Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
15. Juli 2024
Impressum | Datenschutz

Gästebuch

Liebe Freunde der Vergessenen Pfoten,

hier haben Sie die Möglichkeit, uns eine Nachricht zu hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihren „Pfotenabdruck“!

 

Eintrag hinzufügen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen, denen Sie mit einem Gästebucheintrag zustimmen.


*

 

1.086 Einträge in “Pfotenabdrücke

  • Thomas Böpple am :

    hallo liebe Tierschuetzer, ich habe mir bloss ein Jahr – 2008 – angesehen, da ich in dem Jahr 2 meiner Hunde aus dem Tierschutz in Deutschland nach Schweden holte, wo ich wohne, die eine, Huskyhuendin, kam aus der Nähe von Hamburg, und meine Malamute-huendin aus Ibiza. Ich bin shr beeindruckt von der riesigen Zahl der von ihnen vermittelten Hunde, denn ich habe einen kleinen Eindruck von der Arbeit die dahinterliegt, da ich eine Woche Freiwilligarbeit in den Shelter auf Ibixa steckte, damit sich meine 2 kennen lernen konnten, und ggf hätten anzeigen können, falls sie sich nicht verstehen sollten. Das war in einer Minute klar und es gab nie Streit.

  • Patricia am :

    Hallo, hier ist die kleine Sophie, die 2008 adoptiert wurde.
    Fünfzehn Jahre ist Sophie nun alt. Für ihr Alter ist sie trotz Alterszipperlein noch relativ fit. Sie hat Probleme mit dem Herzen und der Bauchspeicheldrüse aber mit Tabletten und Low Fat Spezialfutter haben wir das im Griff. Letztes Jahr hatte sie einen Kreuzbandriss und die Operation gut überstanden. Für die Atrose bekommt sie alle 4 Wochen eine Spritze (Librela). Wenn ich sie beim Spaziergang rennen sehe geht mir das Herz auf. Auch in ihrem Alter kann sie noch überraschen. Nachdem ihre zwei Hundekumpel gestorben waren hat sie das Leben als Einzelhund genossen und hat kein Interesse an anderen Hunden gezeigt. Sie ist anderen Hunden immer sehr unfreundlich begegnet. Meine Eltern haben seit 1,5 Jahren einen Minibullterrier. Frieda ist jetzt ihre Freundin und unsere Sophie ist Chefin. Natürlich merkt man die 13 Jahre Altersunterschied. Und trotzdem jagt Sophie Frieda durch das Haus. Das geht 10 Minuten dann sind beide platt. Ich hoffe, dass wir noch einige Jahre miteinander haben. Ich kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen.

  • Eva am :

    Hallo, hier ist Luna – ich dachte, nach nunmehr 13 Jahren die ich in meiner Familie lebe ist es Zeit sich mal zu melden. Im Sommer 2010 bin ich in mein Für-Immer-Zuhause nach Fritzlar gezogen. Frauchen und ich – das war Liebe auf den ersten Blick. Auch wenn sich in den letzten Jahren viel verändert hat, unsere Liebe hält bis heute und für immer Sie ist anders geworden: Tiefer, ruhiger, inniger, voller Vertrauen und Verständnis … so wie das eben ist, wenn man so viele Jahre gemeinsam durchs Leben geht, alle Höhen und Tiefen gemeinsam meistert.
    Mittlerweile habe ich keinen 24/7 Hundefreund mehr. Hugo ist vor 2,5 Jahren mit 15 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich konnte damit besser umgehen als mein Frauchen – auch wenn es schon komisch war, plötzlich Alleinhund zu sein. Hugo und ich waren beste Kumpels; nachdem ich sein Herz erobert hatte gab es niemals mehr Streit zwischen uns Er war Chef und ich Prinzessin – also alles gut.
    Unsere Familie ist kleiner geworden – ich lebe noch mit Frauchen und den Kindern (die zwischenzeitlich jungen Männer sind) zusammen. Wir sind umgezogen, aber auch hier habe ich einen Garten, bin erwünscht und von allen geliebt. Die Gassirunden sind kleiner geworden, ich merke das Alter. Sehen kann ich nicht mehr so gut, die Ohren funktionieren auch nicht mehr richtig – aber auf mein Näschen kann ich mich verlassen. Der Tierarzt hat ein kleines Herzproblem und Problemchen mit der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert, aber mit Tabletten und Spezialfutter geht es mir auch hiermit gut.
    Jedes Jahr fahre ich an die See – ich liebe es noch immer, am Strand und in Sand zu toben und mir den Wind um die Ohren sausen zu lassen.
    Obwohl ich gelernt habe, dass auch Alleinbleiben überhaupt keine Katastrophe ist (man hat das Sofa ganz alleine für sich bis alle wiederkommen) bin ich am liebsten bei Frauchen und immer ein klein wenig betröppelt wenn sie mal ohne mich weg muss.

    LUNA stand damals wie heute für:
    Liebenswürdig – ja das bin ich an jedem einzelnen Tag
    Unwiderstehlich – auch das bin ich, meinem Charme kann keiner widerstehen (selbst Leute nicht, die eigentlich keine Hunde mögen … ja sowas gibt es)
    Natürlich – immer, ich bin eine ehrliche Haut und liebe es, einfach ich zu sein
    Angehörige – auf jeden Fall bin ich Familienmitglied, vom ersten Tag an. Man nennt mich auch Fellkind

    Ich danke Euch, dass ich da sein darf wo ich bin – und ich hoffe, dass ich noch lange Zeit bleiben darf.

    Anmerkung von Frauchen:
    Nach all den Jahren nochmal ein dickes DANKE für die Überlassung meiner tollen Luna. Einige Hunde haben meinen Lebensweg gekreuzt, aber Luna ist und war immer besonders. Trotz des Alters und den damit verbundenen Zipperlein und Einschränkungen steckt sie noch voller Lebensfreude und macht jeden Tag ein wenig schöner. Ich hoffe, wir habe noch eine lange gemeinsame Zeit

  • Heike Knittel am :

    Hallo ihr Lieben.Ich bins Heer Winter (Winti)
    Ich habe mich ja schon lange nicht mehr gemeldet.Aber mir geht es seeehr gut.Heute bin ich genau vier Jahre bei meiner neuen Familie.Schon wieder ein Jahr vorbei.Die Zeit vergeht so schnell.Ich bin immer noch so ein Schlitzohr sagt Frauchen.Ich habe ja früher immer so gerne die Kissen vom Sofa geholt und leider den Reißverschluss kaputt gemacht..Booh dann war sie aber böse.Keine Sorge,das hielt nicht lange an.Und die schlappen, die Fernbedienung,die Socken……Heute mache ich das ja nicht mehr.Nur noch ganz,ganz, ganz selten.Ich kann es einfach nicht lassen.Es macht aber auch Spaß Mensch.Ich bin so glücklich hier zu sein.Ich bekomme soviel Liebe und Zuneigung.Ich kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen auf der Straße zu leben.Ich wünsche mir so sehr, das kein Hund mehr schlecht oder unendlich Misshandelt wird.Gott sei dank gibt es sehr liebe Menschen die sich für uns einsetzen.So wie ihr im Refugio.Ihr seid die besten.Gaaanz dicken Hundekuss dafür.
    Ich wünsche noch allen einen tollen Sommer und bleibt gesund.
    Schüüüühüs Winti.

  • Bianka Petit am :

    Liebes Team,

    euer Abschied an Heder hat uns sehr berührt . Eure Worte für Heder bedeutet uns als seine Familie sehr viel. Es freut uns, dass Sie unseren Schatz genauso gesehen haben wie wir es taten.
    Danke für so liebevolle Worte..

    Familie Petit

  • Jasmin Kopietz am :

    Hallo liebes Team,
    wir haben im Jahr 2008 unseren kleinen Feger Rony von Euch übernommen, da war er ca. 1-2 Jahre alt. Er war ja schonmal vermittelt, dies ging aber wohl nicht gut, weil es Katzen im Haushalt gab. Unser Glück.
    Rony war wirklich ein kleiner Sausewind der nie müde wurde, nachzufragen, ob das jetzt wirklich muss…
    Er kam mit zum Ausreiten und hat die eine oder andere Maus am Feldrand erbuddelt, hat Katzen gejagt und hatte Panik vor Menschenbeinen, die in Arbeitshosen mir Reflektorband steckten…die musste man schnappen. Außerdem hatte er gleich zu Anfang mal eine Herde Schafe befreit. Beim Musik-Üben hat er immer „mitgesungen“. 2015 haben wir ihm das erste Katzenbaby abgeschleppt und siehe da, sie wurden Freunde. Inzwischen haben wir 5 Katzen – für Rony kein Problem mehr.
    Letztes Jahr hatte er Arthrose bekommen und wir dachten schon…Aber unsere Tierärztin hat uns mit Medis versorgt.
    Er hat durchgehalten bis vorgestern. Morgens hat er mich angeschaut und ich wusste, jetzt ist es soweit, die Köfferchen sind gepackt. Abends sind wir zu unserer Tierärztin, die ihm ganz sanft geholfen hat, seine Reise anzutreten.
    Wir sind unendlich traurig, dass wir unseren besten Freund gehen lassen mussten aber auch unheimlich dankbar, dass er sein Leben bei uns verbringen durfte.
    Liebe Grüße von
    Olli, Jasmin und unserem Rony

  • Stefan Mulorz am :

    Hallo liebes vergessene Pfoten Team,

    letzten Samstag (05.08.2023) mussten wir schweren Herzens unsere Chula gehen lassen. Wir haben sie 2009 bei uns aufgenommen und sie war ein tolles Familienmitglied. Wir haben viel zusammen erlebt und wir glauben, sie hat ihr Leben hier bei uns genossen. Es war ein schwerer Abschied…
    Wir würden uns freuen, wenn Ihr sie ebenfalls auf der Regenbogenbrücke festhalten würdet.

    Liebe Grüße
    Stefan und Tanya

  • Katharina Raatz am :

    Hallo liebes Team. Am 14.2.2010 kam der Alfy zu uns. 13,5 Jahre war er an unserer Seite. Er hat uns soviel Liebe und Dankbarkeit gegeben. Nun mussten wir Ihn gestern über die Regenbogenbrücke gehe lassen. Er war unser kleiner bester Freund. Danke dem Team, dass uns ermöglicht hat, dass er noch ein wunderschönes Leben bei uns hatte. Er wird uns unendlich fehlen.

    Danke für alles.
    Fam. Raatz aus Ratzeburg

  • Anja mit Nora und Pody am :

    Es wird langsam Sommer….7 Monate sind inzwischen vergangen, seit es unsere liebe Nora mit ihrem Vestibularsyndrom so hart getroffen hat.
    Sie ist immer noch nicht ganz die Alte und wir glauben auch nicht, dass es noch besser wird.
    Aber wir sind trotzdem sehr zufrieden. Ihre Bewegungen sind, gerade bei Drehungen, sehr unsicher. Der Kopf lässt langsam nach und man merkt ihr manchmal völlige Orientierungslosigkeit an. Bei hohe Tönen erschrickt sie und man merkt ihr an, dass da irgend etwas seither verändert ist.
    Sie lebt jeden Tag wie er ihr gefällt und wir genießen diese Phase mit all ihren Hochs und Tiefs.
    Sie hat uns fest im Griff, das alte Mädchen. Sie geht spazieren in ihrem ganz eigenen Tempo, wobei sie manchmal auch noch ausgelassene Sprints hinlegt und Klein Pody noch immer das Häschen spielen muss.
    Das Füttern selbst ist immer noch unser größtes Problem. Nur aus der Hand und sehr, sehr mühsam. Selbständig frisst sie nicht mehr. Ich hab es schon einmal geschrieben: wir glauben, sie verschaukelt uns auch ein bisschen :).
    Ihre Schlafphasen sind lang und sehr tief. Sie schnarcht, was sehr beruhigend sein kann, hört man sie doch.
    Klein Pody lässt ausrichten, dass er wieder sein Topfigürchen zurück erlangt hat, was in seinen Augen üüüüüberhaupt nicht notwendig gewesen wäre.
    Im Moment liegt sie in ihrem Bettchen und gibt Schmatz und Stöhngeräusche von sich, ein Zeichen dass Madame nochmalsgefüttert werden will und der Füllstand in ihrem Magen noch nicht ganz erreicht ist. Wir haben gerade eine gute Fressphase. Gott sei Dank.
    Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und eile, damit ich keinen Ärger mit Nora bekomme. Ja,ja soweit ist es gekommen.

    Anja mit Nora und Klein Pody

  • Didi Rehmann am :

    Hallo liebes Team,
    mein Name war GOKU und heute vor 2 Jahren durfte ich zu meiner Familie nach Ummendorf ziehen.
    Sie haben mich seit dem ersten Tag soooooo ins Herz geschlossen und mich MOSES genannt.
    Inzwischen bin ich schon fast ausgewachsen, war mehrere Kurse in der Hundeschule und finde Mantrailen ganz spannend.
    Ich habe hier viele Kumpels, wir sind ne richtige Männertruppe.
    Ich bin auch letztes Jahr viel im Urlaub gewesen, das lange Autofahren macht mir nichts aus. Bei meiner ersten Autofahrt von Spanien nach Deutschland hat es ja am Schluss eine tolle Überraschung gegeben. Eine Familie.
    Jetzt bin ich immer ganz gespannt wo es hingeht, wenn wir Autofahren.
    Mein Lieblingsplatz ist aufm Sofa, mit Frauchen oder Herrchen kuscheln.
    Mir gehts echt super.
    Danke nochmals, daß Ihr Euch so um mich gekümmert habt.
    Ich melde mich wieder.
    Herzliche Grüße

    Moses (Goku)

  • Claudia Hake am :

    Hallo wir möchten uns nach langer Zeit mal wieder melden,wir Joe und Chico.Wir sind wohl schon etwas älter geworden aber noch bei bester Gesundheit.Vielleicht sehen wir uns ja mal wieder.Euer Joe und Chico

  • Michaela Kasischke am :

    Ein Jahr mit Nilo:

    Heute ein kleiner Wirbelwind
    Hast Du vergessen die traurige Zeit geschwind
    Schüchtern und voller Neugier
    Bist Du nach langer Fahrt angekommen hier
    Anfangs war alles laut unheimlich für dich
    Geräusche, die du noch nie gehört
    Haben dich schon manchmal noch gestört
    Doch nach und nach, es half die Zeit
    Warst du für Dein neues Leben bereit
    Nun erkundest die Welt
    Und schaust neugierig was sie für dich bereit hält
    Jeder Tag ein neues Leben
    Du kannst uns so vieles geben
    Dein Vertrauen , deine Zuversicht
    Es ist diese bedingungslose Liebe die uns besticht
    Mit dem Wind um die Wette über die Wiese toben,
    Glücksgefühl ist jetzt ganz oben
    Lebensfreude und pures Glück, du gibst uns so viel zurück
    Immer willst du bei uns sein,
    Grosse Hindernisse werden klein
    kein Weg zu weit, kein Fluss zu breit,
    mit deinen Menschen bist du zu allem bereit,
    Wir lieben Dich –DANKE für diese tolle Zeit!!!

    Micha und Reiner

  • Anja mit Nora und Pody am :

    Die wunderschöne Aura ist auf Pflegestelle! Ich freu mich so für dieses tolle Mädchen.
    Liebe Grüße

  • Edith Dierschke am :

    Liebes Team, 13 Jahre ist unser altes Ally Mädchen nun bei uns und das ist keine Unglückszahl, denn es geht ihr immer noch gut! Sie treibt uns bei jedem Wetter jeden Tag vor die Tür und das ist auch gut so. Sie liebt ihr geregeltes Leben und wehe, wir weichen davon ab! :-)
    Wir sind immer noch überglücklich, dass sie bei uns ist.
    Wir wünschen allen, die das lesen ein gesundes, friedliches neues Jahr 2023!
    Peter & Edith Dierschke

  • Michaela Kasischke am :

    Liebes Tierschutzteam,
    wir wünschen Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr, vor allem viele gute Vermittlungen !
    Danke für Eure tolle Arbeit
    Liebe Grüße von NILO, Micha und Reiner

  • Mchaela Kasischke am :

    Liebes Tierschutzteam,
    wir wünschen Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr, vor allem viele gute Vermittlungen !
    Danke für Eure tolle Arbeit
    Liebe Grüße von NILO, Micha und Reiner

  • Heike Knittel am :

    Heike Knittel am 22 Dezember
    Hier ist der glückliche Herr Winter.Ich möchte doch noch schnell allen lieben Menschen im Refugio eine wunderschöne und ruhige Weihnachten wünschen.Auch allen die sich eine oder zwei oder…… aus dem Tierschutz geholt haben,und ihnen ein liebevolles Zuhause geben.Ich wünschte allen Tieren könnten so viel Liebe entgegen gebracht werden.Und ich hoffe alle sind so glücklich wie ich es bin,denn ich habe ein tolles Zuhause gefunden.So jetzt bringen wir erstmal Weihnachten hinter uns,und dann kommt Silvester.Oh je hoffentlich wird nicht soviel geknallt.Ich mag das nicht so gerne.Vielleicht wird es ja nicht so schlimm.Dieses Jahr sind wir an der Ostsee über Silvester. Ich lasse mich überraschen.Aber ich freue mich auf frische See Luft.So nun muss ich gleich nochmal Gassi gehen und dann gibt es immer noch ein tolles Leckerli.Hmmmm…
    .Ich wünsche allen auch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund.Hundekuss und tschüüüüs von Winti (mein Spitzname)

  • Andrea Stumpf am :

    Hallo, Marie ehemals Mariquilla, möchte allen schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünschen. Sie herrscht seit vier Jahren über Haus und Gefolge. Sie weiß genau, was sie möchte und verkündet dies auch lautstark.Schlafen, essen, schmusen, Sonnenbäder, Mäusebuddeln und kurze Spaziergänge. Alterswehwehchen machen sich langsam bemerkbar, aber das Gefolge kümmert sich. Liebe Grüße aus dem Odenwald

  • Silvia Klein und Udo Inden am :

    Liebes Pfotenteam und Fellnasen,
    es ist mal wieder Zeit, von den besten Hunden der Welt, Adri und Francis zu schwärmen, auch Anja, wenn du mir widersprichst, weil ihr schon mit Nora und Pody die besten Hunde der Welt habt. Gestern habe ich eine lange Nachricht an die liebe Thekla geschrieben, denn auf den Tag genau vor 4 Jahren, haben wir die erste Email an Adri geschrieben und den ersten Kontakt zu “ Vergessene Pfoten “ gehabt. Wir fragen uns wirklich, wo sind diese 4 Jahre geblieben, jeden Tag aufs Neue bereichert dieser Schmutzfuss unser Leben. Am 02.02.2019 kam er mit dem Trapo in Köln an. Für uns und auch Adri, eine völlig neue Situation und Herausforderung, wir konnten uns ja vorher nicht persönlich kennenlernen. Vom ersten Tag an, wussten wir, wir haben die richtige Entscheidung getroffen, und sie bis heute nicht bereut. Bei so einem Traumhund, fiel dann vor gut 2 Jahren, die Entscheidung nicht schwer, Sir Francis zu adoptieren. Im Moment sind wir mit den Nasen in Dänemark in Urlaub. Egal wo es hingeht, unsere Jungs sind immer dabei, ob 3 Wochen in unserem Wohnmobil unterwegs oder in einem Ferienhaus, unsere Urlaube sind so entspannt, weil die 2 es uns so leicht machen. Zuhause arbeiten wir viel mit ihnen, Adri geht jede Woche zur Naasenarbeit, was ihm grossen Spaß macht und auch einmal in der Woche zum Alltagstraining, er braucht viel Kopfarbeit, der Schlaumeier. Francis hat eine feste Hundekumpelgruppe, und mischt diese gern mal auf,da er der älteste ist,aber natürlich auf seine charmante Art. Alle anderen Kurse verweigert die kleine Flitzepiepe, warum auch Crossdogging oder Agilty Parcours durchlaufen, ergibt doch keinen Sinn, meint Sir Francis, aus dem Hause der Podencos. Tja, so schön ist das Leben mit 2 Tierschutzhunden, die beiden machen uns unendlich glücklich und zufrieden, sie halten uns fit, vor allem Adri, der uns im Moment im Urlaub, wieder morgens um halb sieben zu verstehen gibt, dass er ein Frühaufsteher ist.
    Ihr traumhaften Fellnasen im Refugio, wir wünschen euch für 2023,dass ihr die richtigen Menschen findet, deren Herz ihr öffnet und die bereit sind, sich auf euch einzulassen. Jeder von euch, kann nur ein Hauptgewinn sein. Dem Team von „Vergessene Pfoten “ sagen wir ein dickes Danke, wir wünschen ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins 2023.
    Silvia und Udo, mit Adri und Francis

  • Helga Wöltjen am :

    Hallöchen Ihr Lieben jetzt ist es schon fast 8 Wochen her seit Maxi zu uns gekommen ist. Er hat sich zu einem richtigen Schatz gemausert. Ängste werden immer weniger dafür die Schmuseeinheiten immer mehr ,er kann davon nicht genug bekommen .Wir wünschen noch eine schöne Adventszeit. Liebe Grüße von Maxi und seiner Familie

  • Noah und Eva am :

    Wir wollen einmal liebe Grüße da lassen. Noah der im November 2007 bei uns eingezogen ist, wird im Februar stolze 17 Jahre alt. Langsam merkt man ihm sein Alter an und er ist sehr weiß um die Nase rum geworden. Wir sind so unendlich dankbar für diesen tollen Hund den wir von euch adoptieren duften.Liebe Grüße Noah,Kiara und Eva

  • Eileen am :

    Liebe Anja, was für traurige Neuigkeiten. Wir hoffen, dass es Nora bald etwas besser geht und sie noch lange bei euch sein kann. Jeder Tag mit unseren geliebten Tieren ist ein Geschenk und Du hast völlig recht, sie schenken uns so viel, da ist es klar, dass wir auch alles für sie tun – auch wenn das nicht immer ein Versprechen ist, das leicht zu halten ist.
    Eine feste Umarmung an Euch alle!
    Dein Team der Vergessenen Pfoten

  • Anja mit Nora und Klein Pody am :

    Vestibularsyndrom…..am 17. September, ein Samstag natürlich, traf es unsere liebe Nora. Heftigster Nystagmus und die komplette Unfähigkeit sich auch nur annähernd auf den Beinen zu halten. Morgens topfit, nachmittags ein Pflegefall. In der Notfallklinik stundenlange Infusionen. Zuhause tagelange Bettruhe, füttern aus der Hand und Pipi machen nur, nachdem sie in den Garten getragen wurde. Es gab Tage, da hatten wir das Gefühl, sie hat sich aufgegeben. Aber auch Tage, an denen sie wieder Interesse am Leben um sie herum zeigte. Jetzt 6 Wochen danach, ist sie fast wieder die Alte. Kopf schütteln geht noch nicht so richtig und schnelle Bewegungen …naja…beim Fressen ist sie nach wie vor sehr, sehr mäkelig. Jeder Tag ein Kampf, mit der Futteraufnahme. Ob sie uns verschaukelt? Man hat so manchmal den leisen Verdacht:). Aber was tut man nicht alles, damit es dem alten Mädchen an nichts mangelt. Ich ziehe meinen Hut vor all den lieben Menschen, die ihr Leben den Hospizhunden verschrieben haben. Aber wir sind es ihnen schuldig, unseren Freunden auf vier Pfoten, Wegbegleiter, Nervensägen, Knuddelmäusen und Dreckmacher. Ein jeder, der ein Tier adoptiert, sollte sich dessen bewusst sein…Verantwortung, moralisch und finanziell, bis zum letzten Atemzug…und so wünsche ich Euch allen gesunde Hunde und die Kraft, wenn es auch mal schwierig wird.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße von Nora und Klein Pody, der eeeetwas moppelig geworden ist. ( Probiert er doch so gerne auch das Futter von Nora.)

  • Gabriele Overbeck am :

    Hallo Fellnasen und Vierpfotentaem,
    ich muß mich auch mal wieder melden. Habe gerade mit meinem Frauchen meinen 8. Geburtstag gefeiert. Ich habe einen Wintermantel geschenkt bekommen. Der ist doof. Der passt zwar, aber das ist ganz komisch, wenn ich mit dem gehe. Frauchen habt gesagt: „Dann frierst du nicht mehr, Cap.“ Naja, wollen mal sehen- Sonst geht es uns beiden gut.
    Leider konnten wir nicht am Treffen teilnehmen da wir kein Auto haben ( eine Zugfahrt dauert zu lange) und uns war es zu heiss. Klappt vielleicht mal.
    Wünsche allen Fellnasen eine schöne Zeit und hoffe, dass noch viel nach Deutschland in eine glückliche Familie kommen.
    Euer Cap mit seinem Frauchen Gabi

  • Annika am :

    Hallo,
    nach fast 14 Jahren ist mein lieber Seelenhund Jocki (ehemals Kurt) am 01.09.2022 über die Regenbogenbrücke gegangen. Danke Euch durfte ich ihn kennenlernen, zu mir nehmen und 14 wunderschöne warme leuchtende Jahre mit ihm durch Dick und Dünn gehen.
    Er fehlt mir sehr und das Haus ist ganz leer.
    Aber ich weis dort wo er jetzt ist geht es ihm gut.
    Danke für Eure Arbeit für die Tiere.
    Herzliche Grüße Annika