dauerpflegi in ihrer spanischen Familie bleiben. Sie darf dort bleiben, wo sie glücklich ist, wo sie sich geliebt und geborgen fühlt.

Unsere kleine Maus hat von Anfang an das große Los gezogen und dafür danken wir der Familie von ganzem Herzen. Esperanza bleibt in ihrem gewohnten Umfeld und muss nicht mehr umziehen.

Liebes kleines „Ömchen“, wir vom Team wünschen Dir von ganzem Herzen alles Gute und Liebe und ein langes glückliches Hundeleben in Deiner Familie und Deinem Rudel.

Ein großes Dankeschön geht an Esperanzas Pflegefamilie und die Paten für die tolle Hilfe und Unterstützung!


 12. Juli 2020 | Mochilo

Vielen Dank und auf Wiedersehen…

Martina, eine langjährige und treue Unterstützerin der Vergessenen Pfoten, gleichwohl auch Adoptantin und Pflegestelle, hat es sich zur Herzensaufgabe gemacht, unseren „Langzeit-Fellnasen“ einen Pflegeplatz zu schenken, sodass wir von Deutschland aus ein passendes Zuhause finden können. Auch unser Schützling Achim wurde von ihr selbst adoptiert, nachdem er zuerst auf Pflegestelle bei ihr untergekommen ist.

So landete im Februar glücklicherweise auch unser Mochilo bei ihr, denn er war inzwischen leider auf dem traurigen Platz 1 der am längsten wartenden Hunde unter unseren Rüden im Refugio. Mochilo hat sich prima eingelebt, fühlt sich pudelwohl, vertraut Martina seit dem ersten Tag an fast blind und auch das Zusammenleben mit dem kleinen Rudel genießt er sehr.
Besonders unser Ex-Andújaner Achim gibt ihm Halt und die beiden sind ein sehr harmonisches und verschmustes Team. Die Ruhe in seiner Familie tut Mochilo gut und er hat sich schnell an den neuen Alltag gewöhnt. Viele Dinge sind ihm noch suspekt, aber er macht von Tag zu Tag mehr Fortschritte.

Da Mochilo leider positiv auf Leishmaniose getestet wurde und in Spanien bereits einen schweren Schub hatte, ist es sehr wichtig, ihn regelmäßig nachtesten zu lassen. Die bisherigen Ergebnisse waren niederschmetternd, gerade seine Nierenwerte sind sehr schlecht und müssen im Auge behalten werden. Alle nötigen Therapien sind natürlich sofort angelaufen. Seine Medikamente verträgt er zum Glück gut und wir hoffen, dass sich seine Werte nicht weiter verschlechtern. Denn besser sind sie trotz regelmäßiger Kontrollen und Therapien bisher leider nicht geworden… Die Tierärzte – sowohl der Spezialist als auch seine sehr kompetente Hausärztin – waren erstaunt, wie gut Mochilo aussieht und wie fit er sich zeigt – sagen seine Werte doch etwas ganz anderes.

Wir haben aus diesem Grund gemeinsam beschlossen, dass Mochilo nicht mehr umziehen wird. Die neue Situation und der damit verbundene Stress einer Umgewöhnung würden einen erneuten Schub mitunter begünstigen, was für ihn tragisch enden könnte. Man darf hierbei nicht vergessen, dass er ja doch ein recht sensibles Wesen ist. Der kleine Mochilo darf also als Dauerpflegi bei Martina bleiben – so wohl wie er sich dort fühlt, wird er sich genau das gewünscht haben.

Die Ärzte können uns nicht sagen, wie lange er mit solch schlechten Nierenwerten leben kann, dies verläuft ganz unterschiedlich und ist überhaupt nicht einschätzbar. Wir wünschen Mochilo ein langes und glückliches Leben, solange es nur irgendwie geht!

Wir danken Martina von Herzen für diese Möglichkeit. Ebenso möchten wir uns bei all seinen lieben Paten bedanken, die so lange schon an seiner Seite sind, mitfiebern und gute Wünsche schicken. Wir hoffen, dass wir weiterhin auf Euch zählen dürfen.


 11. Juli 2020 | Meghan, Travolta, Fortuno, Dewey & Zeus

Die wunderschöne, liebevolle Meghan hat endlich den Sprung nach Deutschland geschafft. Sie wird ein Pflegekörbchen in der Nähe von Berlin beziehen. Meghan ist ein wahrer Sonnenschein. Sie liebt alles und jeden. Ihr Herz ist groß! Nun wartet Meghan auf ihre eigene Familie, die ihr viel Liebe schenkt. Sie würde sich über schöne Spaziergänge sehr freuen und natürlich über einen gesicherten Garten oder Windhundauslauf, um mal so richtig Gas geben zu können. Herzlichen Dank an unsere langjährige Galgopflegestelle, dass sie Meghan auf ihr neues Leben vorbereitet. Nun braucht sie zu ihrem Lebensglück nur noch ein eigenes Sofa samt Familie. Wer möchte diese liebenswerte Galga in der Nähe von Berlin kennenlernen?

Süßer Travolta, Du wirst sehnsüchtig von einer ganz liebevollen Familie in Hamburg erwartet. In Zukunft wirst Du ganz viel Liebe, Spaß und Geborgenheit erfahren. An der Ostsee wird Dein zweites Zuhause sein und Du kannst im Wasser ohne Ende toben. Jetzt heißt es für Dich die Welt zu entdecken. Wir alle wünschen Dir ganz viel Spaß und ein langes wundervolles Leben im Kreise Deiner Familie!

Lieber Fortuno, es hat nicht lange gedauert, bis eine tolle Familie auf Dich aufmerksam wurde. Sie hat sich Hals über Kopf in dich verliebt. Auch der böse Vermieter konnte sie nicht von dem Entschluss abhalten, Dir ein schönes Zuhause geben zu wollen. Deine neue Familie wartet ganz aufgeregt und ungeduldig auf Deine Ankunft. Das Futterhaus nebenan ist fast leergekauft. Sie werden mit Dir durch dick und dünn gehen und Du wirst bald sehr viele andere tolle Hundefreunde in der Familie kennenlernen. Aber vor allem wirst Du ganz viel Spaß, Liebe und Aufmerksamkeit erleben. Wir wünschen Dir alles Beste für Dich und Deine neue Familie!

Lieber Dewey, als Erster durfte Dein Bruder Loui nach Deutschland zu seiner Familie reisen und nun ist für Dich die Zeit gekommen, die große Reise anzutreten. In Leipzig wartet Dein neues Frauchen schon ganz aufgeregt auf Dich, um Dir ein neues, aufregendes Leben zu zeigen. Viele neue Eindrücke werden auf Dich zukommen und es wird ein ganz neues Leben für Dich beginnen. Dafür wünschen wir Dir alles Gute, ganz viel Spaß und ein langes glückliches Hundeleben. Wir freuen uns, von Dir zu hören.

Heute ist es endlich so weit, Zeus löst sein Ticket ins Glück ein. Sein altes Leben lässt er endlich hinter sich, deswegen bekommt er auch einen neuen Namen. Ab heute heißt er Fero, Fero bedeutet im Niederdeutschen „der Friedliche“ und im Iranischen „einzigartig“. Wir finden den Namen wunderschön und auch sehr passend. Eine Galga namens Nyla wartet schon sehnsüchtig auf Fero, sie ist seit dem Tod ihres Galgo-Kumpels sehr traurig und wir hoffen, dass es ihr bald besser geht. Gemeinsam durchs Leben zu gehen ist einfach so viel schöner! Auf einem großen Hof mit ganz viel Platz zum Toben und Sprinten wird Fero ab heute allen den Kopf verdrehen. Nicht nur seine Optik ist wunderschön – auch sein Charakter ist einfach nur zum Dahinschmelzen. Wir wünschen Euch eine schöne Zeit des Kennenlernens und ganz, ganz viele gemeinsame und glückliche Jahre.


 04. Juli 2020 | Juancho (jetzt Sammy)

† 15.12.2019

In Spanien landete Sammy in der Tötung, doch glücklicherweise konnte er dem Schicksal, das so viele seiner Artgenossen erleiden müssen, entgehen und in Deutschland ein zweites Leben beginnen – ein tolles, wunderbares Leben im Kreise einer Familie, die ihn über alles liebte.

Umso schlimmer ist es, dass Du Dich letztes Jahr auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht hast, Sammy. Deine Nieren funktionierten nicht mehr und Du musstest erlöst werden…

Kleiner Sammy, Deine Familie ist sehr dankbar dafür, dass sie Dich kennenlernen durfte und sie wird Dich nie vergessen – und wir Dich auch nicht. ♥


 02. Juli 2020 | Updates

Es gibt Updates für unseren schüchternen Mogli und unsere süße Chiqui.


 29. Juni 2020 | Freddie

Unser kleiner Freddie ist erst fünf Monate jung und schon heimatlos. Wer schenkt ihm ein neues Zuhause?


 28. Juni 2020 | May, Fuchur & Martini

Nun darf auch endlich unsere hübsche May, als Letze der Geschwister, ihr eigenes Körbchen beziehen. Liebe May, Du hattest wirklich keinen guten Start, aber dafür jetzt das große Los gezogen. Du wirst sehnsüchtig von DEINER Familie erwartet, die Dich nie mehr alleine lässt. Dazu gehört auch eine ganz liebe Hundefreundin, die Dich bei der Eingewöhnung sicher unterstützt und mit der Du viele Abenteuer erleben wirst. Also, auf nach Neufraunhofen und das Leben in vollen Zügen genießen. Du hast es so sehr verdient!

Lieber Fuchur, 2020 soll Dein Jahr werden. Als erster von drei Brüder darfst Du das Refugio nach drei Jahren verlassen und Dein neues Leben in Sohren anfangen. Deine neue Familie und eine weitere Hündin sind schon ganz gespannt auf Dich und warten voller Neugier. Viele Abenteuer erwarten Dich, ganz viele Streicheleinheiten und ein weiches Körbchen steht auch schon für Dich bereit. Lieber Fuchur, wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und ein mega schönes Hundeleben. Wir freuen uns, von dir zu hören!

Unser hübscher und noch etwas schüchterner Martini hat endlich sein Zuhause gefunden. In Neuss wirst Du schon sehnsüchtig erwartet. Hier kannst Du Dich auf lange Spaziergänge und viele Streicheleinheiten, Toben und viel Liebe freuen. So wirst Du bestimmt nicht mehr lange schüchtern sein. Das ganze Team freut sich sehr für Dich und wünscht Dir ein tolles Hundeleben mit Deiner Familie. Lass ab und zu mal was von Dir hören!


 26. Juni 2020 | Updates

Es gibt ein Update für Rusty, Kilian und Muffin.


 25. Juni 2020 | Update

Es gibt ein Update für unsere große Wuschelmaus Kesha, für die wir noch immer ein Zuhause bei erfahrenen Menschen ohne andere Hunde suchen.


 24. Juni 2020 | Bruce

Lieber Bruce, Du hast den Sechser im Lotto gezogen und wir sind so unendlich glücklich darüber! Schon Ringo, Gladys, Timothy, Nando, Toto und einige andere Andújaner haben bei dieser lieben deutschen Auswandererfamilie ein Traumzuhause gefunden.

Und jetzt bist Du es, der in diese tolle Familie aufgenommen wird! Endlich wirst Du erfahren, dass Menschen auch liebevoll sein können, Du ihnen vertrauen kannst und sie Dich niemals enttäuschen oder einfach abschieben werden. Dein Lebensabend wird das Paradies auf Erden sein und das hast Du mehr als verdient!

Wir wünschen Dir von Herzen noch ganz, ganz viele glückliche, gesunde und liebevolle Jahre im Kreise Deiner Familie. Und natürlich freuen wir uns über Nachrichten von Euch.


 21. Juni 2020 | Brujilda, Tango, Bruna, Lina, Kaiser, Congo, Gandhi, Mocca, Vilma, Chicle, Duende, Dora, Nana, Ariel, Isabella & Dylan

Unsere hübsche, quirlige Brujilda hat ein liebevolles Zuhause in Deutschland gefunden. Sehr lange musste die Familie aufgrund der Corona-Bestimmungen warten. Umso größer ist die Freude auf Brujildas Ankunft. Alles ist Zuhause mit viel Herz vorbereitet. Und das Tollste: Brujilda, Deine Schwester Thalia wird oft zu Besuch kommen. Gemeinsam werdet Ihr viel Spaß haben und sicherlich manchen Unsinn machen. Kuscheln, Spielen, Spaziergänge und natürlich Leckerlis werden Dein Hundeleben zu einem Paradies machen. DANKE an Deine Familie, dass Du behütet und umsorgt leben darfst. Alles Liebe, Brujilda! Das Vergessene-Pfoten-Team wünscht Dir, süße Maus, und Deiner Familie eine superschöne gemeinsame Zeit.
Bleibt gesund!

Der schöne Tango hat sich mit seinem unwiderstehlichen Blick direkt in das Herz seines Frauchens gebohrt. So wird er von seinem Frauchen und den Fellfreunden schon ganz ungeduldig im Westerwald erwartet, wo er ganz er selbst sein darf, sich richtig austoben kann und unendlich geliebt werden wird. Kleiner Mann, jetzt kannst Du Dein Leben in vollen Zügen genießen, vielleicht besteht ja die Chance auf ein paar schöne Fotos?

Liebe Bruna, wir haben uns lange gefragt, warum so eine sanfte Seele wie Du kein Zuhause findet. Jetzt wissen wir, dass Du nur auf die richtige Familie gewartet hast! Nun heißt es für Dich: „Auf nach Norddeutschland und vom Haus aus direkt Richtung Wald und Felder zu ausgedehnten Spaziergängen starten oder einfach im Garten entspannen.“ Du wirst voller Vorfreude erwartet und geliebt werden, wie Du es verdient hast! Wunderschönes Mädchen, wir wünschen Dir mit Deiner Familie eine tolle Zeit und würden uns natürlich freuen, bald wieder etwas von Euch zu hören.

Lina, auch Dein großer Tag ist endlich gekommen. Manchmal braucht es etwas Geduld und das Schicksal erledigt den Rest. Deiner zauberhaften Ausstrahlung hast Du zu verdanken, dass Du Dich nun auf die Reise in Dein ganz eigenes Zuhause machen darfst. Deine Menschen freuen sich sehr auf Dich und darauf, Dir auf liebevolle Art die schönen Seiten des Lebens zu zeigen. Auf Dich wartet ein großes Haus mit einem riesigen Garten. Du wirst kennenlernen, wie es ist, in einem weichen Bett zu schlafen, und was es heißt, lange Waldspaziergänge zu machen. Wir wünschen Dir und Deiner Familie eine glückliche und lange gemeinsame Zeit.

Für unseren kleinen Kaiser, der von jetzt an auf den wunderschönen Namen Fiete hört, hat sich der größte Wunsch erfüllt. Er hält das Köfferchen in den Pfötchen und wartet ungeduldig auf die Ankunft in seiner Familie. Er wird schon sehnsüchtig in Solingen erwartet und darf sich auf das „rundum-sorglos-Paket“ freuen. Spaziergänge in einer tollen Umgebung, Kuscheln ohne Ende und Urlaub im Norden… Kleiner Flummi, wir wünschen Dir und Deiner Familie eine lange Zeit mit vielen Abenteuern, lasst bitte mal was von Euch hören!

Hübscher Congo, knapp ein Jahr lang wurdest Du im Refugio übersehen – etwa, weil Du schwarz bist? Deine neue Familie findet jedenfalls „black is beautiful“ und hat sich sofort in Dich verliebt. In Haan warten drei Menschen gespannt auf Dich und freuen sich darauf, Dir die Gegend zu zeigen und Dich endlich kennenzulernen. Sie haben nämlich schon eine Weile von Dir geträumt und mussten wegen Corona ein bisschen länger auf Dich warten. Das haben sie – wenn auch ungeduldig – natürlich gerne getan und sind nun umso glücklicher, Dich endlich in die Arme schließen zu können. Lieber Congo, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Glück der Welt und ein langes gemeinsames Leben!

Auch unser Herzensbrecher Gandhi hat seine Fahrkarte ins Glück bekommen und wird mit offenen Armen von seinem Frauchen erwartet. Gemeinsam durch dick und dünn, das ist das neue Motto. So werden die beiden bei vielen spannenden Ausflügen das Münchener Umland erkunden und es sich anschließend auf dem Sofa gemütlich machen. Natürlich freuen wir uns sehr über Fotos und Berichte.

Kleiner Mocca, Du bist noch so jung und musstest doch schon einiges mitmachen. Aber jetzt beginnt Dein neues Leben in Albig, wo du schon voller Sehnsucht erwartest wirst. Auch zwei weitere Fellnasen warten schon sehr neugierig auf Dich, vor allem die kleine Blitzi, die ebenfalls aus unserem Refugio kam. Nun wird alles schöner für Dich, Deine Familie wird alles dafür tun, dass es Dir so gut geht wie noch nie. Lieber Mocca wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und ein schönes langes Hundeleben in Deiner Familie!

Die kleine süße Vilma ist Gott sei Dank von unseren spanischen Tierschützern aus der alten Perrera gerettet worden. Man darf gar nicht darüber nachdenken, welches Schicksal die Maus erwartet hätte, sind die Vermittlungschancen dort doch fast bei Null. Aber das Schicksal wollte es anders! Und endlich ist die Zeit gekommen für die Reise in ein neues, spannendes und aufregendes Leben. Vilmas Menschen sind hundeerfahren, verständnisvoll und werden ihr so viel Zeit geben, wie sie braucht, um in diesem neuen Leben anzukommen. Die hübsche Maus bleibt Einzelhund, also ganz viel Zeit für die Familie mit viel Liebe und Konsequenz, Vilma den Weg im neuen Leben zu ebnen und Vertrauen aufzubauen. Liebe Vilma, wir wünschen Dir und Deiner Familie viel Gesundheit, Glück und ein aufregendes Leben.

Liebe Chicle, zum Sterben in der Perrera abgegeben, solltest du nicht mehr leben. Gott sei Dank wurdest Du gerettet und kamst in unser Refugio. Schnell hast Du Dich eingelebt und einige Freundschaften geschlossen. Jetzt ist es soweit und Du hast Dich auf die Reise nach Kerzenheim gemacht. Dort wartet Deine Familie voller Neugier und Sehnsucht auf Dich. Ein ganz neues Leben voller Liebe und Abenteuer wartet auf Dich. Nun wirst Du erfahren, was es heißt, geliebt und verwöhnt zu werden. Liebe Chicle, wir wünschen Dir das Allerbeste und freuen uns, mal auf Nachrichten und Fotos von Euch!

Nach eineinhalb Jahren hat Duende unser Refugio verlassen. Wir freuen uns so sehr für ihn! Sein Frauchen hat sich im Februar schockverliebt und wollte ihn am liebsten schon selbst in Andújar abholen. Doch leider mussten sich beide länger gedulden als gedacht, durch die Grenzsperren durfte Duende erst Mitte Juni einreisen. Dafür ist die Freude nun umso größer. Er kann sich auf lange Spaziergänge in seinem, am Waldrand gelegenem, neuen zu Hause freuen. Wir werden Duende sehr vermissen und freuen uns natürlich zu gleich sehr für ihn!

Liebe Dora, endlich ist auch Deine Zeit gekommen und Du darfst Dein altes Leben hinter Dir lassen. Dein neues Leben fängt in Nauheim an, wo viele Abenteuer auf Dich warten und eine Familie, die sehr gespannt auf Dich ist. Ein weiches Körbchen, ein eigener Napf und Spielzeug erwarten Dich ebenfalls. Du darfst Dein neues Leben nach Herzenslust genießen und die Liebe spüren, die Du so verdient hast. Liebe Dora, jetzt Malou, wir wünschen Dir alles Gute und ganz viel glückliche Jahre. Wir freuen uns, von Dir zu hören.

Kleine Nana, man hat Dich in der örtlichen Perrera abgeben und dieser Ort ist wahrlich kein schöner für Hunde. Doch als ein Platz im Refugio frei wurde, hat Marga Dich direkt mitgenommen und gerettet. Nun fängt wieder ein neuer Lebensabschnitt für Dich an: Du darfst Deine Reise nach Deutschland antreten. In Hofheim wartet Deine Familie schon ganz gespannt und aufgeregt auf Dich. Endlich kannst Du durch Felder und Wälder rennen und Dich anschließend im weichen Körbchen ausruhen. Deine Familie, die Dich liebevoll Enni nennen wird, führt Dich in ein ganz neues Leben, dafür wünschen wir Dir alles Gute und ein schönes langes Hundeleben!

Liebe wunderbare Ariel, Du bist so freundlich, neugierig, verschmust und verträglich mit jedem. Traumhund ist der Begriff, der es auf den Punkt bringt! Dein Frauchen hat sich in Deinen sanften, braunen Augen verloren und ist überglücklich, Dich jetzt endlich in München, Deinem neuen Zuhause, begrüßen zu dürfen. Nie wieder musst Du Angst haben, ausgesetzt oder weggegeben zu werden. Wir können Dir versprechen, dass Deine Menschen ganz viel Liebe, Zeit, Verständnis und Geduld für Dich haben werden. Viele Streicheleinheiten, lange Spaziergänge an der schönen Isar und jede Menge Spaß warten auf Dich, Ariel. Wir wünschen Euch von Herzen, dass Ihr ganz schnell zusammenwachst, einander vertraut und Euch immer ganz doll lieb haben werdet.

Kleine Isabella, lange hast Du auf der Straße leben müssen, bevor man Dich gefunden hat und Du bei Marga einen Pflegeplatz bekommen hast. Nun darfst Du Dein Köfferchen packen und Dich auf dem Weg nach Herrenberg-Oberjesungen machen. Dort warten Deine Familie und eine weitere Samtpfote bereits auf Dich. Viele neue Eindrücke und Abenteuer wirst Du erleben, aber Deine Familie und der vorhandene Kater werden Dir dabei helfen und Dich in Dein neues Leben führen. Liebe Isabella, wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und freuen uns schon darauf zu hören, wie Du Dich eingelebt hast.

Lieber Dylan, Deine Mama hat Dich und Deine Geschwister auf der Straße geboren und Ihr musstet eine Weile auch auf der Straße leben. Als Ihr Kleinen etwa vier Monate wart, wurdet Ihr glücklicherweise gefunden und kamt ins Refugio. Jetzt aber beginnt Dein „Abenteuer Deutschland“ und Du darfst in Köln die Straßen unsicher machen, wobei Dir die vorhandene Katze mit Sicherheit helfen wird. Wir vom Team freuen uns ganz doll für Dich und wünschen Dir ein langes und glückliches Leben voller Liebe und Geborgenheit.


 19. Juni 2020 | Update

Es gibt schlechte Neuigkeiten von unserer schüchternen Ginger. Sie sucht nun umso dringender ein eigenes Zuhause.


 18. Juni 2020 | Platón

Platón hat das große Los gezogen. Eine Familie hat den hübschen Rüden entdeckt und sich sofort in ihn verliebt. Um in seinem Zuhause anzukommen, musste er auch gar nicht weit reisen – denn seine Menschen leben in Spanien und, nachdem er einige Tage dort verbringen durfte, war schnell klar: Platón hat sein Zuhause gefunden.

Lieber Platón, wir freuen uns mit Dir und Deiner Familie auf eine spannende gemeinsame Zeit und ein glückliches, langes Hundeleben.


 17. Juni 2020 | Updates

Es gibt Updates für Hera und Zeppo.


 14. Juni 2020 | Trisky

† 13.06.2020

Gestern Morgen hatten wir noch Hoffnung, dass Du genug Lebenskraft haben und es schaffen würdest, kleine Trisky, doch das Feline Immundefizienz-Virus (FIV) war zu stark gegen Deinen kleinen Körper.

Am Abend mussten wir Dich erlösen lassen und nun bist Du hinter dem Horizont wieder mit Deinen Brüdern Siam und Blue vereint.

Wir sind unendlich traurig über Deinen viel zu frühen Tod, an dem eine so schreckliche Erkrankung Schuld ist. Kleine Trisky, wir sind so dankbar, Dich gekannt haben zu dürfen, und werden Dich nie vergessen. ♥


 14. Juni 2020 | Update

Es gibt ein kleines Update für unseren freundlichen Peter.


 13. Juni 2020 | Gebt Betrügern keine Chance!!!

Liebe Freunde und Unterstützer von Vergessene Pfoten e.V.,
auf Instagram und TikTok wurde unter Verwendung unseres Namens ein Spendenaufruf getätigt. Wir haben diese Person weder beauftragt, in unserem Namen Spenden zu sammeln, noch kennen wir die Person. Durch eine aufmerksame Unterstützerin haben wir von der Aktion erfahren und mittlerweile Strafanzeige erstattet.

Wir sind empört, enttäuscht, aber auch traurig, dass Menschen, die helfen wollen, so betrogen werden. Durch solche Aktionen bekommen Spendenaufrufe, egal für wen sie stattfinden, einen immer schlechteren Ruf. Das ist eine Katastrophe für alle Vereine, Organisationen oder Einrichtungen, die auf Spenden angewiesen sind.

Wichtig: Wir beauftragen niemals Fremde, in unserem Namen übers Internet (auf ihr Privatkonto!) Spenden zu sammeln! Wer etwas für das Refugio Andújar spenden möchte, kann direkt auf unser Bankkonto oder Paypalkonto überweisen oder eine offizielle Geburtstagsspendenaktion auf Facebook starten. Generell ist es wichtig, genau zu prüfen, wer angeblich für wen Spenden sammelt, und im Zweifelsfall direkt nachzufragen, bevor man im Netz spendet!


 13. Juni 2020 | Update

Es gibt ein Update zu unserer an FIV erkrankten Trisky.


 09. Juni 2020 | Sita

† 18.05.2020

2008 wurde Sita von ihrem Frauchen auf unserer Homepage entdeckt und adoptiert. Fast zwölf wunderschöne gemeinsame Jahre durften die beiden miteinander verbringen.

Doch vor einem Jahr dann wurde bei Sita Knochenkrebs diagnostiziert. Trotz aller schlechten Prognosen hatte sie noch ein schönes letztes schmerzfreies Jahr und hat jeden Augenblick davon mit ihrem Frauchen genossen.

Zuletzt jedoch ging es rapide bergab und Sita signalisierte ihrem Frauchen, dass die Zeit des Abschieds gekommen war…

Es gibt keine Worte, um den Verlust eines geliebten Hundes zu beschreiben oder zu erleichtern. Wir denken alle an Sita und ihr Frauchen und wünschen ihr viel Kraft in dieser unfassbar schweren Zeit.


 09. Juni 2020 | Updates

Es gibt Updates für unsere „Langzeitinsassen“ Theo und Rusty.


 08. Juni 2020 | Alize

Alizes Pflegestelle ist und bleibt ihre Familie, nicht nur vorübergehend, sondern für immer.

Die wunderhübsche Grauschnauze hat sich so toll eingelebt – ist angekommen inmitten ihres Rudels und fühlt sich pudelwohl. Ein Leben ohne Alize kann sich in Müden keiner mehr vorstellen und somit ist klar, dass Alize bleibt.

Alle guten Dinge sind in diesem Falle vier wunderschöne Galgas… im Haus… auf dem Sofa, spielend im Garten oder einfach schlafend das neue Leben in Liebe und Sicherheit genießend.

Fernab von dem traurigen und meist angsterfülltem Leben, welches sie zuvor leben mussten. Alize ist nun Teil einer Familie, wo sie geliebt und umsorgt wird.

Das macht uns sehr glücklich – vielen Dank für alles!


 05. Juni 2020 | Braian, Astrid, Rosaura, Canela & Cherry

Wir haben wundervolle Neuzugänge im Refugio: Braian, Astrid, Rosaura, Canela und Cherry sind ab sofort auf der Suche nach Familien mit Herz. ♥


 04. Juni 2020 | Sam & Perseo

Unsere neuesten Welpen Sam und Perseo wurden einfach ausgesetzt, Sam sogar mit gebrochenem Bein. Was den beiden passiert ist, wissen wir nicht, doch eins ist sicher: die beiden möchten lieber heute als morgen zu Menschen ziehen, die sie niemals im Stich lassen werden.


 30. Mai 2020 | Ringo

† 25.05.2020

Ringos Herz hat aufgehört zu schlagen. Ein halbes Jahr, nachdem das Wunder geschah und Ringo ein Zuhause gefunden hatte, musste er diese Welt verlassen. Wie unfair das Leben doch manchmal ist…

Als Ringo 2014 ins Refugio zog, war uns schnell klar, dass er kaum eine Chance haben würde, das Refugio als vermittelter Hund wieder zu verlassen. Als Listenhundmischling war ihm eine Einreise nach Deutschland und in viele andere Länder verboten und die Wahrscheinlichkeit, in Spanien ein Zuhause für ihn zu finden, lag quasi bei Null.

Wie sehr hat sich Ringo bei jedem Besuch unserer Helfer gefreut, wie sehr sehnte er sich nach Zuneigung und Anerkennung. Es brach uns das Herz zu wissen, dass wir, auch wenn wir all unsere Kräfte mobilisieren würden, für ihn vermutlich kein Zuhause finden würden.

Doch dann das riesengroße Glück, DER Sechser im Lotto für Ringo: Eine deutsche Auswanderfamilie adoptierte einige Hunde von uns und dabei fiel ihnen auch Ringo auf. Sofort war ihnen klar, dass sie Ringos einzige Chance waren, das Refugio zu verlassen. Also adoptierten sie unser Sorgenkind und, auch wenn es immer wieder Schwierigkeiten gab, gaben sie nicht auf, sondern schenkten Ringo ein Zuhause.

Umso niederschmetternder dann der Verlauf seiner Leishmaniose. Alle Behandlungsmöglichkeiten wurden unternommen, doch es gab keine Chance. Am 25.05. verstarb unser armer Ringo.

Wir sind unendlich traurig darüber, dass Ringo nach so vielen Jahren im Refugio sein großes Glück für nur so kurze Zeit genießen durfte. Wir hätten ihm doch so viele weitere Jahre gegönnt…

Es ist ein kleiner Trost, dass Ringo vor seinem Tod erfahren durfte, was wirkliche Liebe bedeutet, was es heißt, ein geliebter Hund zu sein.

Wir danken Helmut und Randi von Herzen für ihre Mühe, ihre Liebe und ihr Durchhaltevermögen. Danke, dass Ihr Ringo so glücklich gemacht habt.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei Ringos Paten bedanken, die ihm teilweise über Jahre treu zur Seite gestanden und sich so gefreut haben, als endlich die gute Nachricht kam, dass Ringo ein eigenes Zuhause gefunden hat.


« Ältere Einträge  

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube