» Zuhause Gesucht

Kesha


Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder.

Rasse Leonbergermischling
Alter geb. ca. 04/2016
Geschlecht Hündin
Kastriert Bei Ausreise
Herkunft Spanien / Andújar
Aufenthaltsort Spanien / Andújar

Größe ca. 64 cm
Anlagehund Nein
Katzenverträglich Unbekannt

Vermittlung Bundesweit
Schutzgebühr 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 100 €)
Vermittlerin Silke Mihm
E-Mail silke-stefan (at) vergessene-pfoten.de
Telefon 0231 / 600 17 527

Update 22.10.19

Auch nach der Zeit, die Kesha nun im Refugio lebt, ist sie noch alleine im Auslauf, da sie sich leider weiterhin nicht mit den anderen Hunden versteht. Die Spanier unternehmen immer wieder Versuche, sie (mit Maulkorb) an andere Hunde heranzuführen, doch leider klappt dies nach wie vor nicht.

Zu Menschen ist Kesha allerdings sehr freundlich und verschmust und lässt gerne ihr Wuschelfell durchbürsten. Für sie wäre es so wichtig, aus dem Refugio herauszukommen und einen geregelten Tagesablauf zu bekommen, bei Menschen, die es sich zutrauen, so eine Herausforderung anzugehen. Wir glauben fest daran, dass sich auch Kesha mit viel Geduld, Liebe und Konsequenz trainieren lässt und sich zu einem tollen Wegbegleiter entwickeln wird.

Wir geben die Hoffnung nicht auf und warten auf Ihren Anruf!


-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 18.04.2019

Unsere etwa dreijährige Kesha wurde von ihrem Besitzer im Juli 2018 in der alten Perrera in Andújar abgegeben. Sie war in katastrophalem Zustand, als sie dort ankam: abgemagert, verdreckt, das Fell so sehr verfilzt, dass sie kaum mehr laufen konnte.

Eines Tages fragte der Leiter der Perrera Marga, ob wir Kesha übernehmen könnten, doch die Hündin zeigte sich in der Perrera als unverträglich mit ihren Artgenossen und einen unverträglichen Hund konnten wir nicht aufnehmen – wo auch? Unsere Hunde leben in Kleingruppen zusammen. Wenn wir nun einen Hund aufnehmen würden, der sowohl eine Box als auch einen Auslauf für sich alleine benötigte, würde dieser den Platz für drei oder vier andere Hunde besetzen - undenkbar.

Doch Kesha ging uns nicht aus dem Kopf und in der Perrera würde sie definitiv keine Vermittlungschance haben… Da das Refugio ohnehin gerade eine kleine Baustelle ist, beschlossen wir, eigens für Kesha ein kleines Gehege mit eigener Hütte zu bauen. Dort würde die Hündin gut unterkommen und - sollte sie vermittelt werden - wäre es sicherlich auch in der Zukunft nicht verkehrt, einen Einzelzwinger zu haben.

Warum Kesha sich mit anderen Hunden nicht versteht, können wir nicht sagen. Eventuell lebte sie außerhalb der Stadt ohne Kontakt zu anderen Hunden und hat schlicht nicht gelernt, mit anderen Hunden zu kommunizieren.

Wir suchen für Kesha daher ein Zuhause ohne andere Hunde und kleine Kinder. Ideal wäre für sie ein Haus mit Garten, da sie gerne und viel draußen ist. Die Leonbergermischlingshündin genießt die Nähe und zu Zuwendung der Menschen und wir wünschen uns für sie, dass sie bald eine Familie hat, die sie über alles liebt und verwöhnt.♥

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gerne bei uns!


Herr Marius Saal hat eine Patenschaft für Kesha übernommen :o)
Vielen lieben Dank dafür!

-----------------------------------------------------------------------

04/2019



Bitte hilf mir!

Maneta benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube