» Zuhause gefunden Detailansicht

Holly

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Galga
  Nein

  geb. ca. 03/2009
  Hündin
  Ja
  ca. 58 cm

  Spanien / Andújar
  


22.01.2016

Unsere zarte, wunderschöne Galga Holly hat sozusagen großes Glück im Unglück. Anfang Dezember letzten Jahres hat Holly unverschuldet ihr Zuhause verloren. Unsere liebe Galgopflegestelle am Stadtrand von Berlin hat sich sofort bereit erklärt, die arme Holly erstmal aufzunehmen, so dass in Ruhe nach einem neuen Zuhause gesucht werden konnte. Und das hat gar nicht so lange gedauert :-)

Holly fährt heute in ein neues Leben. Ihre Familie ist gestern schon angereist, hat sie besucht und man hat sich schon mal beschnuppert. Holly wird als Einzelprinzessin im schönen Braunschweig wohnen und ihre neue Familie wird der scheuen Maus mit viel Liebe helfen, sich in ihrem neuen Zuhause zurecht zu finden.

Liebe Holly, manchmal braucht es einen zweiten Anlauf, wir wünschen Dir viele glückliche Jahre und dieses Mal ein "Für immer Zuhause". Ganz lieben Dank an Uschi und Andreas, dass Ihr so kurzfristig eingesprungen seid und Holly so liebevoll aufgenommen habt.


Update 04.12.2015

Holly ist eine kleine zarte Galga, die nicht verstehen kann, warum sie ihr Zuhause verloren hat. Sie muss erst wieder lernen zu vertrauen. Bei einer Familie, die ihr die nötige Sicherheit gibt, wird das aber sicherlich sehr schnell passieren.

Sie ist sehr artig, hört gut auf ihren Namen und ist, wie es sich für eine richtige Galgoprinzessin gehört, natürlich stubenrein. Holly fährt gerne im Auto mit und geht auch gut an der Leine. Die Katzen der Pflegefamilie akzeptiert sie als Rudelmitglieder.
Andere Hunde, ob groß oder klein, sind auch kein Problem, sie versteht sich mit allen gut.

Im Haus ist Holly galgotypisch sehr ruhig und kuschelt am liebsten mit ihren Menschen auf dem Sofa. Für die hübsche Gaga suchen wir eine Familie die ihr ein Zuhause für immer geben kann. Noch einmal ihren Platz zu verlieren würde sie nicht verkraften.

Gerne könnten auch Kinder, die nicht mehr allzu klein sein sollten, in der Familie sein. Ein Haus mit Garten wäre schön. Vielleicht mit einem schon vorhandenen Hundekumpel, der ihr die nötige Sicherheit vermitteln kann.

Aber Holly wäre sicherlich auch als Einzelprinzessin auf dem Sofa in einer Etagewohnung glücklich, wenn für genügend Auslauf in einem gesichertem Gebiet gesorgt wird.

Ihre neue Familie sollte sich gut über die Hunderasse der Galgos informiert haben.

Holly wartet am Stadtrand von Berlin auf Euren Besuch!


-----------------------------------------------------------------------

Update 23.11.2015

Vor 2,5 Jahren trat Holly ihre Reise in Ihr neues Zuhause in Deutschland an, in der Hoffnung, dass es für immer sein würde. Doch manchmal hat das Leben andere Pläne als wir uns wünschen und nun verliert Holly unverschuldet ihr Zuhause. Eine liebe Pflegestelle nimmt Holly erst mal bei sich auf. Wir hoffen aber, dass sie ganz schnell ein neues Zuhause findet, dass dieses Mal dann auch für immer sein sollte.

-----------------------------------------------------------------------

Andujar, 04.03.2011

Seit über einem Monat versucht Marga eine schwarze Galga einzufangen, die leider nicht nur extrem ängstlich, sondern auch sehr schnell ist. Bisher gab es keine Möglichkeit, diese Hündin in Sicherheit zu bringen.

Vor einiger Zeit, als Marga gerade aus dem Refugio kam, rief ihr Kompagnon Jose an. Er teilte ihr mit, dass es einer Frau glücklicherweise gelungen sei, diese schwarze Galga in ihr Haus locken.
Marga fragte noch einmal nach, ob es auch wirklich die schwarze ängstliche Galga wäre, aber Jose war sich ganz sicher.

Marga war sehr überrascht, da es bisher unmöglich war diese Hündin einzufangen, sie ging aber an diesem Tag endlich mit einem sehr guten Gefühl nach Hause, diese Galga endlich in Sicherheit zu wissen.
Aber keine 5 Minuten später sah Marga die ängstlich schwarze Galga in der Nähe ihres Hause im Müll nach Futter suchen. Die Galga schaute und schien zu denken, fang mich doch, wenn du kannst ..............

Somit war klar, diese ängstliche Galga lebte weiter auf der Straße und die andere im Hause dieser Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sah, war jetzt in Sicherheit.

Marga gab ihr den Namen Holly und auch Holly war die ersten Tage sehr ängstlich im Refugio.
Inzwischen hat sie sich aber verändert und liebt die Nähe der Tierschützer, um von ihnen gestreichelt zu werden.
Holly ist sehr liebenswert, hat einen guten Charakter und versteht sich mit anderen Hunden, männlich wie auch weiblich, gut.
Holly wirkt, als wenn sie im Refugio den Himmel auf Erden genießen würde, ein Platz zum Schlafen hat, ausreichend Futter und Liebe bekommt.
Na ja, im Gegensatz zum Leben auf der Straße ist das Refugio schon fast ein kleines Paradies für die verlorenen Seelen von der Straße.

Als Holly ankam war sie noch sehr dünn, aber inzwischen hat sie schon zugenommen.
Die ersten Tage verbrachte sie in der Quarantänestation, da sie eine Wunde am Körper hatte und sie liebte es allein durch den riesigen Auslauf zu rennen, sie ist wirklich sehr schnell. :-))
Es ist einfach zu schön, Galgos rennen zu sehen, Marga könnte ihnen stundenlang zuschauen.

Außerdem ist Marga davon überzeugt, dass Holly richtig glücklich sein wird, wenn sie endlich in einem Haus mit einer Familie leben darf.
.......... und natürlich sollte ihr auch ein Platz auf dem Sofa gehören ;-))

.......... eine schwarze Schönheit wartet sehnlichst, endlich eine Familie glücklich machen zu dürfen.


Annette Höpker hat eine Patenschaft für Holly übernommen.
Vielen Dank ! :o)


02/2013



Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube