» Regenbogen

Taylor

† 05.12.2015

Völlig überraschend verstarb heute unser freundlicher Riese Taylor. Niemand weiß, was passiert ist - Taylor hat plötzlich innere Blutungen bekommen und verstarb noch am selben Tag. Unser gesamtes Team ist fassungslos und in tiefer Trauer. Seit gerade einmal zwei Wochen lebte der sanfte Riese in Deutschland. Nach fast sechs Jahren hatte er endlich ein Flugticket ins Glück ergattert und nun kam alles ganz anders als gedacht.

Wir danken der Familie von "Clumberland" von ganzem Herzen für ihre unermüdliche, liebevolle und einzigartige Arbeit und trauern mit Euch. Ohne Euch würden viele unserer Langzeitasen noch im Refugio leben. Ihr gebt den Hunden, die kaum eine Chance auf Vermittlung haben, weil sie krank, alt oder etwas eigen sind, ein wundervolles Heim. Wir danken Euch so sehr, dass Taylor bei Euch erleben durfte, was es bedeutet, geliebt zu werden.

Lieber Taylor, vor wenigen Tagen waren wir noch so glücklich, Dich in so guten Händen zu wissen. So sehr hatten sich alle mit Dir gefreut, doch nun bist Du einfach nicht mehr da. Wir vermissen Dich unendlich und Du wirst immer einen riesigen Platz in unseren Herzen einnehmen. Großer Schatz, komm gut über die Regenbogenbrücke.

Dein Team der Vergessenen Pfoten

♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥¸.•*••.¸♥

Taylors Pflegefrauchen schreibt:
"In großer Trauer verabschieden wir uns von unserem lieben guten Taylor, der nur zwei Wochen in seinem ersten richtigen Zuhause leben durfte.
Sein Tod ist für uns vollkommen unfassbar. Diesen herzensguten Hund zu verlieren, der sein Leben wartend in einem Refugio verschwenden musste, ist für uns ein tiefer Abgrund. Er war zu schwach, seine Krankheit zu weit fortgeschritten und zu lange unentdeckt. Wir haben die Zeichen einfach nicht erkannt und vermissen ihn sehr.

Auch wenn wir nur seine Pflegestelle waren und Taylor keine eigene Familie mehr finden durfte, so war er doch vom ersten Tag unser Kind so wie alle anderen Hunde hier auch. Wir haben den Verein gebeten, Taylors letzten Wunsch nach einer eigenen Familie auch pro forma zu erfüllen und erwarten sehnlichst seinen Vermittlungsvertrag.

Unser Dank geht an unsere liebe Tierärztin, die noch in der Nacht zum Samstag versucht hat, sein Leben zu retten.

Wir können nur immer wieder auf unserer Seite aufzeigen, wie viele herzensgute Hunde in den Tierheimen sitzen und auf ein eigenes Zuhause warten, das sie so sehr verdient haben. Taylor hat sich vom ersten Moment so wohl gefühlt, die weichen Decken dankbar angenommen und nie etwas "falsch" gemacht. In seinem Refugio sitzen und warten noch viele Perlen, die sich so sehr ein Zuhause wünschen. Nur, weil sie dort eine lange Zeit verbringen, heißt das nicht, dass sie keine tollen Familienhunde sind. Jünger und gesünder werden wir alle nicht."


"Wenn der Blick eines Menschen sich ändert, nicht für sich einen Hund zu adoptieren, sondern die Familie für einen Hund sein zu wollen, dann findet ein weiterer Hund ein Zuhause."
(Mama Clumberland)

Bitte hilf mir!

Maneta benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube