» Zuhause gefunden Detailansicht


Yago

RasseMischling
Altergeb. ca. 07/2017
GeschlechtRüde
HerkunftSpanien / Andújar
Aufenthaltsort79331 Teningen
Größeca. 58 cm

09.05.2021

Mit seinem Charme und seinem unglaublich netten Wesen hat Yago sich im Handumdrehen in die Herzen seiner Pflegefamilie geschlichen. Auch die bereits vorhandene ängstliche Hündin traut sich mit Yagos Hilfe schon etwas mehr zu. Seine energetische und aufgeregte Art stellt seine Menschen zwar vor einige Herausforderungen, doch Yago wieder gehen zu lassen, kann sich niemand von ihnen vorstellen. Also heißt es nun zum zweiten Mal: „Herzlich willkommen, Yago!“ Diesmal ist es für immer, lass es Dir auch weiterhin gutgehen und hab viel Spaß mit Deiner Familie!
Update 27.03.2021

Ein halbes Jahr lang wartete Yago in unserem Refugio auf seine erste Anfrage. Dass diese dann auch noch der Sechser im Lotto sein würde, hat er sicherlich nicht zu träumen gewagt. In der Nähe von Freiburg wird Yago in einer kleinen Familie mit zwei Kindern und einer freundlichen Hündin leben – erst einmal als Pflegehund, wenn er sich jedoch Mühe gibt und mit seinem Charme die Hündin des Hauses verzaubert, wird er für immer bleiben dürfen. Yago, wir drücken Dir ganz fest die Daumen, dass Dir das gelingt und Du Dein großes Glück gefunden hat!

-----------------------------------------------------------------------

01/2021

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 21.07.2020

¡Hola!

Darf ich mich Euch kurz vorstellen? Mein Name ist Yago und ich bin ein waschechter Spanier. Seit kurzem lebe ich im Refugio in Andújar. Davor hatte ich ein Zuhause bei einer Familie aus Marmolejo, aber irgendwann wollten sie nicht mehr mit mir zusammenleben. Als ich noch klein war, waren sie ganz verliebt in mich, aber je älter ich wurde, desto weniger Interesse hatten sie an mir und zuletzt war ich ihnen eigentlich nur noch eine Last. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie schrecklich es sich anfühlt, von den Menschen, die man liebt, verachtet zu werden?

Meine Familie hat dann bei Marga angerufen und behauptet, ihr Familienhund sei auf einmal aggressiv zu Menschen und sie müssten ihn daher leider abgeben. Tja, was soll ich Euch sagen, ich lege meine Pfote dafür ins Feuer, dass das nicht stimmt.

Die spanischen Tierschützer sagen auch, ich sei ein ausgesprochen freundlicher und lieber Hund, der sich mit Artgenossen gut versteht, gerne spielt und die Bewegung liebt.

In meinen Adern fließt bestimmt auch etwas Jagdhundeblut, deshalb vermute ich, dass ich draußen an einer Schleppleine spazieren gehen werde, aber mich stört das nicht, solange ich immer mal wieder die Möglichkeit habe, in sicher eingezäuntem Gelände zu flitzen und mich zu bewegen, wie ich möchte. Vielleicht habt Ihr ja sogar einen Garten, den ich erkunden kann?

Solltet Ihr Euch jetzt vielleicht ein wenig in mich verguckt haben, könnt Ihr gerne meine Vermittlerin anrufen oder Ihr eine Nachricht schreiben und mehr über mich und den Vermittlungsablauf erfahren. Ich hoffe sehr, dass ich schon bald zu Menschen ziehen darf, die mich wirklich lieben und mich nie wieder abschieben.

Euer Yago
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube