» Zuhause gefunden Detailansicht


Donald (jetzt Sunny)

RasseMischling
Altergeb. ca. 02/2016
GeschlechtRüde
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar
Größeca. 40 cm

16.05.2017

Lieber Donald,

ab sofort wirst du liebevoll Sunny genannt und ein waschechter Berliner. Dort hast du bereits deine neue Familie verzaubert, welche total aufgeregt ist und es kaum noch erwarten kann, dich endlich abzuholen. Die Sprache lernst du auch bald, hört sich ganz einfach an.

Mit deiner wunderbaren Ausstrahlung wirst du dem Fernsehturm die Show stehlen und die Weltzeituhr nur für dich ticken lassen. Sicher ist, dass du von nun an nie wieder im Dreck schlafen musst. Deine Familie hat dir bestimmt schon die Bettdecke aufgeschüttelt. Bleib, wie du bist und lass mal was von dir hören.

Andújar, den 08.02.2017

Donalds Mama Daisy wurde von einem Mann adoptiert, dessen voriger Hund verstorben war. Leider waren ihm Hunde nicht so wichtig und so lebte Daisy nicht mit in seinem Haus, sondern auf dem Feld. Bald schon kam Donald auf die Welt und der Mann beschloss, sein Haus zu verkaufen und ging fort – ohne seine Hunde mitzunehmen oder für sie ein gutes neues Heim zu suchen. Im Gegenteil: Er drohte damit, die beiden zu töten, wenn wir sie nicht sofort aufnähmen.

Dies taten wir natürlich. Daisy und Donald leben sich nun mehr und mehr ein, nachdem sie in den ersten Tagen sehr ängstlich waren (sie hatten vermutlich noch nie engeren Kontakt zu Menschen gehabt und wurden zudem von ihrem Besitzer nicht besonders gut behandelt). Inzwischen fühlen sich die beiden bei uns wohl, auch wenn Donald aufgeschlossener ist als deine Mama Daisy.

Donald ist ein toller Hund, liebt es zu spielen und herumzutollen und findet Menschen sowieso klasse. Er kann mit Hündinnen und Rüden zusammenleben und freut sich auf all die Ausflüge, die er mit seiner neuen Familie unternehmen wird. :-)

Donald hat es so sehr verdient, endlich zu erfahren, was es bedeutet, geliebt zu werden. Wir hoffen, dass dieser kleine, süße Kerl nicht lange auf seine Menschen warten muss, denn er wünscht sich nichts sehnlicher als endlich in ihren Armen zu liegen und zu wissen, dass nun alles gut wird.


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube