» Zuhause gefunden Detailansicht

Hugo

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Galgo
  Nein

  geb ca 03/2008
  Rüde
  Ja
  ca 63 cm

  Spanien/Andujar
  


24.02.2013

Bonjour Mme Lea,

Comment ca va?

Mir beliebt es Euch zu verkünden… Ich häng den Modeljob an den Nagel und werde "Einzelprünz"!

Die Nachwuchsmodels aus Andujar haben auch eine Chance verdient in die weite Welt zu kommen und ich habe hier in meinem Reich noch so viiiiiieeeeeelll zu tun!

Je vous prie d’agréer, Madame, mes sincères salutations.
Bon fin de semaine!

Au revoir

Hugo


Update 12.11.2012

Unser Hugo BOSS... ist endlich hinaus in die Modelwelt und berichtet:

So ein Modelleben ist schon recht aufregend ...gestern Andujar, heute Teltow und morgen?

Es wird Zeit, dass ich meine Setcard mal auffrische.

Seit beinah drei Wochen bin ich nun in meiner neuen Model-WG. Die Anderen sagen, ich habe seidiges, braun-schwarz, gestromtes Fell,
wunderschöne braune Augen und einen eleganten Gang. Na ja, dafür muss ich schon Einiges tun. Tägliche Gymnastik und Ausdauerlauf gehören dazu (wenn meine Personnel Trainer mal nicht mitkommen, warte ich geduldig). Sie sagen ich laufe gut an der Leine (Longe, Leine). Ich bin halt auf den Laufstegen der Welt zu Hause.

In meiner knapp bemessenen Freizeit spiele ich auch gern mit den Anderen der WG und liebe es durch den Garten zu stromern. Manchmal überkommt es mich und ich drehe galgomäßig meine Runden und springe wie eine Gazelle durch die Beete.

Ich esse diszipliniert. Mein Trockenfutter nehme ich mit einem Hauch warmen Wasser benetzt und mal etwas "Süsses" (weiche Leckerlies) muss sein. Ich mag auch Kartoffeln, in jeder Zubereitung als Kloß mit Gulasch oder auch als gekochte Kartoffel, wenn Keiner aufpaßt. ;-)
Ach, bevor ich es vergesse, ich muss dringend zum Zahnarzt.

Hier gibt es so viele neue Eindrücke und Düfte. Ich gehe täglich auf Spurensuche immer der Nase nach und was die Leine hergibt.

Fremden Menschen gegenüber bin ich zurückhaltend (Aufdringliche kann ich gar nicht riechen, die werden schon mal von hinten gezwickt), wenn mir die Zeit gegeben wird, komme ich selbst zur Begrüßung. Meine Erstkontakte mit anderen Hundemodels verlaufen auch recht unsicher, ängstlich, aber offensiv. Das zweite Treffen ist dann freundlicher, man hat sich halt schon mal gesehen.
Die Katzenmodels der Umgebung würd ich auch gern kennenlernen, aber die haben es immer so eilig zum nächsten Termin. Vielleicht bin ich etwas zu stürmisch oder die Leine ist zu kurz?

Die Strasse ist noch Neuland für mich, denn ich erkenne nicht die Gefahren. Aber Models fliegen ja sowieso mehr ;-) .
Im Dunklen erschrecken mich auch manche Dinge z. B. gefüllte Laubsäcke, Schatten, aber mit viel Ruhe und Ausdauer nimmt man mir die Angst.

In der WG bleibe ich stundenweise allein. Nach eineinhalb Wochen habe ich für die Zeit tagsüber die Couch für mich entdeckt. Abends wird es etwas eng, zu zweit auf einem Platz das geht schon mal, da rutscht man halt zusammen bis zum nächtlichen tiefenentspannten Schönheitsschlaf (blubbernde Lefzen)und oft puste ich sonnengrußmäßig die Strapazen der letzten viereinhalb Jahre heraus.

Für die Schlechtwetterzeit (Regenwetter ist nicht so meins ;-) und ohne ein warmes Outfit schon gar nicht!) hab ich einen Ausgleichssport ...seit drei Tagen gehe ich die Treppen rauf und runter.

Meine Modelagentur ist mir in der kurzen Zeit schon ans Herz gewachsen. Ich zeige meine Zuneigung auch schon mal mit den Zähnen (Kleinkinder ungeeignet.) Sie können mir ins Maul fassen, an die Ohren, die Pfoten, denn Pflege und guter Duft gehören ja zum Modelalltag dazu. Die Anderen sagen, dass ich drinnen nicht überall meinen Duft hinterlassen soll (markiert).

Zur Zeit versucht meine Modelagentur mir "Sitz" und "Gib Pfötchen" beizubringen, denn in der weiten Welt geht doch nichts über eine gute Erziehung, aber da ist sicher noch einiges möglich.

Wenn Ihr mehr wissen wollt, ruft meine Bookerin an!

...meldet Euch mal, ich muss nun los zum Training, denn ich will doch ´ne gute Figur bei unserem ersten Casting machen ...


Euer Hugo

-----------------------------------------------------------------------

Update 23.10.2012

Heute ist endlich auch Hugos großer Tag.
Nach 2,5 Jahren im Refugio, darf Hugo den ersten Winter im warmen Körbchen verbringen. Das dies ein Pflegestellen Körbchen ist wird er mit Sicherheit keine Minute spüren.

Hugos Reise geht von Düsseldorf aus weiter nach 14513 Teltow, wo man schon alles für seine Ankunft in der Pflegestelle liebevoll vorbereitet hat.

Durch den plötzlichen und völlig unerwarteten Tod von Aurelio (Kinder) hat sich Aurelio´s Familie entschieden, einem anderen Schützling zu helfen. :-)

Wie heißt es so schön? Du kannst nicht alle Hunde dieser Welt retten – aber dafür die ganze Welt eines Hundes!

-----------------------------------------------------------------------

Update 02.11.2010

Hugo ist nach wie vor ein sehr ausgeglichener und zufriedener Geselle, sehr freundlich und nicht aufdringlich.

Er ist zutraulich und verspielt und versuchte sogar Hanna und Ela zum Spielen aufzufordern, als sie für ein paar Tage im Refugio waren.

-----------------------------------------------------------------------

Andujar den 01.03.2010

Ich bin der freundlichste und hübscheste Galgo, der je in Andujar gesehen wurde.

Mariangeles fand mich auf der Straße, ich tänzelte so ganz verspielt durch die Gegend und freute mich meines Lebens.
Na ja, zwischendurch hatte ich schon mal Hunger und habe nicht immer gleich was gefunden, aber ansonsten ging es mir doch recht gut. Ich glaube, Mariangeles war ein bißchen in Sorge um mich, denn in Andujar werden Galgos immer von Jägern eingefangen und zur Jagd mißbraucht.
Das war jetzt allerdings nur ein Teil der Geschichte von den Jägern und den Galgos, aber über den Rest möchte ich lieber nicht nachdenken, habe da wirklich schlimme Sachen gehört.
Auf jeden Fall ging es mir eigentlich ganz gut, aber wegen dieser üblen Geschichte bin ich dann doch lieber mit Mariangeles gegangen.

Tja und da bin ich nun, ein wunderschöner und völlig außergewöhnlicher Galgo, weder scheu noch ängstlich.
Ich liebe es mit den anderen Hunden im Auslauf zu toben und was richtig klasse hier ist, man bekommt jeden Tag sein Futter serviert, ich muß mich nicht mehr selber drum bemühen. :-))
Aber wißt ihr, was das aller Beste ist, der schönste Moment in meinem Leben???
Die Tierschützer haben mich Hugo genannt, denn mit meinem edlen Aussehen könnte ich für Hugo Boss über den Laufsteg, mein Gott, was für eine Karriere!!!

O.K., jetzt aber zurück in die Realität, Nuria sagt, ich hätte wirklich einen wundervollen Charakter und das so ein hübscher und liebenswerter Hugo doch ganz schnell ein eigenes Zuhause finden müßte.
Müßte ich ????
..... und warum sitze ich dann noch hier??????
Marga sagt, alles braucht seine Zeit und die Menschen sind gerade erst dabei mich richtig kennen zu lernen.
Puhhhh, ich dachte schon ich müßte jetzt immer im Refugio bleiben, aber ich denke es ist abzusehen, wann sich meine neuen Besitzer hier melden werden.
Bis dahin übe ich mal gerade noch ein paar Schritte, man weiß ja nie, was im Leben noch so auf einen zukommen wird :-))))))

euer Hugo

Okt. 2010




Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube