» Zuhause gesucht


Rocky (jetzt Knöpfchen)

RasseBodegueromischling
Altergeb. ca. 01/2019
GeschlechtRüde
Kastriertja
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar

Größeca. 40 cm
ListenhundNein
Katzenverträglichja

VermittlungsgebietBundesweit
Schutzgebühr270 € zzgl. Transportkosten (ca. 100 €)
VermittlerinThekla Held
E-Mailt.held(at)vergessene-pfoten.de
TelefonBitte um Kontaktaufnahme per E-Mail

04/2021

---------------------------------------------

Update 26.03.2021

Leider ist aufgefallen, dass Rocky auf seiner Pflegestelle große Rückschritte in der Entwicklung gemacht hat. Er ist nun ins Refugio umgezogen, wo er langsam sozialisiert werden soll.

Wir suchen für Rocky Menschen mit Terriererfahrung, die ihm mit Herz und Verstand eine souveräne und konsequente Erziehung bieten.

Verständige Kinder sollten mindestens im Teenageralter sein.Da wir zum jetzigen Zeitpunkt die weitere Entwicklung nicht abschätzen können, würden wir Rocky gerne als Einzelprinz vermitteln.

---------------------------------------------

Update 13.01.2021

Der hübsche Rocky hat sich auf seiner spanischen Pflegestelle, an die wir ein ganz dickes DANKESCHÖN schicken, bisher gut entwickelt. Nachdem die körperlichen Wunden verheilt sind, kommt auch so langsam die Seele zur Ruhe.

Der kleine Mann versteht mittlerweile, dass Menschen gar nicht so übel sind. Er genießt die Streicheleinheiten und freut sich über seine gewonnene Freiheit. Anderen Hunden gegenüber zeigt Rocky sich sehr aufgeschlossen und animiert sie zum Spiel.

Auch nette Katzen sind für ihn in Ordnung.

Im Bezug auf die Leishmaniose ist Rocky bisher ohne Symptome. Um ihm langfristig ein beschwerdenfreies Leben zu ermöglichen, haben wir mit einer Immunmodulation begonnen - Fragen dazu werden natürlich gerne beantwortet.

Sie sind auf der Suche nach einem sportlichen Begleiter, der am liebsten alles mit Ihnen gemeinsam machen möchte, und Sie scheuen sich nicht vor den besonderen Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage! :))


03/2021

---------------------------------------------------

Andújar, den 24.01.2021

Rocky hatte viel Pech in seinem jungen Leben. Er verbrachte sein bisheriges Leben bei einer Frau, die ihn vernachlässigte und misshandelte.

Als Rocky noch jung war, legte sie ihm eine Kette um den Hals, welche sie nicht entfernte, als Rocky älter wurde und wuchs, sodass sich die Kette tief in seinen Hals schnitt und schließlich mit dem Fleisch verwuchs. Erst als eine Bekannte der Frau einschritt und Rocky zu uns brachte, konnte die Kette operativ entfernt werden. Wir vermögen uns nicht vorzustellen, was für Schmerzen der junge Rüde über Monate und Jahre hat erleiden müssen.

Die Bilder von Rocky Hals, von denen wir hier nur die „harmloseren“ öffentlich machen, lassen uns Tierschützer in Spanien und Deutschland immer wieder sprachlos zurück. Wir wünschen uns sehr, dass es irgendwann keine Tierquälerei auf der Erde mehr gibt und dass Hunden wie Rocky ihr Schicksal erspart bleiben.

Leider wurde Rocky ebenfalls positiv auf Leishmaniose getestet. Er ist jedoch zum Glück derzeit symptomfrei und wird mit Allopurinol behandelt.

Der kleine Bodegueromischlingsrüde lebt derzeit als Pflegehund in Spanien und erholt sich von seiner Vergangenheit. Er ist noch sehr schüchtern und bekommt Angst, wenn man sich schnell bewegt. Wir vermuten, dass er von seiner Besitzerin geschlagen worden ist.

Bewegt man sich vorsichtig und hat Rocky Vertrauen gefasst, lässt er sich gerne streicheln. - Wer weiß, eventuell erlebt Rocky gerade zum ersten Mal in seinem Leben, dass Hände nicht nur schlagen, sondern auch streicheln können.

Der Klinikkatze Audrey gegenüber hat Rocky sich sehr freundlich verhalten, sodass wir denken, dass er mit hundeverträglichen Katzen zusammenleben könnte.

Aktuell benötigt Rocky noch viel Ruhe und es ist nötig, ihn behutsam und schrittweise an neue Reize zu gewöhnen. Rocky ist kein Hund, den man aus dem Transporter holen und ihn dann zahlreichen Verwandten und Bekannten vorführen und mit dem man sofort ins trubelige Leben starten kann. Für Rocky suchen wir Menschen, die ihm Sicherheit bieten und Zeit lassen. Er benötigt kein Mitleid, sondern Verständnis.

Wir sind uns sicher, dass der kleine Rüde, wenn er seine Ängste abgelegt hat, ein sehr bewegungsfreudiger und agiler Hund sein wird, der viel Freude daran haben wird, seinen Kopf und seine Nase für spannende Aufgaben zu benutzen.

Möchten Sie unserem kleinen Schatz das größte Geschenk seines Lebens machen und ihm ein eigenes Zuhause schenken? Dann melden Sie sich bei Thekla Held, die Ihnen ebenfalls alle weiteren Fragen beantwortet.

   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube