Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
29. Mai 2024
Impressum | Datenschutz

» Pate werden


Mariela

RasseGalgo Español
Altergeb. ca. 02/2012
GeschlechtHündin
Kastriertja
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSchleswig-Holstein

Größeca. 65 cm
Listenhundnein
Katzenverträglichja

Vermittlungsgebietkeine Vermittlung
Update 01.06.2023

Unsere liebenswerte Mariela hatte großes Glück, dass sie nach Deutschland ausreisen durfte und hier als Pflegegalga auf Dauer leben darf.

Hier hat sie sich wunderbar eingelebt, genießt die Streicheleinheiten der Pflegemama und liebt es, im weichen Bett zu schlafen. Mit dem vorhandenen Hunderudel streift sie gerne durch den Garten.

Da bei Mariela ein sehr schlechtes Gangbild beobachtet wurde und sie sicherlich starke Schmerzen hatte, erfolgte eine Vorstellung in einer Klinik. Durch ein CT diagnostizierte man das Cauda-Equina-Syndrom. Unter Einnahme von Gabapentin hat sich nach einiger Zeit ein viel besseres Gangbild entwickelt. Es ist eine Freude, diese Verbesserung bei Mariela zu sehen.

Außerdem wurden zwei bösartige Tumore in einer OP erfolgreich vollständig entfernt. Mariela erholt sich Dank der Fürsorge und guten medizinischen Betreuung ihrer Pflegemama gut von der Operation. Ihre Leishmaniose wird unverändert mit Allopurinol behandelt.

Das Vergessene-Pfoten-Team wünscht diesem Schatz gute Genesung. Wir würden uns über jede Patenschaft für die süße Mariela sehr freuen, da weiterhin regelmäßige tierärztliche Untersuchungen bei ihr notwendig sein werden.




Update 01.04.2023

Das Vergessene-Pfoten-Team ist sehr glücklich, dass Mariela dauerhaft als Pflegehund in Deutschland leben darf.

Ihr Pflegefrauchen wird sie liebevoll umsorgen, medizinisch betreuen und begleiten. Endlich darf dieser Schatz erfahren wie es sich anfühlt geliebt zu werden.
Das harte Leben hat bei Mariela Spuren hinterlassen. Sie hat aufgrund ihres Alters und ihrer Vergangenheit schwere Arthrose. Zur Zeit wird ihre Leishmaniose mit Allopurinol behandelt. Außerdem ist eine OP geplant, da zwei Tumore entfernt werden müssen.

Liebe Mariela, ab jetzt wirst Du geliebt und bestens versorgt werden. Lass es Dir noch lange gutgehen und genieße Dein Galgoleben. Du hast es sehr verdient!

Vielen Dank an die Pflegefamilie, die Mariela ein neues Leben ermöglicht.

Mariela würde sich sehr über Paten freuen!




Andújar, den 16.02.2023

Mariela, diese hübsche, zauberhafte und freundliche Galga, ist das Sinnbild für die Haltung von Jagdhunden in Spanien. In ihren elf Lebensjahren lebte Mariela bei zwei Jägern, in deren Obhut sie sicherlich nicht nur einmal Welpen bekommen hat und in allererster Linie ein Gebrauchsgegenstand war. Nun wurde die „verbrauchte“ Hündin in der Perrera, dem öffentlichen Tierheim der Stadt, abgegeben, ohne dass ihr letzter Besitzer sich um ihr weiteres Schicksal Gedanken machen würde.

Als wir Mariela aufnahmen, fielen uns sofort die Probleme mit ihren Hinterbeinen auf, vermutlich aufgrund altersbedingter Arthrose. Mariela wird nun mit Librela behandelt, um ihr Linderung zu verschaffen.

Die freundliche Hündin hat jedenfalls die Herzen aller Helferinnen und Helfer im Sturm erobert. Sie hat einen tollen Charakter, ist lieb und anhänglich und kann ohne Probleme mit Rüden oder Hündinnen zusammenleben.

Wir hoffen sehr, dass Mariela nach den sicherlich vielen entbehrungsreichen Jahren ihren Lebensabend in kuscheligen Betten und als unendlich geliebtes Familienmitglied verbringen darf – denn dieses Gefühl hat sie vermutlich ihr ganzes Leben lang noch nicht fühlen dürfen.








Annette Tobus hat eine Patenschaft für Mariela übernommen. :o)
Vielen lieben Dank dafür!

02/2023