» Zuhause gefunden Detailansicht


Kansas (jetzt Benia)

RasseMischling
Altergeb. ca. 10/2014
GeschlechtHündin
HerkunftSpanien / Andujar
AufenthaltsortSpanien / Andujar
GrößeEndgröße ca. 45-50cm

07.04.2015

Aller guten Dinge sind drei! Die Letzte aus dem Mädels-Trio - die kleine Kansas - hat es auch endlich geschafft.

Da die Familie einfach nicht mehr warten wollte, wurde kurzerhand beschlossen den eigentlichen Osterurlaub zu verkürzen und Papa ins nächste Flugzeug zu setzen.

Gesagt - getan! So landet Kansas, die ab heute Benia heißen wird, in ihrem neuen Leben.

Zuhause warten voller Vorfreude auf Benia die beiden Kinder und die Hundeomi „Jule“ auf das neue Familienmitglied.

Herzlichen Dank an dieser Stelle für Eure Flugpatenschaft.
Liebe Familie Schiffer, wir wünschen Euch eine tolle Zeit, viele glückliche Momente & alles Gute!
Andujar, 12.01.2015

Alaska, Nebraska, Kansas. Das klingt nach Traumurlaub. Doch in diesem Fall geht es nicht um Traumurlaub sondern um Traumhunde. Alaska, Nebraska und Kansas sind Geschwisterwelpen, die einfach auf der Hauptstraße im Gebüsch ausgesetzt wurden. Sie waren von dem Besitzer nicht gewollt und wurden so auf diese Weise „entsorgt“.

Sie sind grade mal ca. 3 Monate alt. Für die drei fühlte es sich erstmal an, als wenn sie einen Ausflug machen. Zum ersten Mal ohne die Mama. Doch als das Auto ohne sie einfach wegfuhr, wurde den dreien schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt. Ängstlich saßen sie im Gebüsch und wimmerten vor sich hin.

Gott sein Dank kam ein tierlieber Mann mit seinem Fahrrad an der Stelle vorbei und hörte das Wimmern der drei kleinen Welpen. Sofort hielt er an, stieg von seinem Fahrrad ab und kniete sich vor das Gebüsch in dem die Welpen ganz eingeschüchtert saßen. Für den Mann war sofort klar, dass er die drei nicht einfach sich selber überlassen kann. An der Stelle fahren sehr viele Autos und es wäre nur eine Frage der Zeit, dass den dreien etwas passieren würde. Die Hauptstraße liegt in der Nähe des Refugios und da der Mann Marga kennt, nahm er sein Telefon aus der Tasche und rief Marga an ob sie die drei Mädels im Refugio aufnehmen kann.

Marga versprach ihm die drei aufzunehmen, bat den Mann jedoch, dass er die Mädels so lange mit zu sich nach Hause nimmt, bis im Refugio Platz sei. Der Mann nahm Alaska, Nebraska und Kansas für zwei Wochen mit zu sich nach Hause. Selber würde er so gerne Hunde halten, doch dafür fehlt ihm die Zeit, da er viel arbeiten muss. Anfangs waren sie drei Mädels sehr ängstlich, was ihnen auch nicht zu verdenken ist. Ohne Mama in einer fremden Umgebung und vorher wurden sie einfach lieblos im Gebüsch ausgesetzt. Gut, dass sie sich hatten. Das schweißt zusammen. Der Mann kümmert sich sehr gut um die drei und von Tag zu Tag wurden sie zutraulicher.

Im Refugio angekommen waren sie auch zuerst sehr zurückhaltend. Schon wieder eine neue Umgebung, neue Menschen und sooo viele Hunde auf einmal. Deshalb liefen sie die erste Zeit nicht zusammen mit den anderen Hunden im Auslauf, sondern durften ihren Auslauf in dem abgetrennten Bereich vor den Containern genießen. Von dort aus hatten sie alles im Blick und konnten die anderen Hunde beobachten. Die Angst wich schnell der Neugier und so wollten Alaska, Nebraska und Kansas raus in den großen Auslauf und erstmal alles erkunden.

Seit dem Tag gibt es für die drei süßen Welpen kein Halten mehr. Sie freuen sich über den täglichen Auslauf. Sie rennen und toben miteinander. Das ist unheimlich schön mit anzusehen. Alle drei kommen sehr gut mit den anderen Hunden zurecht. Egal ob Rüde oder Hündin. Sie haben einen super tollen Charakter. Ganz verliebt sind sie in Vera und Lena. Die beiden haben die Mutterrolle übernommen und kümmern sich rührend um die Rasselbande. Besonders Vera geht sehr liebevoll und geduldig mit den Geschwistern um. Sie ist eine tolle Ersatzmama und es tut ihrer Seele gut.

Alaska und Nebraska sind schwarz-weiß und Kansas ist braun-weiß. Alaska hat etwas längeres Fell als ihre Geschwister und sie war anfangs die ängstlichere. Doch mittlerweile merkt das niemand mehr. Sie sind alle glückliche kleine Welpen, die auf der Suche nach ihren eigenen Familien sind.

Wer kann dieser sportlichen und aktiven Rasselbande wiederstehen? Melden Sie sich bitte bei deren Vermittlerin. Sie wird alles weiter mit Ihnen besprechen.
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube