» Zuhause gefunden Detailansicht

Filippo (jetzt Jaro)

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Mischling
  Nein

  geb. ca. 01/2007
  Rüde
  Ja
  ca. 65 cm

  Spanien / Andújar
  


11.08.2011

Heute beginnt der wichtigste und schönste Abschnitt in Filippos Leben. Nur sehr zaghaft verließ Filippo seine Box. Aber er war doch neugierig und mit Leckerchen gehen sich die ersten Schritte in ein neues Leben noch leichter :-)
Endlich, endlich hat er seine Familie gefunden, nach 3 langen Jahren des Wartens. Filippo darf nun im wunderschönen Arnsberg im Sauerland wohnen, wo viele neue, aufregende und vor allem schöne Sachen auf ihn warten.
Lieber Filippo, wir freuen uns über jede vermittelte Fellnase, aber wenn jemand so lange gewartet hat wie Du, erscheint es uns fast wie ein kleines Wunder und die Freude ist besonders groß. Wir wünschen Dir in Deinem neuen Zuhause den Himmel auf Erden:-)


Update 6.12.2009
Jetzt sitzt Filippo schon so lange ungesehen in Andujar, warum nur?
Er ist ein Bild von einem Hund, stark, gesund und sportlich.
Perfekt für eine Familie, die das Joggen oder Fahrad fahren liebt.
Filippo wäre da sicher gerne dabei. Er liebt das Spielen und Rennen im Auslauf, am Liebsten mit seiner Freundin Ylena. Aber wenn er hinterher wieder in die Box zurück muß, ist das auch kein Problem für ihn und er verhält sich ruhig und friedlich. Menschen liebt er sehr und genießt die wenigen Streicheleinheiten, die ihm zuteil werden. Rüden gehören nicht unbedingt zu seinem bevorzugten Freundeskreis, aber so sind die Männer eben.
Über 1,5 Jahre wartet Filippo jetzt schon auf eine eigene Familie, wie lange soll das noch so weitergehen?
Wo ist die Familie, die einen sportlichen Hundekumpel sucht, vielleicht
auch schon eine Hundefreundin hat und sich gerne mit diesem Parchtkerl schmücken möchte? Bitte lassen Sie Filippo nicht mehr so lange warten.

Update:
Es hat sich so viel geändert. Bei meinem Besuch in Andujar habe ich Filippo keinesfalls als Problem- bzw. Einzelhund kennengelernt. Wie die meisten anderen Hunde dort auch ist er jedes Mal total begeistert, wenn `Besuch` durch die Zwinger geht. Er klebt förmlich am Gitter und möchte unbedingt beschmust werden.
Auch konnte ich nicht feststellen, dass er sich seinen Zwingerkameraden gegenüber eifersüchtig zeigt wenn man diese streichelt oder Ihnen Leckerlies gibt.
Er ist so ein lustiger und energiegeladener Hund der sich für alles und jeden interessiert. Wenn also in der Box nebenan irgendetwas passiert, muss er es wissen – wie? – er springt so hoch, dass er über die Trennwand schauen kann. Wie jeder andere Hund von hier auch wird er in seiner neuen Familie sicherlich etwas Eingewöhnungszeit brauchen. Wenn man Ihm jedoch die nötige Sicherheit und das Vertrauen gibt und auch ein wenig Verständnis für Ihn und seine Situation aufbringt, wird man ganz bestimmt mit einem super Familienhund belohnt werden.

......................................................................
Andujar den 26.05.2008:

Ich habe es Ricardo so oft gesagt, das es nichts bringen wird mich hier vorzustellen.
Auch Angelines versuchte ich millionenfach zu erklären, daß sie die Chance - über die Vergessenen Pfoten ein zu Hause für mich zu suchen - lieber einem anderen Notleidenden zur Verfügung stellen sollen.

Warum?
Ja genau, das haben sie mich auch gefragt!
Ob ich hier, in der Tötungsstation glücklich bin?
Nein, um Gottes Willen, natürlich nicht.
Ich, bin verzweifelt, ich möchte nicht hier sein, ich will nicht eingesperrt in den Zwingern zusammen mit den vielen anderen Hunden leben.
Aber warum, sagst Du dann sowas Filippo?

Nun, erst einmal bin ich ängstlich, wenn man mich versucht zu fangen laufe ich weg, wie ein kleiner Junge.
Andererseits liebe ich die Streicheleinheiten, die ich von lieben und einfühlsamen Händen bekomme.
Hier in der Tötung bin ich ein aktiver und etwas nervöser Hund, aber wer mag mir das übel nehmen?

Ja und wenn ich mich dann durchgerungen habe, mich streicheln zu lassen, dann mag ich es nicht, wenn einer der vielen, vielen anderen Hunde kommt und auch gestreichelt werden möchte.
Ich schnappe dann nach ihnen und will das sie weg gehen:-(
Ich bin nicht böse, es ist so etwas wie eine Unart.
Es ist als ob man Dir ein Geschenk macht, daß Du schon lange erhofft hast empfangen zu dürfen und es Dir dann jemand vor der Nase klaut.

Das ist alles:-(

Filippo, der Einzelhund?!?

Chancenlos!?!

Mit traurigen Grüßen,
Filippo


? Marije van Drumpt hat eine Patenschaft für Filippo übernommen.
Herzlichen Dank!!!



Mai 2009



Okt. 2010


Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube