» Regenbogen

Milicent (jetzt Pepita)

18.03.2014

Frauchen schreibt:

Meine geliebte kleine Pepita ("Pi"), ich hoffe, du hattest eine gute Reise zu dem Ort, an dem du gerade bist. Ich habe zwar ein paar Tage gebraucht, doch jetzt will ich dir noch ein paar Zeilen zum Abschied schreiben und damit versuchen, die Leere in mir etwas zu füllen.

...

Liebe Pepi-Maus,

ich war im Glück, damals im Juni 2010, als ich dich endlich in Düsseldorf in die Arme nehmen konnte - klein, zart, zerbrechlich, schüchtern. Aber: Wo Podi draufsteht ist auch Podi drin! Der Kampf war eröffnet und das Feuer in dir fing an zu bennen. Eine JÄGERIN durch und durch! Das Fell hat sich verändert, die Muskeln an deinem kleinen Körper haben sich entwickelt und aus dir wurde eine stolze kleine Maus - PEPITA eben!

Ich weiß, dass du glücklich warst - du hast es mir täglich gezeigt. Unendlich viele Bilder, die ich sehnsüchtig betrachte und dich so unendlich vermisse. Urlaube, lange Wanderungen und Unternhemungen mit all den geliebten Hundefeunden...alles aus und vorbei. Doch eines bleibt: Ich hatte dich und du hattest mich. Es waren knappe 4 Jahre und du hast dich zum für mich perfekten Hund entwickelt und ich kann nicht verstehen, warum es gerade jetzt passieren musste...jetzt, da alles so perfekt war!

Alle deine Sachen sind noch da aber morgens habe ich Angst davor, die Augen aufzumachen weil ich weiß, ich werde ins Leere blicken. Dein Platz ist leer und es zerreißt mich fast!

Nichts war anders an diesem verdammten Tag - alles war wie immer. Du warst fröhlich wie immer, keinerlei Anzeichen. Dann bist du zusammengesunken, ein langen Seufzer und alles war vorbei ... dein Herz hat einfach aufgehört zu schlagen. Dein kleines Herz, in dem soooo unglaublich viel Platz war und das soooo unglaublich viel gegeben hat. Dein lebloser Körper lag in deinem Körbchen auf deiner Lieblingsdecke und deine 4 Hundefreunde waren da und haben Abschied genommen - ich habe das vorher noch nie erlebt und es hat mich tief beeindruckt, wie Hunde untereinander mit dem Tod umgehen. Sie nehmen den Tod als selbstverständlich an und sagen respektvoll: " Es ist halt so!"

Ich würde gerne der ganzen Welt in allen Einzelheiten erzählen, was wir gemeinsam erlebt und durchgemacht haben, aber die, die uns nahe stehen, wissen es bereits! Viele haben um dich getrauert und die Anteilnahme war riesig. kleine Pepi. Du wirst immer in meinem Herzen bleiben und ich denk an dich, da, wo du jetzt bis: An der Regenbogenbrücke mit all deinen Freunden, die schon vor dir gehen mußten und eines Tages werden wir uns dort wiedersehen und du wirst mich auslachen und sagen: "Was hast du denn um mich geweint und getrauert? Es war alles gut, so wie es war. Du hast mir ein Leben geschenkt und dann habe ich meinen Platz geräumt für eine arme Seele wie mich, ohne Familie, die es auch verdient hat, so etwas zu erleben!"

Meine kleine süße "Pi", mein kleiner "Steppenhund", ich verspreche dir, dass ich es wieder tun werde, auch wenn Freud und Leid so oft so nah beieinander liegen. Und ich verspreche dir, dass ich deine Asche in unserem Lieblingswald verstreuen werde. Dann lasse ich dich los und du wirst deine Freiheit haben und mit dem Wind um die Wette laufen!

Ich liebe dich und weine trotzdem

Dein Frauchen

-----------------------------------------------------------------------

† 14.03.2014

Eben noch war alles perfekt, Frauchen mit Hund glücklich und vergnügt. Eben noch freute sich Frauchen über ihre glückliche Pepita und plante den nächsten Urlaub mit ihr. Doch auf einmal ist nichts mehr, wie es gerade noch war.

Pepita starb viel zu jung an einem plötzlichen Herzschlag. Ohne Vorwarnung und jegliche Anzeichen ging Pepita von uns und hinterlässt ihr geschocktes und todtrauriges Frauchen.

Liebe Pepita, wir vermissen Dich so sehr und sind in Gedanken bei Deinem Frauchen, das Dich über alles geliebt hat. Mach es gut, liebe Pepita. Unser einziger Trost ist, dass Du nicht leiden musstest und eines der schönsten Zuhause der Welt hattest.

••.¸♥ ¸.•*••.¸♥ ¸.•*••.¸♥ ¸.•*••.¸♥ ¸.•*••.¸♥ ¸.•*

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Die Bande der Liebe
werden mit dem Tod nicht durchschnitten.

Bitte hilf mir!

Turna benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube