» Zuhause gefunden Detailansicht


Prim (jetzt Lieschen)

RasseMischling
Altergeb. ca. 03/2016
GeschlechtHündin
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar
Größeca. 33 cm

22.09.2018

Die kleine süße Prim, die bald Lieschen heißen wird, hat das große Glück, endlich eine eigene Familie in Deutschland gefunden zu haben.

Prim wird mit Hundekumpel Lotte (auch aus Andújar) und Kater Pepe in einem Haus mit wunderschönem Garten leben. Im Garten wird Prim mit Lotte herumtoben und das neue Leben genießen. Ihre Familie wird Prim viel Liebe und Geborgenheit schenken.

Ganz herzlichen Dank auch an Primchens spanische Pflegefamilie, die sie schon längere Zeit liebevoll auf ein neues Leben vorbereitet hat.

Prim, bald Lieschen, wir wünschen Dir ein langes, glückliches Hundeleben und lass ab und zu etwas von Dir hören.

Update 29.07.18

Die kleine liebenswerte Prim ist ein absoluter Sonnenschein. Sie versteht sich mit Hunden und Katzen. Auch Kinder liebt sie. Nach einer Operation kann sie ihr Beinchen wieder gut belasten. Wenn Prim schnell läuft, hüpft sie wie ein Häschen voller Lebensfreude. Ihre spanische Pflege-Familie und das Vergessene-Pfoten-Team wünschen sich so sehr, dass Prim endlich ihre eigene Familie in Deutschland findet. Viel Glück, kleine süße Prim!

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 29.03.2018

Wenn Prim die Augen schließt, sieht sie eine Kuscheldecke mit einem Knochen- und Pfötchenmuster, auf der sie liegen darf. Wenn Prim träumt, riecht sie das Futter, das ihr ihr Frauchen in der Küche zubereitet, und sie spürt weiches Gras und Gänseblümchen unter ihren Pfoten. Wenn Prim sich etwas wünschen dürfte, dann dass draußen jemand nach ihr ruft, wenn sie vor sich hin trödelt und ganz ins Schnüffeln vertieft gar nicht merkt, wo sie gerade ist. Wie schön wäre es, wenn es jemanden gäbe, dem nicht egal wäre, wo Prim gerade ist und was sie gerade tut. Wie schön wäre es doch, ein geliebter Hund zu sein.

Bisher war Prim dies nicht. Sie lebte bislang bei Menschen, die sich nicht besonders um sie kümmerten. Bereits im letzten Jahr war uns die junge Hündin aufgefallen, die schon damals humpelte und immer um Aufmerksamkeit bettelnd um ihr Herrchen herumtippelte.

Nachdem wir Prim sichern konnten, brachten wir sie in die Klinik, wo ihr Bein operiert werden musste. Im Anschluss daran konnte die kleine Hündin in die Pflegefamilie ziehen, in der auch unsere Mia lebte. Dort begeistert sie alle mit ihrer liebenswürdigen Art und ihrem tollen Charakter. Prim versteht sich mit anderen Hunden, netten Katzen und Kindern und scheint noch gar nicht glauben zu können, dass es ab sofort Menschen gibt, denen sie wichtig ist.

Dieses Gefühl soll Prim nie wieder missen - darf sie bei Ihnen alt werden?


03/2018





   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube