» Zuhause gefunden Detailansicht

Peaches

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Galgomischling
  Nein

  geb. ca. Anfang 03/2017
  Hündin
  Ja
  ca. 57 cm

  Spanien / Andújar
  


09.05.2020

Liebe Peaches, Dein ganzes junges Leben hast Du bisher im Refugio verbracht. Endlich ist es soweit, nach mehr als drei Jahren darfst Du Deine große Reise antreten und in Dein neues Zuhause ziehen. In Homburg wirst Du sehnsüchtig erwartet. Endlich darfst Du erfahren, wie es sich anfühlt, geliebt und verwöhnt zu werden.

Du brauchst Deinen Napf nicht mehr zu teilen, Deinen Bettchen hast Du für Dich alleine und Dein Herrchen zeigt Dir nun die Sonnenseite des Lebens.

Wir freuen uns so sehr für Dich und wünschen Dir ein langes, glückliches Hundeleben. Lass mal was von Dir hören!


Update 20.05.19

Ich weiß, als Galgomischling bin ich nicht gerade die Kleinste. Nicht nur meine Statur, sondern auch mein Herz sind riesengroß. Ich möchte es endlich verschenken und nicht weitere zwei Jahre im Refugio bleiben. Ich möchte die Welt entdecken und Euch ein treuer Begleiter sein. Ja, Ihr habt Recht, ich muss noch sehr viel lernen, aber wenn nicht jetzt, wann dann? Nehmt mich an die Pfote und zeigt mir, worauf es im Leben ankommt. Ich bin bereit, wenn Ihr es seid!

Gern könnt Ihr per E-Mail Kontakt zu meiner Vermittlerin aufnehmen, sie wird sich zeitnah mit Euch in Verbindung setzen.

-----------------------------------------------------------------------

Update 19.07.18

Meine Kindheit habe ich bereits im Refugio verbracht und derzeit versuche ich, mich adäquat als Jugendliche zu entwickeln. Leider unterstützt mich noch keine liebe Menschenseele dabei, so weiß ich eigentlich gar nicht, ob das alles so richtig ist, was ich mache. Dabei sagen alle, dass ich eine ganz tolle Hündin bin. Keiner versteht, warum sich bisher niemand für mich interessiert hat, nicht eine einzige Anfrage konnte meine Vermittlerin verbuchen!

Ja, ich bin nicht unbedingt die Kleinste, aber das darf einfach kein Grund sein, mich zu ignorieren. Es gibt noch so viel für mich zu entdecken und zu lernen. Ich glaube fest daran, dass es in dieser Welt ein eigenes Körbchen und eine Familie mit einem großen Herzen für mich gibt.

Meldet Euch doch einfach bei meiner Vermittlerin. Sie wird Euch erklären, was zu tun ist, um meinen Wunsch nach einem Zuhause zu erfüllen!

-----------------------------------------------------------------------
05/2018


09/2017


-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 03.05.2017

Als Pilar mit ihren Hunden spazieren ging, entdeckte sie unter einem Olivenbaum eine weiße Hündin mit neun Welpen. Sofort kontaktierte sie einige Freunde und sie brachten die Hundefamilie in die Klinik. Ihr Zustand war kritisch und es war anfangs nicht klar, ob es alle zehn schaffen würden, doch als echte Kämpfer haben sich alle erholt und die Kleinen wachsen wie die Weltmeister.

Nachdem Kylie sich mit ihren Welpen zunächst in Tanas ehemaliger Pflegestelle akklimatisieren durfte, sind die zehn inzwischen ins Refugio gezogen. Kylie ist eine wunderbare Mama und kümmert sich rührend um ihre Rasselbande. Zwei von ihren Welpen haben glücklicherweise bereits Zuhause in Spanien gefunden und werden im Alter von acht Wochen in ihre neuen Familien ziehen. Die verbleibenden sieben Luz, Peaches, Zora, Kessy, Muffin, Rusty und Kilian wünschen sich nichts sehnlicher, als das gleiche Glück zu haben und so schnell liebevolle Familien zu finden, die ihnen ein Aufwachsen im Refugio ersparen.

Natürlich ist es eine besondere Aufgabe, einen Welpen ins Leben zu begleiten. Die Welpenzeit ist sicherlich eine der schönsten, aber auch eine der anstrengendsten Lebensjahre mit so einem kleinen Knopf. Wir suchen also nervenstarke und geduldige Menschen, die bereit sind, über das ein oder andere Missgeschick und einen zerkauten Schuh hinwegzusehen. ;-) Dafür wird man belohnt mit einem bezaubernden Wesen, das man von Anfang an begleiten und ihm die Welt zeigen darf - ein größeres Glücksgefühl gibt es wohl kaum.

Wir können leider keine genaueren Aussagen über die Rassen treffen, die in den Kleinen stecken. So ist beispielsweise eine mehr oder weniger starke Ausprägung des Jagdtriebs möglich, im Vorfeld aber nicht sicher und seriös beurteilbar.

Wenn Sie bereit sind für das „Abenteuer Welpe“, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. Wir beantworten Ihnen gerne auch alle Fragen, die zur Vermittlung und den Welpen selbst auftreten könnten.

Ihr Team von den Vergessenen Pfoten


Wir danken Christin Schmidt für die Namenspatenschaft für Peaches!

Anne Wrenger hat eine Patenschaft für Peaches übernommen :o)
Vielen lieben Dank dafür!

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube