» Zuhause gefunden Detailansicht


Chocolate

RasseMischling
Altergeb. 10.01.2015
GeschlechtHündin
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar
Größeca. 40 cm

20.02.2021

Die süße Chocolate hatte es bisher wirklich schwer. Ungeliebt und völlig verängstigt kam die kleine Fellnase auf ihrer spanischen Pflegestelle an, wo sie vermutlich zum ersten Mal Zuwendung und Geborgenheit erfahren hat.

Dieser Pflegestelle möchten wir ganz herzlich danken, denn sie hat aus der kleinen Angsthündin einen lebhaften und verschmusten Wirbelwind gemacht. Nun darf die kleine Maus ihr Köfferchen packen und sich auf den Weg nach Deutschland machen, wo sie von ihrem Frauchen schon sehnsüchtig erwartet wird.

Liebe Chocolate, Dein Frauchen hat Dich gesehen und war sofort schockverliebt. Auf Dich wartet nun das Paradies auf Erden. Du wirst so viel Liebe bekommen, wie Du haben möchtest, und nie wieder Angst haben müssen.

Wir wünschen Euch eine tolle Zeit und freuen uns schon sehr auf die Berichte und Fotos gemeinsamer Abenteuer!
Update 18.01.2021

Da unserer Schokoschnute der Alltag im Refugium so sehr zugesetzt hat, ist Chocolate nun seit einigen Wochen auf einer spanischen Pflegestelle.

Dort hat die kleine Maus schon deutliche Fortschritte gemacht. Sie lässt sich problemlos das Geschirr und die Leine anlegen, fährt gerne Auto, liebt ausgedehnte Spaziergänge im Park und das Spiel mit ihrem Tennisball.

Fremden Menschen gegenüber ist sie noch sehr scheu und es braucht etwas Zeit, bis das Eis gebrochen ist. Dann ist sie allerdings recht anhänglich und möchte immer dabei sein.

Da Chocolate mit Katzen offenbar gerne "Fangen spielt", sollten diese im neuen Zuhause idealerweise nicht vorhanden sein.

Wo sind die Menschen, die sich von einem mehr oder weniger starken Jagdtrieb nicht abschrecken lassen und dieser tollen Fellnase mit viel Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen die schönen Seiten des Lebens zeigen?

-----------------------------------------------------------------------

Update 30.11.2020

Unsere kleine Chocolate kommt so langsam im Refugio an und versteht, dass Menschen eigentlich gar nicht so übel sind. Zu den spanischen Kolleginnen fasst sie Vertrauen und möchte in ihrer Nähe sein.

Wir suchen für die kleine Zuckerschnute ein eher ruhiges Umfeld und entspannte Menschen, die sie mit Geduld und liebevoller Führung begleiten. Es wird sicher eine Weile dauern, aber dieses kleine Wesen möchte gerne Vertrauen fassen und sich an Menschen binden.

Dazu können wir mit großer Freude berichten, dass bei der Eingangsuntersuchung keine gesundheitlichen Probleme erkannt wurden. Der Mittelmeecheck war komplett unauffällig.

Sie möchten Chocolate mit viel Verständnis auf ihrem Weg begleiten und ihr die schönen Seiten des Lebens zeigen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

11/2020

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, den 10.11.2020

Chocolate hat Angst. Das ist kein Wunder, denn sie hatte bislang nicht das behütete Leben, das jeder Hund auf dieser Welt verdient hätte. Chocolate lebte gemeinsam mit einigen anderen Hunden bei einem Mann in Marmolejo, der sich nicht gut um seine Tiere kümmerte. Schließlich beschlagnahmte die Stadt alle Hunde und brachte sie in die Perrera nach Linares, von wo wir Chocolate übernahmen.

Anfangs bestand die arme Hündin nur aus Angst. Sie versteckte sich vor uns, sobald sie auch nur einen Menschen in ihrer Nähe erahnte, und wäre lieber auf der Stelle gestorben, anstatt sich anfassen zu lassen. Die anderen Hunde des Mannes sind ähnlich ängstlich, wir können also nur erahnen, was sie erlebt haben müssen.

Inzwischen lebt Choclate seit einigen Wochen bei uns und hat große Fortschritte gemacht. Sie ist weiterhin sehr zurückhaltend und Fremden gegenüber sehr misstrauisch, unseren spanischen Kollegen gegenüber ist sie aber deutlich zutraulicher geworden, sodass wir sie langsam ganz vorsichtig anfassen können.

Mit anderen Hunden versteht Chocolate sich gut, sodass wir uns gut vorstellen können, sie in ein Zuhause zu vermitteln, in dem ihr ein souveräner und entspannter Ersthund Sicherheit und Unterstützung bieten kann.

Klar ist, dass Chocolates Adoptanten sich auf eine lange Eingewöhnungszeit mit viel Geduld und Zeit einstellen müssen. Der Aspekt Sicherheit wird bei Chocolate eine besondere Bedeutung haben und wir suchen daher besonders verantwortungsvolle Menschen für die kleine Hündin, die hier eine ganz besonders gute Tat tun und Chocolate zeigen möchten, wie schön und lebenswert das Leben sein kann.

Wenn Sie sich dieser Aufgabe stellen möchten und / oder weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne!
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube