» Zuhause gefunden Detailansicht

Rose (jetzt Rosi)

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Galgo Español
  Nein

  geb. ca. 11/2017
  Hündin
  Bei Ausreise
  ca. 62 cm

  Spanien / Andújar
  


21.11.2020

Liebe Rose, dass Du noch vor dem Winter unser Refugio verlassen darfst, ist ein wahres Geschenk. Für Deine Vermittlerin geht damit ein sehr großer Wunsch in Erfüllung. Und als wäre das alles nicht schon schön genug, wartet auch noch eine Galga - ebenfalls aus unserem Refugio - auf Dich.

Mit Deinem neuen Leben bekommst Du auch einen neuen Namen – aus Rose wird Rosi. Wenn Du angekommen bist und Dich eingelebt hast, könnt Ihr gemeinsam in dem extra für Euch angemieteten Auslauf um die Wette rennen, um dann abends (erschöpft aber glücklich) einzuschlafen. In Ruhe, Liebe und Geborgenheit - fern des alten, schweren Lebens. Ab heute schreibt Dein Leben die schönsten Seiten!

Rosi, wir wünschen Euch von Herzen alles Liebe.


01/2020

-----------------------------------------------------------------------

Update 13.01.20

Rose ist eine ganz zauberhafte Galga. Neugierig steht sie vorerst in zweiter Reihe und beobachtet die mutigeren Hunde, welche einen sofort begrüßen. Es dauert aber nur wenige Minuten, bis auch sie sich zu einem gesellt und sich streicheln lässt. Nach weiteren Minuten sucht sie von alleine die Nähe zum Menschen und genießt die Streicheleinheiten sichtlich.

Sie hat eine wunderschöne Fellzeichnung und einen sehr treuen Blick. Rose ist sehr zart, ein richtiges Mädchen – elfengleich! ❤

In ihrem Rudel versteht sie sich mit allen, aber wenn ihr etwas zu blöd oder wild wird, kommuniziert sie das. Rose würde sich sicherlich über einen Hundefreund in ihrem neuen Zuhause freuen, dies ist aber kein Muss.

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 05.11.2019

Laura fand Rose mit einem verletzten Vorderbein auf einer Straße in den Bergen. Sofort hielt sie an und nahm die hübsch gestromte Galga mit, um sich um sie zu kümmern. In der Tierklinik stellte sich später glücklicherweise heraus, dass das Bein nicht gebrochen war und schon bald verheilt sein würde.

Um ihren Hals lag eine Metallkette als Halsband… Rose besaß ebenfalls keinen Mikrochip und niemand fragte nach ihr – natürlich nicht, ihre Besitzer hatten sie ja ausgesetzt…

So lebt die hübsche Rose nun gemeinsam mit den anderen Galgos in unserem Galgohaus im Refugio und erholt sich von ihren Strapazen. Mit den anderen Hunden hat sie bislang überhaupt keine Probleme und auch Menschen gegenüber ist sie freundlich, jedoch noch etwas ängstlich. Ihre vorigen Besitzer sind vermutlich nicht immer nur freundlich mit ihr umgegangen, arme Rose. Doch Tag für Tag fasst Rose mehr Vertrauen in unsere spanischen Tierschutzkollegen und beginnt, ihre Streicheleinheiten zu genießen. :-)

Ein Galgo Español stellt vielfältige Ansprüche an seine Besitzer. Galgos sind wundervolle, sanfte Hunde, besitzen jedoch einen starken Bewegungsdrang und in der Regel einen ebenso ausgeprägten Jagdtrieb. Rose benötigt die Möglichkeit, sich auf sicher eingezäuntem Gebiet frei bewegen zu können. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld darüber, ob ein Galgo zu Ihnen passen könnte – gerne beantwortet natürlich aber auch Roses Vermittlerin Ihre Fragen.

Sollten Sie nun Ihr Herz an Rose verloren oder weitere Fragen an uns haben, melden Sie sich gerne!


Anne Wrenger hat eine Patenschaft für Rose übernommen :o)
Vielen lieben Dank dafür!

Bitte hilf mir!

Theo benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube