Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
6. Dezember 2022
Impressum | Datenschutz

» Regenbogen


Bingo

† 12.11.2022

Ach, Bingo, wir können nicht fassen, dass Du nicht mehr da bist. Vor nicht einmal acht Wochen bist Du aus Spanien nach Clumberland gereist und hattest endlich Dein Zuhause gefunden. Nach Deiner schwierigen Vergangenheit in Spanien und den vielen Pflegestellenwechseln sollte endlich Ruhe in Dein Leben einkehren, Du solltest endlich ankommen.

Du hast Dich perfekt in Deine neue Familie eingefügt, Dein Pflegefrauchen sagte, Du seiest das fehlende Puzzleteil in der Hundegruppe - und nun bist Du einfach nicht mehr da. Es ging nicht mehr, die Tumore in Deinem Bauch waren zu groß, Du bekamst Fieber und Dein Körper wollte nicht mehr. Du hingegen wolltest noch leben, Bingo, wolltest Dein neues Leben genießen.

Uns fehlen die Worte um auszudrücken, wie traurig wir sind. Es tröstet uns, dass Bingo noch zwei glückliche und geliebte Monate in Deutschland verbringen durfte, doch wir hatten ihm so viel mehr Zeit gewünscht. Aber auch das ist Tierschutz, manchmal sind uns unsere Tiere nur für kurze Zeit geschenkt und wir können nur das Beste geben, um sie in dieser Zeit so glücklich wie möglich zu machen, wie lang auch immer sie sein mag.


♥¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥


Die Mama von Clumberland schreibt:

"Wir sind immer noch fassungslos. Unser lieber B!ngo ist nicht mehr da. Ganz plötzlich wurde er aus dem Leben gerissen.
Erst vor sieben Wochen zog unser "Bimmel-B!ngo" mit dem unermüdlich klöppelnden Schwanz bei uns ein. Es stellte sich dann zwar heraus, dass sein Diabetes das kleinste Problem ist, weil der brave Rüde zwischenzeitlich auch an Krebs erkrankt war, aber wir haben ihn dadurch nur noch mehr geliebt. Niemand hätte aber damit gerechnet, dass sein Zusammenbruch so kurz bevor stand.

Einen Tag vorher war B!ngo noch zum Herzultraschall und wir hatten gute Nachrichten im Gepäck. Wir wollten einen neuen Patenbrief mit positivem Ausblick schreiben. Dass wir schon am nächsten Tag um sein Leben kämpfen würden, hat niemand zu dem Zeitpunkt geahnt, aber die Bilder beim Sono waren eindeutig. Der Krebs hatte sich deutlich vermehrt und wir mussten B!ngo sofort verabschieden, um ihm weiteres Leid zu ersparen.

Wenn es einen Hund gibt, von dem man nur Gutes berichten kann, dann B!ngo. Es tut uns unendlich leid, dass er scheinbar ein hartes Leben hatte und bis zuletzt immer wieder sein Zuhause wechseln musste. Das Schicksal hatte bei dem lieben Kerl immer wieder zugeschlagen. An B!ngo selbst hat es nicht gelegen.

Ich sehe ihn noch wild klöppelnd aus dem Transporter steigen. Er hat sich so über meine streichelnde Hand gefreut und ist direkt ins Auto eingestiegen.

Hier im Zuhause hat es nicht eine Situation gegeben, die auch nur im Ansatz anstrengend gewesen wäre. B!ngo war mit seiner Blindheit und den Erkrankungen ein starker Hund und eine wichtige Stütze für jeden anderen Hund bei uns. So eine ehrlich, markante, großzügige und liebenswerte Seele zugleich gibt es nur ganz selten.

B!ngo war sofort in unseren Herzen und vor allem beim Hundepapa hatte er einen Freund fürs Leben gefunden. Jeden Tag haben sich die zwei alleine Zeit genommen und ihre Schmusestunden eingefordert. Er schlief beim Hundepapa neben dem Bett am Kopfende, wo die streichelnde Hand nicht weit war. Wir hatten ein ganz besonders schützendes Auge auf unseren Bimmel-B!ngo geworfen. Er sollte es ganz besonders schön haben ... und dann reißt das Schicksal ihn aus dem Leben. Uns fehlen wirklich die Worte, auch wenn wir diese Abschiede kennen. Zu B!ngo hatten wir einfach einen besonderen Draht. Als er einzog, war er das fehlende Puzzleteil in unserer Familie. Es gibt nichts, was uns trösten kann. Das Schicksal hat hier einfach einmal mehr zu hart zugeschlagen. Er hatte ein unfaires Leben und kaum eine Chance... Wir sind nur froh, dass wir ihn pfotehaltend verabschieden konnten und zur richtigen Zeit am rechten Ort waren, damit er nicht leiden musste.
Lieber Bimmel-B!ngo, Mama und Papa lieben Dich ganz furchtbar und wir werden Dich nie vergessen. Pass gut von Deiner Wolke auf uns auf und wir versprechen Dir, dass dein Körbchen nicht frei bleiben wird. Schick uns einen Hund vorbei, der uns braucht. Du hast uns so viel beigebracht. Danke, dass Du für uns da warst!"


♥¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥


Zwei Augen

Zwei Augen, aus denen mein Glück gelacht,
Sie sind erblindet in ewiger Nacht.

Zwei liebe Augen, die mir gefunkelt,
Sie sind für immer vom Tod umdunkelt.

Nun wandre ich durch eine lichtlose Welt –
Nur von den zwei Augen ward sie erhellt.

(Oscar Blumenthal)