» Zuhause gefunden Detailansicht

Cesar (jetzt Liad)

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Galgomischling
  Nein

  geb. ca. Anfang 09/2016
  Rüde
  Ja
  ca. 76 cm

  Spanien / Andújar
  


31.10.2018

Cesar hat sich schnell in das Herz seines Pflegefrauchens und der Hündin Betty geschlichen. Die drei sind ein super Team und werden ab nun für immer zusammenbleiben. Liebevoll wird Cesar ab jetzt Liad genannt, was auf hebräisch "Bei mir für immer" heißt. Alles steht unter einem guten Stern, dass die Zukunft nur das Beste für unseren Liad bereithält.

Liad, wir wünschen Dir und Deiner neuen Familie von Herzen viel Glück. Sicherlich wirst Du von Deinen Abenteuern berichten.


Update 29.09.18

Unser Cesar hat das große Glück, dass er mit seinem Bruder Balu nach Deutschland reisen darf. Cesar, Du wirst von einem liebenswerten Pflegefrauchen und der Hündin Betty sehnsüchtig erwartet. Jetzt beginnt eine tolle, spannnende Zeit für Dich. Dein Pflegefrauchen ist sehr aktiv und viel in der Natur unterwegs. Eine Mädelsgruppe von acht Frauen, alle mit Tierschutzhunden, werden mit Dir Wanderungen unternehmen und Ihr werdet viel Spaß haben. Tagsüber darfst du sogar mit ins Büro. Was für ein Hundeglück!

Das Vergessene-Pfoten-Team hofft insgeheim, dass Du Dich so sehr in Pflegefrauchens Herz schleichst, dass sie Dir ein Für-Immer-Zuhause schenkt. Also, schöner Cesar, gib ALLES!

-----------------------------------------------------------------------

Update 29.07.18

Cesar ist zu einem wunderschönen Galgo-Mischling herangewachsen. Seine Mama Noe ist ein Galgo-Espanol mit einem liebenswerten Charakter. Wir wünschen uns für Cesar eine aktive Familie, die Freude daran hat, viel Zeit mit ihm zu verbringen. Wer Cesar ein Zuhause schenkt, wird einen treuen Weggefährten bekommen. Seine Geschwister haben fast alle ein Zuhause in Deutschland gefunden und sind tolle Familienhunde! Ein Haus mit eingezäuntem Garten, in dem er herumtollen und spielen kann, wäre sein größtes Glück.

Wir hoffen, dass er Ihr Herz berührt hat – unser Cesar.

-----------------------------------------------------------------------

09/2017


-----------------------------------------------------------------------

Update 26.05.17

Ca. 9 Monate sind die Youngsters von Noe nun schon alt. Sie sind zu wunderschönen Hunden herangewachsen, Cesar ist der größte von ihnen. Noch immer ist es schwer zu sagen, welcher Rasse der Papa angehört, der der zarten Galga Noe diesen Nachwuchs beschert hat. Auf jeden Fall war er nicht besonders klein...

Die Geschwister leben zusammen in einer Gruppe, ein Rüde und eine Hündin sind bereits in Deutschland und auch die letzten zwei Hündinnen werden bald in den Flieger steigen. Dann bleiben fünf männliche Jungspunde übrig, die hoffentlich bald ihren Geschwistern nach Deutschland folgen dürfen.

Es sind alle unglaublich nette Hunde, ungestüm, klar, aber dafür sind sie jung. Wir wünschen uns aktive Familien, die sich gerne und viel mit ihrem Hund beschäftigen, ihn entsprechend auslasten.

Toll wäre auch ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten, in dem getobt und gespielt werden darf. Da die Mama eine waschechte Galga ist, kann ein rassetypischer Jagdtrieb vorhanden sein. Kinder sollten aufgrund der Größe der Hunde und ihrer jugendlichen Ausgelassenheit schon etwas älter und standfest sein.

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 23.10.2016

Neun Welpen… Was schon für jeden Züchter eine kleinere oder größere Herausforderung darstellt, ist für eine Hundemama auf der Straße eine halbe Katastrophe. Unsere Noe, Mama von Kaliko, Hedi und Lulu, die auch noch im Refugio auf ein eigenes Zuhause warten, schenkte schätzungsweise Anfang September in der Nähe des Friedhofes in Andújar neun gesunden und munteren Welpen das Leben. Für sich alleine auf der Straße etwas Fressbares zu finden, ist für einen Hund schon nicht immer einfach, doch neun Welpen zu säugen, immer ein wachsames Auge auf sie zu werfen und zusätzlich genug Futter zu finden, um die zehn hungrigen Mägen zu füllen, stellt noch einmal eine besondere Herausforderung dar.

Vielleicht hat Noe es uns deshalb bei unserem letzten Einfangversuch bewusst etwas einfacher gemacht. Vielleicht hat sie geahnt, dass wir ihr und ihren Babys nur helfen wollen und dass auf sie eine warme Box mit kuschligen Decken für den Winter wartet. Vielleicht hat sie geahnt, dass sie es dieses Mal nicht alleine würde schaffen können.
Die Welpen haben dank unserer wunderbaren Namenspaten inzwischen auch alle Namen bekommen und hören (noch nicht besonders gut ;-) ) auf die Namen Miranda, Twix, Cesar, Mundy, Balu, Alina, Sangria, Mango und Buddy.

Da der Papa der Kleinen sich ziemlich schnell aus dem Staub gemacht hat, können wir keine Aussagen darüber treffen, welche Rassen in ihm steckten oder wie groß die Welpen einmal genau werden werden. Da die Mama Noe jedoch eine Galgo Español ist, lassen sich zumindest einige Eigenschaften bei den Welpen erwarten. Zwar sind Galgos sehr sensible und einzigartige Hunde, die Ihresgleichen suchen - wen jedoch ihre Jagdleidenschaft abschreckt, für den ist der Galgo vielleicht nicht der ideale Weggefährte.

Natürlich sind die neun Zwerge derzeit noch viel zu jung, um nach Deutschland zu fliegen, und benötigen auch noch ihre Mutter, doch, wenn sie dann mit vier Monaten das ausreisefähige Alter erreicht haben, wäre es doch großartig, wenn sie sofort in die Arme ihrer neuen Familien fliegen könnten! :-)

Möchten Sie einem der kleinen Knirpse ab 2017 ein verantwortungsvolles und liebevolles Zuhause für die Ewigkeit schenken?

Frau Annette Thierfelder-Renk hat ebenfalls eine Patenschaft für Cesar übernommen :-)
Herzlichen Dank!


Wir danken Annette Thierfelder-Renk für die Namenspatenschaft für Cesar!




01/2017


12/2016


11/2016



Bitte hilf mir!

Maneta benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube