» Flugpaten

Achtung: Da unsere Hunde seit einigen Jahren ausschließlich auf dem Landweg nach Deutschland reisen, suchen wir aktuell keine Flugpaten für unsere Tiere.

 

Möchten Sie sich dennoch gerne als Flugpate für andere Tierschutzvereine engagieren, können Sie sich hier informieren und registrieren:

 

Einige allgemeine Informationen zu Flugpatenschaften:

Flugpaten helfen Tierschutzvereinen, Hunde und Katzen aus dem Ausland ins Inland zu begleiten oder Leerboxen zurück ins Ausland zu transportieren.Hierzu registrieren Sie sich auf der oben genannten Webseite oder kontaktieren Tierschutzvereine direkt, von denen Sie wissen, dass Sie in der Nähe ihres Urlaubsortes tätig sind.

Der jeweilige Tierschutzverein bespricht dann das weitere Vorgehen mit Ihnen und beantwortet alle Ihre Fragen. Sie bzw. der Verein buchen dann die entsprechenden Flugboxen auf Ihrem Flug zu Ihrem Ticket dazu. Die anfallenden Kosten übernimmt der Tierschutzverein.

Um die Tiere sowie die Papiere für die Ausreise vorbereiten zu können, sollte die Anmeldung spätestens eine Woche vor der Abreise erfolgen.

Der Zeitpunkt und der Ort der Übergabe am Flughafen werden vorab telefonisch mit Ihnen vereinbart. Am Flughafen werden Ihnen dann die Tiere von den Tierschützern übergeben. Diese werden Sie beim Einchecken selbstverständlich unterstützen und Sie über alles informieren, was Sie eventuell noch wissen müssen.

Hunde werden als Sondergepäck eingecheckt und im Frachtraum transportiert. Allerdings können Sie Hunde und Katzen bis zu einem Gewicht von acht Kilo inkl. Transporttasche auch mit in die Kabine nehmen. Besprechen Sie dies vorab mit den Tierschützern.

Am Heimatflughafen angekommen werden Sie und die Tiere nach dem Auschecken von den Tierschützern hinter der Zollsperre erwartet. Sie werden in viele erwartungsvolle und dankbare Gesichter blicken, denn ohne Flugpaten wie Sie wäre unsere Tierschutzarbeit nicht möglich. Vielen Dank!

 

Schauen Sie sich hier das Video der Ankunft einiger unserer Schützlinge am Flughafen an:

(Das Video ist von 2014. Inzwischen reisen alle unsere Hunde ausschließlich mit Sicherheitsgeschirr und Halsband aus.)


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube