» Zuhause gefunden Detailansicht

Edna

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Podenca
  Nein

  geb. 10.10.2003
  Hündin
  Ja
  ca. 48cm

  Spanien / Andujar
  


03.02.2013

Die Pflegestelle von Edna hat einfach diese liebe Hündin nicht mehr gehen lassen können. :-) Sie schaute ihr in die Augen und wusste: Wir gehören zusammen.

Es würde der Pflegestelle das Herz brechen, diese ältere Dame noch einmal gehen zu lassen. Edna ist so fixiert auf ihr Frauchen, dass man sich einfach nicht vorstellen kann, dass sie noch einmal woanders einzieht.

Das Team der Vergessenen Pfoten dankt unserer Corinna von ganzem Herzen. Wir freuen uns sehr für Edna und wünschen unserer kleinen Herzensbrecherin, alles erdenklich Gute und noch ein ganz langes Leben bei Ihrer Familie. Besser hätte Edna es nicht treffen können. :-)


Update 03.01.2013

Edna war heute bei Zahnchirurgen. Ihr musste ein Backenzahn entfernt werden, da er ganz schlimm entzündet war. Sie hat die Narkose und die OP gut überstanden. Zwar ist sie noch etwas wackelig auf den Beinen, aber das ist normal. Ihr Pflegefrauchen kümmert sich nun rührend ausgiebig um sie. :-)

Edna entwickelt sich wirklich sehr gut. Sie ist ein richtiger Wachhund geworden. Sie schlägt an, sobald sich ein Fremder dem Haus/Hof nähert. Draussen an der Schleppleine merkt man ihr Alter nicht. Sie ist sehr leinenführig. Wenn man allerdings in den Wald oder irgendwo hingeht, wo Kaninchen etc. sind, kommt der Podenco sehr stark raus. Sie hat einen ungeheuren Jagdinstinkt.

Andere Hund kann sie zwar leiden, ist aber froh, wenn sie sich ihr nicht nähern. Sie zeigt auch gerne mal die Zähne und unterwirft den anderen. Aber sie beisst nicht und nach ein paar Minuten gewöhnt sie sich dann auch an den Vierbeiner und macht keine Anstalten mehr ihn zu unterdrücken. Am Sonntag hatte Edna Besuch von drei - für sie - fremde Hunde. Am Anfang hat sie versucht, ihr Revier zu verteidigen. Aber nach ein paar Minuten, hat sie sich auch brav in ihr Körbchen gelegt und geschlafen. Unterm Strich auf jeden Fall eine ganz tolle Hündin. :-)

-----------------------------------------------------------------------

Update 12.12.2012

Edna hat sich nach nur 3 Tage sehr gut in ihrer Pflegestelle entwickelt. Sie liebte es von Anfang an, Auto zu fahren. Stubenrein ist sie auch von vorneherein gewesen.

Bei diesem Schnee-Wetter ist sie froh, wenn sie nicht früh aufstehen und rausgehen muss. Sie liebt es, bei ihrem Menschen im Bett zu liegen und die Wärme zu spüren.

Bei den Gassigängen kann man ihr "Alter" nicht merken. Da kommt der Podenco raus. Sie hat einen sehr großen Jagdinstinkt. Aber zuhause, mit den Katzen, versteht sie sich prächtig. Sie beachtet sie gar nicht. Sie weiss jetzt schon, wer ins Haus gehört und wer nicht.

Wachsam ist sie auf jeden Fall. Bei allen Menschen, die sich dem Grundstück nähern und nicht dorthin gehören, bellt sie. Sie kann noch so tief und fest schlafen, dann wird sie hellhörig und schlägt an.

Edna ist einfach eine Traumhündin. Das "Alleine-Sein" muss noch geübt werden. Aber es ist natürlich alles eine Frage der Zeit und des Vertrauens. Sie ist einfach nur toll.

-----------------------------------------------------------------------

Update 09.12.2012

Unsere alte Lady Edna durfte an diesem Wochenende ihren Koffer packen und die Reise in ihr neues Leben antreten.

Sie hat ein warmes Plätzchen bei unserer lieben Corinna in Mülheim an der Ruhr gefunden. Ihre Pflegemama hat sie schon sehnsüchtig erwartet, ist doch ihr Rüde im letzten Jahr leider über die Regenbogenbrücke gegangen.

Unterstützung wird sie dort von 4 Katzen erhalten, aber das wird sicherlich kein Problem für Edna sein, hat sie doch in Andujar überhaupt kein Interesse an Katzen gezeigt.

Wir sind sicher, dass Edna bestimmt ganz bald ihre eigene Familie finden wird.

-----------------------------------------------------------------------

Andujar, 22.10.2012

Mein Name Edna stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Freude“. Besonders viel Freude empfinde ich aber zur Zeit nicht. :-(

Wisst ihr, ich bin noch ziemlich durcheinander. Ich bin seit Kurzem bei Marga und ihrem lieben Team im Refugio – hier ist alles ganz anders. Viele, viele Hunde und immer was zu Fressen. Stellt euch das vor, ich bekomme JEDEN Tag Futter! Am Anfang habe ich das nicht geglaubt und so viel gefressen, wie ich konnte, bis mein Bauch ganz voll war. Aber inzwischen weiß ich, dass es auch morgen noch etwas geben wird und übermorgen und den Tag danach.

Man hat mir gesagt, ich hätte die Traummaße eines Hundes, der ein Zuhause in Deutschland sucht. 48 cm und 14 kg – Kniehöhe, nicht zu klein und nicht zu groß und leicht genug, um mich im Notfall hochzuheben oder festzuhalten.

Aber ich glaube nicht, dass mir das etwas bringen wird. Denn ich bin schon älter, etwa 9 Jahre alt und wer will schon einen alten Hund?! Dann ich habe auch noch einen Leistenbruch. Das seht ihr ja auf den Bildern. Ich weiß gar nicht mehr, warum ich das habe, aber ich habe es schon seit Jahren und es stört mich nicht. Aber es sieht nicht schön aus und wer will schon einen alten Hund, noch dazu mit einem Schönheitsfehler? :-(

Marga hat gesagt, dass ich vielleicht operiert werde, aber ob mir das hilft, ein Zuhause zu finden…? Gefunden hat man mich übrigens auf der Straße, wahrscheinlich wurde ich von einem Jäger ausgesetzt, weil ich zu alt bin und zur Jagd nicht mehr tauge.

Und wenn ich jetzt an den Winter denke, der uns bevorsteht, wird mir Angst und Bange. Es wird so bitterkalt werden. Marga meinte, seine Oma lässt man auch nicht im Winter draußen schlafen, aber eine Oma hat ja auch ein Zuhause. :-(

Irgendwo in meinem Herzen habe ich die Hoffnung, dass es einen Menschen oder zwei oder eine ganze Familie gibt, die ein Herz für eine alte, liebe Hündin wie mich haben. Ich würde wirklich alles tun für ein warmes Heim. Das wäre das größte Geschenk, das man mir zu Weihnachten machen könnte. Wisst ihr, einfach ein kleines, weiches Plätzchen mit der Sicherheit, nie mehr hungern zu müssen... ich will gar nicht mehr. Ich würde es Euch mit all meiner Liebe danken, das verspreche ich Euch! Dann würde ich meinem Namen alle Ehre machen, ganz sicher.

Ob es da draußen diesen Platz für mich gibt? Ich weiß es nicht. Aber ich hoffe ganz fest darauf.

Noch schnell etwas zu meinem Charakter. Das habe ich total vergessen. Marga sagt, dass ich einen liebswürdigen und treuen Charakter habe. Bellen kann ich zwar, doch das mache ich so gut wie gar nicht.

Ich komme sehr gut mit meinen Artgenossen klar. Egal ob Rüden und Hündinnen. Warum auch nicht. Die tun mir ja nichts. :-)

Anfangs war ich etwas ängstlich den Menschen im Refugio gegenüber. Das war ja auch verständlich. Ich wusste ja nicht ob sie lieb oder böse sind. Die Angst hat sich aber sehr schnell gelegt. Hier sind alle super lieb zu mir. Das erst Mal in meinem Leben. :-(

Am liebsten bin ich draußen im Auslauf mit den anderen Hunden. Entweder erkunde ich alles oder ich liege einfach nur faul in der Sonne und genieße mein neu gewonnenes Leben.

Gebt Euch einen Ruck und meldet Euch bitte ganz schnell bei meiner Vermittlerin.

Eure Edna


Iris Diesel hat eine Patenschaft für Edna übernommen. :o)
Vielen Dank

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube