» Zuhause gefunden Detailansicht


Beethoven (jetzt Barney)

RasseBeagle-Mischling
Altergeb. ca. 04/2015
GeschlechtRüde
HerkunftSpanien / Andujar
AufenthaltsortSpanien / Andujar
GrößeEndgröße ca. 45-50 cm

29.11.2015

Für Beethoven hat sich schnell seine Familie gemeldet und seine Heimat ist ab heute Herne. Nun gilt es die große weite Welt zu entdecken. In der Hundeschule wird bald alles gelernt, was für ein schönes Hundeleben wichtig ist und tolle Spaziergänge sind ab sofort Programm. Süßer Beethoven, ab heute heißt Du Barney und darfst die Liebe und Geborgenheit Deiner eigenen Familie genießen. Wir wünschen Dir alles Hundeglück der Welt! Bleib gesund und schreib uns mal!
Andújar, 21.08.2015

Hallo, ihr lieben Menschen da draußen! Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Beethoven. Klingt das nicht ziemlich edel? Mit dem berühmten Komponisten habe ich allerdings nicht allzu viel gemeinsam, denn ich bin nicht besonders musikalisch und sehe ihm auch nicht sehr ähnlich. Aber ich bin sehr stolz, nach einem so berühmten Menschen benannt worden zu sein, auch wenn ich befürchte, dass mir eher der Bernhardiner aus dem Film „Ein Hund namens Beethoven“ meinen neuen Namen eingebracht hat…

Ein Bernhardiner bin ich aber ganz bestimmt nicht, eher ein Beaglemischling. Die Leute im Refugio sagen jedenfalls, dass ich eine ganz besonders gelungener und süßer Fratz bin (und wer hört das nicht gerne über sich?!).

An meine Vergangenheit mag ich eigentlich nicht mehr denken, denn ich bin einer von so vielen unerwünschten spanischen Welpen. Zack, bin ich auf der Straße gelandet, ganz alleine. Meine Besitzer fuhren mit mir auf ein Feld, setzten mich hinaus und fuhren davon, ohne sich noch einmal nach mir umzudrehen. Ich habe versucht, ihnen nachzulaufen, aber das Auto war viel zu schnell für mich...

Nach einigen furchtbar einsamen Tagen, als mein Bauch schon ganz leer war, kam ein Mann des Weges und sprach mich an. Ich konnte mein Glück kaum fassen und lief zu ihm hin. Der Mann nahm mich auf den Arm und ich war endlich wieder in Sicherheit! Er drückte mich an sich und ich war so erschöpft, dass ich gleich in seinen Armen einschlief.

Der nette Mann brachte mich ins Refugio, wo ich nun auf DICH warte. Die anderen Hunde hier haben mir nämlich gesagt, dass wir hier tolle Familien finden, die uns niemals aussetzen würden. So eine Familie hätte ich auch gerne, auch wenn ich – das muss ich zugeben – mir gar nicht so genau vorstellen kann, dass es solche Familien gibt.

Musst Du noch etwas über mich wissen? Ich bin ein verspielter, menschenbezogener und unkomplizierter Welpe, verstehe mich sehr gut mit anderen Hunden (ich weiß doch, was sich gehört!) und freue mich auf mein langes Leben bei Dir! Rufst Du jetzt bitte schnell meine Vermittlerin an? :-)

Dein Beethoven


11/2015


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube