» Zuhause gefunden Detailansicht

Jane (jetzt Elly)

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Podenco-Mischling
  Nein

  geb. ca. 08/2013
  Hündin
  Ja
  ca. 35 cm

  Spanien
  


28.03.2016

Die kleine Jane hat in Spanien schon einiges durchmachen müssen, verlassen und verstoßen von der Familie musste sie um ihr Leben bangen, aber zum Glück gibt es liebe Tierschutzengel, die sie retteten und ins sichere Refugio brachten. Heute nun lernt Jane ihre neue \\\"Familie für immer\\\" kennen und wird in Quickborn leben.

Auch einen neuen Namen gibt es - Jane wird jetzt als Elly durchs Leben gehen, mit neuer Hundeschwester toben und die Welt entdecken. Auch darf sie ihr Frauchen zu den Therapiepferden begleiten und wird dort mit ihrer zauberhaften und freundlichen Aura vielen Kindern und Jugendlichen helfen und sicher jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern...

Liebe, süße Jane, endlich wird alles gut und wir freuen uns so sehr für Dich!! Wir wünschen Dir und Deiner Familie eine schöne Zeit, bleib gesund und wir freuen uns, von Dir zu hören :))


Andújar, 30.08.2015

Hallo, Ihr lieben Menschen da draußen! Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Jane und ich suche ein Zuhause.

Habe ich das so richtig gesagt? Ich habe nämlich keine Übung darin, eine Familie zu suchen, denn bis vor kurzem hatten wir noch eine. Ach ja, wir, das sind Dafne und ich. Wir haben zuletzt in einer Familie gelebt, der wir aber lästig geworden sind. Wir konnten es den Leuten einfach nicht recht machen, dabei haben wir wirklich versucht, unser Bestes zu geben und unsere Menschen glücklich zu machen. Doch, egal wie brav wir waren, die Familie hatte irgendwann keine Lust mehr auf uns und so kamen wir an diesen schrecklichen Ort…

Ich kann Euch nicht sagen, wie furchtbar es war, als unsere Familie uns in den Wagen gesetzt hat, mit uns zur Perrera gefahren ist und uns dort einfach zurückgelassen hat. Nicht nur, dass sie uns nicht mehr wollten, sie nahmen einfach in kauf, dass Dafne und ich getötet werden. :-( Nicht einmal haben sie zurückgesehen, als sie davongefahren sind und wir in eine Box ohne Körbchen und Kissen geschubst wurden, in der noch viele andere Hunde waren, die alle laut bellten und ganz außer sich waren.

Dafne und ich haben versucht, uns ganz dicht aneinander zu kuscheln und uns so gegenseitig zu beruhigen. Zwar wussten wir nicht genau, was für ein Ort dies war, doch wir fühlten die Angst der anderen Hunde. Geschlafen haben wir beide kaum in den Tagen in der Tötung, es war einfach zu laut und zu unheimlich. Wir hatten riesige Angst, waren verlassen und hatten nur noch uns beide auf der Welt.

Doch es kam anders: Eines Tages kamen Menschen in die Perrera und viele Hunde wurden mitgenommen, darunter auch Dafne und ich. Erst hatten wir Angst, doch schnell wurde uns klar, dass wir unendliches Glück gehabt hatten und nicht in den Tod, sondern ins Leben, nämlich ins Refugio, fuhren!

Ich kann Euch sagen, wir waren so erleichtert, als wir merkten, dass diese Menschen viel freundlicher waren und uns nichts Böses wollten. Noch dazu sprechen sie ständig davon, uns tolle Familien zu suchen, in einem Land namens Deutschland, wo die Menschen Hunde lieben und es keine Tötungsstationen gibt. Ich finde, das klingt wie das Paradies, also würde ich gerne in dieses Deutschland fliegen und dort eine eigene Familie finden.

Wie das genau geht, eine „Familie finden“ weiß ich nicht so richtig, aber Marga hat zu mir gesagt, ich solle mir keine Sorgen machen, ihr Team in Spanien und das in Deutschland würden für mich liebe Menschen finden, die mich bis ans Ende meines Lebens lieb haben werden. :-)

Ich hoffe, dass Dafne und ich schon bald so tolle Familien finden (wir müssen auch nicht zusammen vermittelt werden, wir mögen uns zwar gerne, würden uns aber auch als Einzelprinzessinnen oder mit neuen Hundefreunden sehr wohlfühlen). Wenn ihr mich adoptieren wollt, müsst Ihr natürlich noch ein paar Dinge über mich wissen, hmm, mal überlegen, also, ich bin etwa zwei Jahre jung, verstehe mich sehr gut mit allen anderen Hunden, schmuse und spiele für mein Leben gern und habe eigentlich immer gute Laune.

Meine Familie sollte Spaß daran haben, mit mir viele Dinge zu unternehmen und mich bitte ganz riesig doll lieb haben! Das wünsche ich mir, denn dann wäre ich der glücklichste kleine Hund der ganzen Welt!

Müsst Ihr noch mehr zu mir wissen? Ich hoffe, ich habe in der Aufregung nichts vergessen. Ansonsten fragt doch einfach mal meine Vermittlerin!

Bis bald!
Eure Jane

(Aufgrund ihrer Rassezugehörigkeit ist es möglich, dass Jane über Jagdtrieb verfügt. Natürlich ist es oft möglich, diesen in die richtigen Bahnen lenken zu können, dennoch bitten wir Sie, sich vor der Adoption Gedanken über diesen Aspekt zu machen. Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Janes Vermittlerin.)

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube