» Regenbogen


Follonero

† 04.02.2022

Nachdem Follonero mehr als drei Jahre in unserem Refugio auf seine große Chance warten musste, durfte er seit 2012 ein wunderbares Leben in Deutschland genießen. Seine Familie liebte ihn über alles und war so glücklich über jeden einzelnen Tag gemeinsam mit ihrem vierpfötigen Freund.

Doch der Zahn der Zeit nagt an Hunden schneller als an Menschen und so wurde Follonero älter und langsam taub und blind. Nun, mit geschätzen 17 Jahren, war sein Körper müde und seine Familie schickte als letztes Zeichen der Liebe ihr geliebtes "Föllchen" auf die letzte Reise.

Wir trauern gemeinsam mit Folloneros Familie um ihren Liebling. Follonero hatte eine wunderschöne Zeit bei Euch und wir - und ganz sicher auch er - sind sehr dankbar dafür. Wir denken an Euch. ♥


♥¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥


Folloneros Frauchen schreibt zum Abschied:

"Follonero - ein besonderer Hund

Niemals hat er seine Abscheu und seine Skepsis gegenüber den Menschen verloren. Insbesondere Männern gegenüber. Der einzige Mann der niemals „Gefahr“ für ihn war, war mein Mann. Nicht mein Sohn, nicht mein Schwiegersohn… Alle waren ja regelmäßig da… Aber es gab für Föllchen nur meinen Mann.
Am liebsten war Föllchen zu Hause, in seinem Garten, seiner Sonne, seinem Bettchen…
Er war so wunderbar eigensinnig und konnte bis kurz vor seinem Tod springen wie ein Känguru…
Föllchen war einfach so besonders eigensinnig, so besonders starrsinnig und so besonders liebenswert… Föllchen war eben Föllchen… MEIN Herzenshund, der doch immer seinen Weg gegangen ist…
Und jetzt ist er bei meinem Mann, der ganz sicher schon alles vorbereitet hatte für seine Ankunft…"
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube