Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
6. Dezember 2022
Impressum | Datenschutz

» Zuhause gesucht


Onur

RasseMischling
Altergeb. ca. 05/2018
GeschlechtRüde
Kastriertja
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar

Größeca. 42 cm
Listenhundnein
Katzenverträglichunbekannt

VermittlungsgebietBundesweit
Schutzgebühr270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)
VermittlerinAnna Malek
E-Maila.malek(at)vergessene-pfoten.de
Telefon0151 / 68 40 33 03

++ Um Videos unserer Tiere zu sehen, besuchen Sie bitte unseren Youtube-Kanal ++

Update 09.10.2022

Der kleine wundervolle Onur sitzt immer noch in unserem Refugio und wir können absolut nicht verstehen, wie das sein kann, denn Onur ist ein kleines, aufgewecktes und unfassbar verschmustes Kerlchen. Onurs Vermittlerin durfte ihn im Mai kennenlernen und hätte ihn am liebsten direkt mitgenommen. Kaum im Gehege, kommt Onur freudestrahlend auf einen zugerannt und kann einfach nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Der Kleine hat überhaupt keine Berührungsängste. Seiner Vermittlerin ist zudem sehr positiv aufgefallen, dass Onur eine Engelsgeduld anderen Hunden gegenüber hat. Tags zuvor ist ein Welpe in die Gruppe dazugekommen und Onur hat die stürmische Art des Welpen sehr geduldig ertragen.

Wir wünschen uns so sehr, dass Onur endlich ein Zuhause findet, in dem er das Hundeleben leben kann, welches er verdient hat.




04/2022





Andújar, den 26.05.2021

Seit Jahren beobachten unsere spanischen Kollegen eine Frau, die in der Nähe von Andújar lebt und Hunde „sammelt“. Sie besitzt über 20 Hunde, lässt keinen von ihnen kastrieren – auch nicht, wenn ihr angeboten wird, die Kosten zu übernehmen – und produziert so immer weiter Hunde, die sie zudem nicht besonders gut behandelt.

Immer wieder versuchten wir, die Frau dazu zu bewegen, Hunde abzugeben, doch stets verweigerte sie dies. Nun muss sie umziehen und wir konnten sie endlich überzeugen, einige Hunde abzugeben. Wir hätten gerne alle 20 Tiere übernommen, doch das lehnte sie leider ab… Immerhin sieben kleine Rüden sind nun aber im Refugio in Sicherheit.

Der kleine Onur brauchte einige Tage, um sich an sein neues Zuhause und die Helfer vor Ort zu gewöhnen. Dies ist nicht verwunderlich, da er vermutlich in seinem bisherigen Leben weder das Grundstück, auf dem er mit den anderen Hunden lebte, je verlassen noch andere Menschen getroffen hat. Zudem wurden die Hunde möglicherweise auch geschlagen und getreten, sodass Onurs Skepsis nur allzu gut nachvollziehbar ist.

Einige Wochen später ist Onur inzwischen ihm vertrauten Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich und lässt sich auch streicheln. Er verbringt den Tag am liebsten damit, im Auslauf mit seinen Hundefreunden herumzutoben und zu spielen. Mit seinen jungen drei Jahren steckt in Onur noch jede Menge Energie und er würde sicherlich viel Freude daran haben, nicht nur körperlich beschäftigt, sondern auch geistig ausgelastet zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Tricktraining oder Suchspielen?

Wenn Sie denken, Sie wären das perfekte Herrchen oder Frauchen für unseren Onur, dann melden Sie sich bei uns!