» Zuhause gefunden Detailansicht

Sola

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Jagdhund-Mix
  Nein

  geb ca 11/2005
  Hündin
  Ja
  ca. 45 cm

  Spanien / Andujar
  


News 22.07.2011

Wunder gibt es immer wieder und auch unsere ängstliche Sola durfte eines erfahren. Sie hat das Herz ihrer neuen Mama so berührt, dass diese Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hat, damit Sola so schnell wie es geht nach Deutschland kommen konnte. Nun ist sie endlich Teil einer Familie und wir freuen und unendlich für sie. Alles gute liebe Sola.


Update

Wie bereits im Text erwähnt, ist Sola eher etwas zurückhaltender doch spätestens nach dem zweiten Schmacko oder der zweiten Wurst hat man eine tolle Freundin für sich gewonnen. Sie liebt es mit Ihrer Freundin Josepha über die Wiese zu toben, liegt aber auch gerne einfach mal ganz ruhig bei `Ihrem` Menschen. Sie ist kein Hund, der sich einem aufdrängt – wenn man keine Zeit für Sie hat, legt sie sich ganz ruhig hin, freut sich dann jedoch wahnsinnig wenn man sich Ihr dann doch ab und zu zuwendet und Ihr kleines Schwänzchen wedelt dann wie wild hin und her.

.......................................................................
Andujar den 08.11.2008

Ich trau mich nur zu füstern, denn ich bin immer noch so verwirrt und habe solche Angst.
Ich weiß gar nicht so wirklich, was da in letzter Zeit so alles passiert ist, ich kann das immer noch nicht fassen.

Aber vielleicht sollte ich lieber von Anfang an erzählen.
Eines Tages brachte mich ein Mann in das neue Refugio und sagte, dass er mich ganz allein auf dem Lande gefunden hätte. Er nahm mich mit und da ich einen Microchip hatte, versuchte er meinen Besitzer zu finden.
Aber der war leider spurlos verschwunden. Somit wollte er mich in Sicherheit wissen und brachte mich ins Refugio.
Leider war es völlig überfüllt und ich durfte noch eine Zeitlang bei ihm bleiben.
Eine Woche später sollte ich dann doch ins Refugio und da ich sehr dünnhäutig und verängstigt wirkte, durfte ich bleiben.

Zwei Tage später tauchte mein Besitzer auf, er war sehr besorgt, aber nicht etwa um mich, nein, nur weil die Polizei ihn anrief und sagte, dass man mich herrenlos aufgegriffen hätte. Er hatte scheinbar wahnsinnige Angst, durch mich irgendwelche Schwierigkeiten zu bekommen.
Wenn das wahre Liebe sein soll, dann wäre ich besser nie zur Welt gekommen.
Er ließ mich zurück und wollte nichts mehr mit mir zu tun haben.
Meine Geschichte war mal wieder eine von Hunderten. Erst zur Jagd angeschafft, dann weitergereicht an einen Jäger, um zu prüfen, ob ich überhaupt zur Jagd tauge und dann weitergereicht an einen Dritten, der mich auf dem Lande einfach aussetzte.
Was ist das nur für eine Welt???????

Ich verstehe gar nichts mehr, bin völlig verwirrt, weiß gar nicht, wo ich hingehöre.
Das kann mir wohl niemand verdenken.
Man gab mir hier den Namen Sola, das heißt auf spanisch -allein- und genau so fühle ich mich auch.
Immer nur verstoßen und allein gelassen, niemand, der mich wirklich liebt.
Nuria sagte zu mir:
>Mein armes süsses Mädchen.<
Da wurde mir direkt ganz warm ums Herz. Sollte es doch Menschen geben, denen ich wirklich etwas bedeute???

Inzwischen bin ich ein ganz liebenswerter Andujar-Bewohner geworden und eine Menge Leute lieben und beschützen mich hier.
Ein bißchen scheu bin ich noch, aber ansonsten eine sehr ruhige und mit allen anderen Kumpels verträgliche Freundin.
Ich liebe es mit den Anderen im Auslauf zu spielen, aber mein größter Wunsch wäre,
ein ganz liebevolles Zuhause, für immer und ewig.

Nie wieder alleine sein und einen Menschen, der mich über alles liebt.
Nuria sagt, ich darf die Hoffnung nicht aufgeben.

In Liebe

S O L A

♥ Eva Rehak hat eine Patenschaft für Sola übernommen.

♥ Ute Cichos hat ebenfalls eine Patenschaft für Sola übernommen.

Vielen Dank !

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube