» Zuhause gefunden Detailansicht


Cara

RassePointer-Bracken-Mischling
Altergeb. ca. 06/2018
GeschlechtHündin
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar
GrößeEndgröße ca. 55-58 cm

24.11.2018

Unsere süße, fröhliche Cara hat das große Los gezogen. Sie wird ab jetzt in Husum an der schönen Nordseeküste leben. Eine besonders liebevolle Familie erwartet sie mit großer Freude.

Jetzt heißt es für Dich, Cara, die Welt zu entdecken und viel zu lernen. Spannende Spaziergänge am Strand warten auf Dich, natürlich auch Liebe und Geborgenheit. Cara, wir wünschen Dir alles Glück der Welt und hoffen, dass auch Deine Geschwister in Spanien bald in Deutschland ein Zuhause finden.

------------------------------------------------------------

Ein Liebesbrief von Caras Frauchen:

"Liebes Vergessene-Pfoten-Team,

ich möchte mich erst mal ganz, ganz herzlich für die super Betreuung bei der Adoption von Cara bedanken!

Sie ist vor 14 Tagen bei mir eingezogen, nachdem sie erstaunlich entspannt den langen Transport mit dem TRAPO und die lange Heimfahrt von knapp 8 Stunden überstanden hat. Cara ist ein sehr, sehr aufgeweckter Junghund. Sie ist unerschrocken und unglaublich mutig für ihr Alter. Wenn sie ein Hindernis für sich entdeckt, sucht sie nach Möglichkeiten dies zu überwinden. Dabei ist sie unglaublich kreativ, aber nicht zerstörerisch. Sie trickst mich laufend aus und fordert auch von mir viel Kreativität. Sie lernt unglaublich gerne, wir haben bereits angefangen mit dem Clicker zu arbeiten. Cara ist sehr, sehr sanftmütig, niemals spürt man ihre kleinen spitzen Zähne. Ich schaue gelegendlich nach, ob sie überhaupt noch vorhanden sind... Sie springt gerne auf erhöhte Gegenstände (Bett, Sessel, Bank usw.), was mir die Idee gibt, dass wir im Frühjahr Agility ausprobieren werden. Und natürlich Nasenarbeit, dafür wurde diese wunderbare Rasse geboren.
Sie ist sehr, sehr verschmust und genießt jeglichen Körperkontakt. Und ja, sie hat den Weg ins Bett geschafft! Ich hatte nicht das "Standvermögen" diesen Blicken am Bettrand zu widerstehen. Mein neues Sofa verteidige ich derzeit noch... Mit dem Althund verträgt sie sich wunderbar, nachdem dieser ihr allerdings erst mal 24 Stunden nichts gestattet hat... Grenzen akzeptziert sie sofort und fragt nur gelegendlich nach, ob es dabei bleibt - wie jeder Hund.

Wir haben in den ersten 14 Tagen unseres Zusammenseins bereits einen Umzug gemeinsam gemeistert, Handwerker, Bohrmaschinen, Karton-Chaos alles kein Problem für die nervenstarke Cara. Jetzt leben wir in einem kleinen Dorf ganz in der Nähe der dänischen Grenze. Das Meer hat sie noch nicht gesehen, aber bereits die ersten Gassigänge bei starkem Sturm. Da war sie im Dunklen etwas vorsichtiger als sonst (klar es rauschte und raschelte überall), aber bei Helligkeit auch kein Problem. Da ich von zu Hause arbeite, ist es wichtig, dass die Hunde ca. 6 Stunden Ruhe geben. Auch dies klappt mit Cara sehr, sehr gut. Alleine bleibt sie - natürlich - noch nicht. Aber in der Box im Auto hat sie alle Ruhe und Zeit der Welt!! Kein Mux, keine Unruhe, sie döst einfach, egal ob das Auto fährt oder auch mal länger steht.

Cara macht es allen leicht sie zu lieben und ich möchte diese Zaubermaus nicht einen Moment missen, ich frage mich bereits, wie ich so lange ohne sie auskam...
Ich wünsche mir so sehr, dass die süßen Geschwister von ihr auch den Weg in ein wohliges Heim finden. Ich bin überzeugt, dass alle ein Jackpott sind und somit ein Riesengewinn für die Menschen, die ihr Herz für diese Jagdhunde öffnen.

Ich danke dafür, dass ich mein Leben mit diesem tollen Hund teilen darf. Mögen viele, viele Jahre vor uns liegen."
Andújar, den 18.10.2018

Hallo, liebe Menschen da draußen!

Dürfen wir uns vorstellen? Wir sind Finja, Cara, Gaia, Maya und Fido und sind gerade auf der Suche nach Menschen, die wir adoptieren können. Es ist wahrlich nicht so leicht, den passenden Menschen zu finden, müsst Ihr wissen. Natürlich haben wir viele Verehrer, doch unseren Ansprüchen genügt nicht jeder…

Wie sollte es denn sein, das perfekte Herrchen? Also, natürlich muss es uns sehr lieb haben, immer kuscheln, wenn wir es wollen, einen unerschöpflichen Leckerlivorrat haben und uns jeden Wunsch von den Knopfaugen ablesen. Es muss uns genug Platz auf dem Sofa und im Bett machen und uns viele Löcher im Garten graben lassen.

Na gut, vielleicht ist das ein kleines bisschen übertrieben, aber unsere neuen Besitzer sollten sich schon auf einiges gefasst machen, schließlich sind wir noch junge Hunde, die jede Menge Dinge lernen möchten, aber auch noch ebenso viel Unsinn im Kopf haben. ;-) Ganz besonders wichtig ist es uns, adäquat ausgelastet zu werden. Als Jagdhunde ist uns nämlich ein normaler Spaziergang meistens zu langweilig, wir möchten schnüffeln, suchen und trainieren.

Wir sind alle fröhliche und freundliche Welpen, möchten alles erkunden und stecken in jede Tasche unsere Nasen hinein (wer weiß, was es da Leckeres zu finden geben könnte). Gaia ist die Ruhigste von uns und Finja ist die Chefin, wir sind aber alle super lieb und verspielt und süß. :-)

Über unsere Geschichte weiß man übrigens nichts, wir wurden gefunden, als wir in Andújar auf einer Straße herumtapsten. Wo wir davor waren, das haben wir ehrlich gesagt auch schon vergessen – unser Herrchen hat uns ja auch nicht besonders lieb gehabt.

Also, wenn Ihr denkt, das Zeug zum Superherrchen oder -frauchen zu haben, bewerbt Euch gleich bei unseren Vermittlerinnen!



Wir danken unseren wunderbaren Unterstützern von 6h Media für die Namenspatenschaft für Finja, Cara, Gaia, Maya und Fido.
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube