» Regenbogen

Anka (jetzt Paula)

† 09.08.2019

"Paula mit den Pommestütenohren" wurde die chamrmante Podenca von ihrer Familie liebevoll genannt. Zwölf chaotische, wilde und wunderbare Jahre durften sie gemeinsam verbringen, bis Paula ganz unerwartet aufgrund eines geplatzten Tumors am 09. August verstarb.

Wir danken Paulas Familie für all die Liebe, Geborgenheit und Geduld, die sie unserer kleinen Maus geschenkt hat.

Wir sind bei Euch in dieser schweren Zeit. ♥


♥¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥ ¸.•*•.¸♥


Paulas Familie schreibt:

"Wir haben unsere Paula im Sommer 2007 nach Hause geholt. Sie war so ein richtig kleiner, wilder Rotzlöffel. Sie hatte nur Unsinn im Kopf und war nicht müde zu kriegen. Und sie wollte jagen!! Eine schwere Aufgabe mit vielen Hochs und Tiefs lag vor uns. Aber mit viel Liebe, Geduld, Tricks und Ausdauer ist sie zu diesem wundervollen Familienmitglied geworden. Wir konnten sie überall ohne Probleme mit hinnehmen, Hauptsache sie durfte bei uns sein. Sie lief immer frei. Sie vertraute uns blind. Um ihrem Jagdtrieb, Drang sich zu bewegen und ihre Nase zu nutzen nachzukommem, haben wir Mantrailing gemacht. Sie war so toll! Sie konnte viele kleine Kunststücke. Und sie konnte perfekt "hundisch". Mit ihren Artgenossen kam sie sehr gut aus, ok manchmal ziemlich zickig und wild, aber nie böse. Rüden hatte sie immer fest im Griff. Sie war verschmust und anhänglich. Und am Liebsten schlief sie auf mehreren Decken und mit Kopfkissen. Sehr gerne lag sie auch bei uns auf der Couch mit unter der Wolldecke gekuschelt. Sie wird uns unendlich fehlen! Unser süsses Pommestütenohr!"

Bitte hilf mir!

Turna benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube