» Zuhause gefunden Detailansicht


Alina (jetzt Mina)

RasseGalgomischling
Altergeb. ca. Anfang 09/2016
GeschlechtHündin
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar
GrößeEndgröße ca. 60 cm

16.05.2017

Endlich hat es auch ein Mädel aus der Youngstergruppe in ihre eigene Familie geschafft. Nach ihrem Bruder Buddy ist nun die hübsche Alina an der Reihe. Es war Liebe auf den ersten Blick und somit stand vom ersten Moment an fest – Alina soll zur Familie gehören und das am besten sofort. ;-) Deswegen zogen sich die Tage bis zur Ankunft voller Vorfreude und Sehnsucht auf das Mädchen.

Alina zieht aufs Land, auf einen wunderschönen Hof mit Ziegen, Pferden, Alpakas, Hühnern, Schafen und natürlich einem weiteren Hundekumpel.
Wir wünschen euch jede Menge Spaß!

Andújar, den 23.10.2016

Neun Welpen… Was schon für jeden Züchter eine kleinere oder größere Herausforderung darstellt, ist für eine Hundemama auf der Straße eine halbe Katastrophe. Unsere Noe, Mama von Kaliko, Hedi und Lulu, die auch noch im Refugio auf ein eigenes Zuhause warten, schenkte schätzungsweise Anfang September in der Nähe des Friedhofes in Andújar neun gesunden und munteren Welpen das Leben. Für sich alleine auf der Straße etwas Fressbares zu finden, ist für einen Hund schon nicht immer einfach, doch neun Welpen zu säugen, immer ein wachsames Auge auf sie zu werfen und zusätzlich genug Futter zu finden, um die zehn hungrigen Mägen zu füllen, stellt noch einmal eine besondere Herausforderung dar.

Vielleicht hat Noe es uns deshalb bei unserem letzten Einfangversuch bewusst etwas einfacher gemacht. Vielleicht hat sie geahnt, dass wir ihr und ihren Babys nur helfen wollen und dass auf sie eine warme Box mit kuschligen Decken für den Winter wartet. Vielleicht hat sie geahnt, dass sie es dieses Mal nicht alleine würde schaffen können.
Die Welpen haben dank unserer wunderbaren Namenspaten inzwischen auch alle Namen bekommen und hören (noch nicht besonders gut ;-) ) auf die Namen Miranda, Twix, Cesar, Mundy, Balu, Alina, Sangria, Mango und Buddy.

Da der Papa der Kleinen sich ziemlich schnell aus dem Staub gemacht hat, können wir keine Aussagen darüber treffen, welche Rassen in ihm steckten oder wie groß die Welpen einmal genau werden werden. Da die Mama Noe jedoch eine Galgo Español ist, lassen sich zumindest einige Eigenschaften bei den Welpen erwarten. Zwar sind Galgos sehr sensible und einzigartige Hunde, die Ihresgleichen suchen - wen jedoch ihre Jagdleidenschaft abschreckt, für den ist der Galgo vielleicht nicht der ideale Weggefährte.

Natürlich sind die neun Zwerge derzeit noch viel zu jung, um nach Deutschland zu fliegen, und benötigen auch noch ihre Mutter, doch, wenn sie dann mit vier Monaten das ausreisefähige Alter erreicht haben, wäre es doch großartig, wenn sie sofort in die Arme ihrer neuen Familien fliegen könnten! :-)

Möchten Sie einem der kleinen Knirpse ab 2017 ein verantwortungsvolles und liebevolles Zuhause für die Ewigkeit schenken?


Wir danken Familie Lazza für die Namenspatenschaft für Alina!


01/2017


12/2016


11/2016



   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube