» Zuhause gefunden Detailansicht

Pepa

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Mischling
  Nein

  geb ca 04/2010
  Hündin
  Nein
  ca 55 cm

  Spanien/Andujar
  


15.11.2013

Manchmal sind wir einfach ratlos: Da hat man einen wunderschönen, tollen, unkomplizierten Hund in der Vermittlung und niemand interessiert sich für ihn. So erging es auch Pepa.

Schon als Welpe wurde sie übersehen und mit jedem Monat, den sie länger im Refugio verbracht hat, schwanden ihre Chancen auf eine Familie. Inzwischen sind drei Jahre vergangen und nun geschah das, womit Pepa sicherlich selbst am wenigsten gerechnet hat: Ein Anruf ging bei ihrer Vermittlerin ein, eine wunderbare Interessentin meldete sich und sofort war klar, dass das Traumzuhause für unsere schöne Pepa gefunden ist!

Sie wird ab sofort mit ihrem neuen Hundefreund Apollo Geesthacht erkunden und von ihrem Frauchen Schritt für Schritt in ihr neues, aufregendes Leben geführt werden.

Liebe Pepa, Du bist uns ein Herzenshund geworden und umso glücklicher sind wir alle, dass Du nun endlich die schönsten Seiten des Lebens kennenlernen und hoffentlich noch sehr lange genießen werden wirst!


Update 11.07.2013

Hallo? Hallo, Du, was machst Du denn hier auf meiner Seite? Hier ist sonst nur mal meine Vermittlerin, um die Fotos zu checken oder zu schauen, wann wir das nächste Update schreiben müssen. Und Du, was machst Du hier? Die Hunde, die vermittelt werden, sind weiter unten. Mich will nämlich niemand haben…

Und seit ich kein Welpe mehr bin und so viel schwarz im Fell, schon gleich gar nicht. Da ist es auch völlig nebensächlich, ob ich ein freundlicher Hund bin, mit Hündinnen und Rüden gleichermaßen gut auskomme und auch als Zweithund leben könnte; dass ich auch nach der langen Wartezeit noch sehr freundlich zu allen Menschen bin und jeden Streichler unheimlich genieße. Denn NOCH habe ich nicht völlig resigniert, mich noch nicht völlig aufgegeben. Ein wenig Hoffnung ist da noch, dass meine Vermittlerin nicht in einem halben Jahr wieder hier vorbeischaut und sieht: Oh, halbes Jahr vorbei, da schreiben wir mal wieder ein Update. Es steht eh immer das gleiche drin: Dass ich lieb und toll bin und mich doch niemand möchte.

Ich meine, wenn Du jetzt schon mal da bist, kannst Du Dir doch mal die Videos anschauen. Was siehst Du? Einen menschenbezogenen, verspielten, jungen Hund. Ich habe mit meinen drei Jahren noch viel Energie und Spaß am Rennen und Toben, allerdings bin ich nicht mehr so anstrengend wie ein Jungspund – 3 Jahre machen da einiges aus.

Also… ach ja, Du wolltest wieder gehen, verstehe. Scroll mal runter, da sind noch viel tollere Hunde… oder gleich toll, aber irgendwie schaffen sie es ja immer, ein Zuhause zu bekommen, und ich nicht. An irgendetwas muss es ja liegen… wenn ich nur wüste, woran… Also, tschüs! Oder bleibst Du etwa?

Ich wünsche es mir so sehr,
Deine Pepa

-----------------------------------------------------------------------

Update 03.01.2013

Man weiß, dass Welpen sehr schnell vermittelt sind. Sie sind klein und süß und viele Menschen freuen sich, wenn sie ihren Hund bei sich aufwachsen sehen und in etwa einschätzen können, was er erlebt hat und was nicht. Ein Welpe ist ein ungeschliffener Rohdiamant.

Aber manchmal kommt es vor, dass ein Welpe – aus welchem Grund auch immer – kein Zuhause findet und im Refugio älter und älter wird; ein halbes Jahr, ein Jahr, zwei Jahre…

Unserer lieben Pepa wurde genau dieses Schicksal zuteil. Im April wird sie drei Jahre alt und wurde bisher immer übersehen. Nun ist sie auch nicht mehr klein und niedlich, sondern erwachsen, hat keine Handtaschengröße und hat außerdem viel Schwarz im Fell. Das war’s dann wohl mit dem Traum vom Leben in einer eigenen Familie…

Oder nicht?

Pepa ist ein toller Hund! Sie ist normal aktiv, also nicht anstrengend. Okay, sie ist noch nicht stubenrein und weiß noch nicht, was Autofahren ist. Aber das wissen die anderen Hunde von hier auch nicht. Und da Pepa so intelligent ist, wird sie dies im Pfotenumdrehen lernen.

Sie ist außerdem sehr menschenbezogen und liebt es zu schmusen! Im Refugio müssten eigentlich alle Helfer 40 Hände oder mehr haben, um alle Hunde ausgiebig zu streicheln. ;-)

Die Schäferhundmischlingsdame ist absolut unkompliziert im Umgang mit andere Hunden – auch ein Pluspunkt! In ihrer Box ist sie ruhig und verhält sich völlig unauffällig. Jeder im Refugio schätzt Pepa mit ihrer unaufdringlichen, zarten Art und ihrem Hang zu Streicheleinheiten.

Als Familienhund würde sie sicherlich eine gute Figur abgeben, mit vorhandenem Hund oder ohne – ganz egal.

Möchtest Du Pepa eine Chance geben, endlich keine vergessene Pfote mehr zu sein??

Dann melde dich einfach bei Pepas Vermittlerin. Die liebe Hündin kann dann schon bald gechipt, kastriert und geimpft zu dir reisen!

-----------------------------------------------------------------------

Update 23.11.2010

Pepa ist eine verspielte, junge Schäferhund Mix Hündin, die noch keinerlei Grenzen kennengelernt hat. Sie ist daher sehr stürmisch, springt einen an und ist dabei ziemlich aufdringlich.

Andere Hunde sind kein Problem, Kinder jedoch sollten schon etwas älter und standfest sein, da sie mit ihren Kräften noch nicht umzugehen weiß und das für kleine Kinder, ein Problem darstellen könnte!

Ansonsten ist sie aber eine Liebe, nur etwas übermütig!
Der Besuch einer Hundeschule wäre daher bestimmt sehr sinnvoll und würde ihr gut tun.

Pepa wartet auf sportliche, unternehmensfreudige Menschen, die ihr die Welt erklären und ganz viel Liebe zu verschenken haben.
Meldet Euch einfach!
Pepa wartet auf den Anruf der ihr Leben verändert!

-----------------------------------------------------------------------

Andujar den 05.07.2010

Über Ritter Sport sagt man ja:
Quadratisch, praktisch, gut,
tja und über Pepa und Lola sagt man:
Quirlig, süss und aufgeschlossen :-)

....... und gesünder als diese Schokolade sind wir allemal ;-)
Schokolade setzt an, aber mit Lola und Pepa nimmt man ab, *grins*.
Ja ehrlich, wir halten euch auf Trab, haben nämlich eine Wette mit unserem Gesundheitsminister abgeschlossen, denn wir sind der Meinung, Hunde halten die Menschen gesund, man sollte unsereins per Gesundheitskarte bekommen. ;-)

Jetzt haltet ihr uns wahrscheinlich für völlig verwirrt, aber denkt doch mal nach!
1) Mit einem Hund geht man jeden Tag an die frische Luft. - Sehr gesund für die Atemwege -
2) Mit einem Hund hat man täglich Bewegung.
- Sehr gesund für die Muskeln, Sehnen und Bänder. -
3) Mit einem Hund hat man Spass. - Sehr gesund für die Seele. -
4) Mit einem Hund ist niemand einsam.
- Ebenfalls gut für die Seele. -
5) Mit einem Hund übernimmt man Verantwortung
- Sehr gut für fürs Gehirn und selbst das Sozialverhalten wird dadurch gefördert. -

Kann uns mal irgendjemand erklären, warum nicht inzwischen schon jeder Mensch einen Hund besitzt??

Oder rennt ihr lieber zum Arzt, weil ihr kaum an die frische Luft kommt, euch zu wenig bewegt, einsam seid und keine Freude mehr beim morgendlichen Aufstehen habt??
Wollt ihr nur die Verantwortung für euch selber tragen und wie sieht es mit dem Sozialverhalten in eurer Umgebung aus?

Mit einem Hund könntet ihr euch vieles ersparen, er ist stets an eurer Seite, liebt euch über alles, er ist euer bester Freund und fordert euch bis an sein Lebensende, damit ihr jeden Tag bewußt erlebt.
Hunde bringen außerdem Freude und die Liebe zurück in die Herzen der Menschen. :-))))))))))))))))

Ihr solltet auch mal mit den Gesundheitspolitikern sprechen, die könnten Kosten ohne Ende sparen und den Tierschutz würden sie außerdem unterstützen, ich glaube, wir Hunde sollten mal in die Politik gehen, dann wird es auch wieder was mit der gesunden Menschheit auf dieser Welt. ;-)

Wir beide wurden in Spanien von Menschen ausgesetzt und wiederum von Menschen gerettet.
Nuria sagt, wir wären ganz liebenswerte und süsse Babys, alle ihre Kompagnons sind total verrückt nach uns.
Kein Wunder, wir sind ja auch sehr anhängliche, niedliche und fröhliche * Gesundheitserhalter *, wow, was für ein Wort!

Na, dann laßt es euch mal in Ruhe durch den Kopf gehen, ob ihr lieber beim Arzt rumsitzen oder mit uns Gassi gehen möchtet, eure Zeit in Arztpraxen unnütz verschwendet oder durch ein treues Hundeherz das Leben bereichern laßt.
Wir sind auf jeden Fall an eurer Seite, ihr müßtet nur kurz unsere Gesundheitserhaltungshundevermittlerin Yvonne anrufen und schon beginnt unser gemeinsames Fitnessprogramm.

Küsschen Pepa & Lola ;-)

Rijk Bols hat eine Patenschaft für Pepa übernommen!
Vielen lieben Dank :-)


03/2013





02/2013





Okt. 2010





Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube