» Regenbogen


Esther

† 12.12.2008

Uns blieb zu wenig Zeit zum Abschied nehmen.
Aus grauen Wolken regnet Traurigkeit,
sammelt sich mit meiner Augen Tränen
in einem See, geflutet zwischen Raum und Zeit.


Es ist nicht leicht, den Tod zu akzeptieren,
so schwer, Realitäten zu versteh´n.
Es tut so weh, Dich zu verlieren,
doch Du hilfst mir, die Wunderwelt zu seh´n.
Wenn Sonnenschein und Regen sich berühren,
dann zeigst Du mir den Weg von mir zu Dir.

Die grauen Wolken haben sich verzogen.
Ein Sonnenstrahl benetzt den letzten Regen.
Und aus dem See entsteigt ein Regenbogen,
ich schick´ Dir darauf einen Gruß entgegen.

Liebe kleine Esther, wir waren letzte Nacht in Gedanken alle bei dir,
aber leider hat all unser beten und hoffen nichts genützt.
Der liebe Gott hat wieder eines seiner liebsten Schäfchen zu sich geholt,
weil er nicht wollte, dass es leidet.
Wir lieben dich undwerden dich immer in unseren Herzen behalten!
Dein Team der Vergessenen-Pfoten.
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube