» Zuhause gefunden Detailansicht

Kike

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
  Mischling
  Nein

  geb. ca. 03/2009
  Rüde
  Nein
  ca. 63 cm

  Spanien / Andujar
  


09.09.2013

Wunder geschehen. :-) Kike hat sich ganz toll in seiner PS entwickelt.
Wer den Hund noch vor einigen Wochen gesehen hat, würde Kike jetzt nicht wieder erkennen. Er rennt mit anderen Hunden stundenlang durch die Wälder und fährt ohne Probleme Auto.

Kikes Pflegeherrchen ist so sehr von Kikes Entwicklung begeistert, dass er sich entschlossen hat, Kike für immer zu behalten. :-) Die beiden sind ein ganz tolles Team, welches man nie mehr trennen kann.

Kike kann jetzt in Mülheim a. d. Ruhr ein ganz neues Leben anfangen.
Wir freuen uns über diese Entscheidung und wünschen alles Gute.


Update 05.08.2013

Kike ist nun seid 2 Wochen in seiner Pflegefamilie und entwickelt sich richtig gut.

Er ist ein super lieber Rüde, der keinerlei Probleme mit anderen Hunden hat. Zu jedem möchte er hin und anfangs hat er sogar den einen oder anderen Hund ziemlich bedrängt. Einige Hunde mochten das nicht und haben ihn in die Schranken gewiesen. Kike hat das sofort kapiert und von diesem Moment an hat er keinen Hund mehr rüpelhaft bedrängt.

Mit Joggern und Radfahrern hat er bisher keine Probleme gezeigt. Auch das Autofahren klappt super mit ihm. Er springt freiwillig ins Auto und auch wieder raus. Während der Autofahrt ist er anfangs etwas nervös, aber das legt sich schnell.

Kike orientiert sich sehr am Hund der Pflegefamilie. Von ihm lernt er viel und bekommt Sicherheit. Sicherheit, die er bisher von Menschen scheinbar nicht viel bekommen hat. Er ist anfangs sehr unsicher. Sein Vertrauen bekommt man nicht so einfach. Er scheint durchaus auch schon mal verprügelt worden zu sein, da er bestimmten Bewegungsabläufen schon mal mit Flucht und starkem Angstverhalten begegnet. Also kann alles was mit Beziehung zu Kike zu tun hat nur langsam und freundlich von statten gehen, da er sonst sich wieder zurückzieht.

Spielen ist leider noch nicht sein Ding. Das kennt er scheinbar noch nicht. Er schnüffelt lieber sehr intensiv am Boden und hält sich dabei auch schon mal etwas länger dabei auf. Also nichts für Jemanden, der ungeduldig ist.

Mittlerweile freut er sich auch, wenn Gassizeit ist. Er lässt sich problemlos anleinen und freut sich total, dass es los geht. Er läuft überall mit hin. Egal ob draußen oder drinnen. Anders war es noch vor einer Woche. Kike wollte flüchten, sobald er die Leine sah.

Nächste Woche steht das Schleppleinentrainig auf dem Programm. Wir wollen sehen, wie er reagiert, wenn er einen größeren Freiraum zur Verfügung hat.

Kike ist außerdem ein begnadeter Schmuser, wenn man erstmal ein wenig Vertrauen aufgebaut hat. Die Kuschelstunden sucht er sich allerdings selber aus. Ansonsten liegt er lieber etwas abseits vom Geschehen und beobachtet alles.

Mit viel Zeit, Liebe und Geduld kann man Kikes Herz erobern. Er lernt schnell und will auch viel lernen und erkunden.

-----------------------------------------------------------------------

03.07.2013

Liebe Freunde der Vergessenen Pfoten. Sicher können Sie sich noch an Kike erinnern. Er ist der Bruder von Chechu und Coti. Kike durfte 2009 bereits seinen Koffer packen und nach Deutschland kommen. Doch leider wurde er 2011 zum Rückläufer. Seine Familie hatte keine Zeit mehr für ihn und hat sich nicht mehr genügend um ihn gekümmert.

Kike ist nicht mehr vor die Tür gekommen. Er war in sich gekehrt und hatte das Vertrauen in den Menschen verloren. Außer zu seinem zweibeinigen Kinderfreund hat er niemanden mehr an sich ran gelassen.

Das musste so schnell wie möglich geändert werden. Wir fanden für ihn ein neues tolles Zuhause, wo er es nun endlich gut haben sollte. Doch leider verliert Kike nun schon wieder sein Zuhause. Sein Frauchen hat jetzt gemerkt, dass sie ihm nicht gerecht wird, sie nicht genügend Wissen besitzt und er sich bei ihr nicht weiter entwickeln kann. Sie hält es für das Beste ihn weiter ziehen zu lassen, damit er endlich ein glückliches und zufriedenes Leben führen kann.

Wir suchen nun für Kike ein neues Zuhause. Diesmal muss es auf jeden Fall für immer sein. Er hat schon so viel Schlechtes in seinem jungen Leben erlebt. Wenn er nicht endlich ein sicheres und wohl behütetes Zuhause findet, bekommt er einen Knacks auf Lebzeiten. Und das wollen wir auf keinen Fall.

Kike braucht eine Familie, die erfahren und geduldig im Umgang mit ängstlichen Hunden ist. Er muss erst Vertrauen zum Menschen fassen, dann ist er ein toller und liebenswerter Weggefährte.

Er liebt Kinder sehr und lebte schon mit Kindern zusammen. Trotzdem sollte man bedenken, dass Kike ein Herdenschutzhund-Mischling ist. Wir wünschen uns für Kike entweder eine Familie ohne Kinder, bzw. eine Familie mit Kindern ab ca. 15 Jahre. Der Stress des hütens wäre sonst einfach zu viel für ihn, wenn kleine Kinder im Haus wohnen.

Das Spazierengehen und Autofahren müssen GEDULDIG mit ihm geübt werden, da er Angst vor Autos und fremden Geräuschen hat.
Kinder liebt er über alles. Andere Hunde mag er ebenfalls - Katzen und andere Tiere ignoriert er.

Kike ist ein ganz toller Hund, der einfach das Vertrauen in den Menschen verloren hat. Es ist ihm in keinster Weise zu verübeln. Er braucht sehr viel Liebe, Halt, Geduld, Zeit und Geborgenheit. Er ist eine liebevolle Seele mit einer schlechten Vergangenheit.

Wenn Sie sich zutrauen mit Kike zu arbeiten und ihm ein Zuhause für die Ewigkeit zu schenken, dann melden Sie sich bitte schnell bei seiner Vermittlerin. Sie wird alles weitere mit Ihnen besprechen.

Wir hoffen so sehr, dass Kike sein Traumzuhause findet. Genau wie seine Brüder Chechu und Coti.

* -* every baby needs a family *-*

-------------------------------------------------------------------

* -* every baby needs a family *-*

Womit wir hier schon gleich auf den Punkt kommen, wir sind 4 Waisenbabys, die einfach in einer Tötungsstation entsorgt wurden.
- keine Mama, keinen Papa, keine Liebe, kein Zuhause -

Das ist so unendlich bitter, das kann sich niemand vorstellen, wir sind doch erst 2 Monate alt, konnten man gerade so alleine fressen und hatten noch voll das Vertrauen in diese Welt. :-(((
Scheibenkleister, vertrauen kannste heute keinem mehr, das ist ja wohl die schlimmste Erfahrung, die wir schon so jung machen mußten.

Nun gut, wir haben überlebt und müssen an unsere Zukunft denken und

> WIR WOLLEN EINE FAMILIE < - schluchz, heul -

O.K., ich bin die kleine Ely und sehe einem Mastín del Pirineo sehr ähnlich, hat Nuria gesagt, aber ich weiß gar nicht, was das ist. Allerdings bin ich viel kleiner, als die Babys dieser Rasse. Ich bin eine kleine Lady und wirke schon viel älter als meine Brüder, ich bin sehr ruhig und liebe es über alles im Haus zu schlafen, Tag für Tag.

Und ich bin der Coti, der kleinste der Familie, ruhig und ein bißchen scheu, aber soooooooo niedlich, sagt Nuria.

Kike ist meine Name und Nuria meint, ich hätte ein wunderschönes Gesicht, könnt ihr das sehen???
Ich bin der ruhigste von allen, ich liebe es in der Sonne zu liegen und zu schlafen, denn so ein Sonnenbad ist sehr entspannend und beruhigend.
Wenn ich einmal groß bin, dann möchte ich so werden wie meine Freundin Pastora, aber nicht größer, sie ist genau wie ich, sehr sehr ruhig, wir haben den gleichen Charakter.

Tja und ich bin glaube ich, ein kleines Indianer-Baby, denn mein Name ist Chechu oder warum heiße ich sonst so???
Ich bin auch sehr ruhig, genau wie meine Geschwister und halte mich immer außerhalb des Hundehauses auf, sozusagen auf dem Wachposten, dann sehe ich immer als erster, wann die Tierschützer kommen. Ich renne dann sofort zur Tür und warte, bis dieser jemand kommt, mich streichelt und auf den Arm nimmt. Ich bin der anhänglichste von meinen Geschwistern, großes Indianer-Ehrenwort ;-))

Und jetzt sagt mal ganz ehrlich, sind wir nicht süß und herzallerliebst?????????????????????????????

Eure vier kleinen Babys
Ely, Coti, Kike und Chechu

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube