» Zuhause Gesucht

Mimi


Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder.

Rasse Herdenschutzhundmischling
Alter geb. ca. 07/2017
Geschlecht Hündin
Kastriert Bei Ausreise
Herkunft Spanien / Andújar
Aufenthaltsort Spanien / Andújar

Größe ca. 60 cm
Anlagehund Nein
Katzenverträglich Unbekannt

Vermittlung Bundesweit
Schutzgebühr 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 100 €)
Vermittlerin Saskia Rogge
E-Mail s.rogge(at)vergessene-pfoten.de
Telefon Bitte um Kontaktaufnahme per E-Mail

Update 30.09.2020

Wenn man sich den freundlichen Blick unserer Mimi ansieht, mag man kaum glauben, dass das passende Zuhause noch immer nicht gefunden ist.

Mimi ist eine fröhliche Hündin, die aber auch den ein oder anderen Anspruch an ihre Menschen stellt. Mimi mag es, im Auslauf zu toben, es sich danach gemütlich zu machen und alles um sich herum zu beobachten. Sie liebt Menschen und freut sich über Zuneigung und streichelnde Hände. Anderen Hunden hingegen begegnet sie meist dominant und ihr Futter verteidigt sie konsequent. Im Refugio lebt Mimi mit zwei freundlichen Rüden zusammen, die auch entspannt bleiben, wenn Mimi motzt.

Die hübsche Hündin würde sich als Einzelprinzessin sicher am wohlsten fühlen, allenfalls könnten wir uns einen souveränen Rüden an Ihrer Seite vorstellen. Unser Wunsch für Mimi ist ein Zuhause bei geduldigen Menschen mit (Herdenschutzhund-)Erfahrung, Platz und Zeit. Mimis Vermittlerin freut sich auf Ihre Anfrage!

-----------------------------------------------------------------------
02/2020


Andújar, den 30.01.2020

Mimi ist – wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann – ein Hund vom Typ Traumhund! Sie ist so freundlich, verschmust und süß, dass wir ihr ganz überschwänglich versprochen haben, sie würde im Handumdrehen eine Familie finden und das Refugio schon ganz bald wieder verlassen können.

Mimi wurde in Marmolejo ausgesetzt und eine aufmerksame Frau fand sie, lockte sie mit etwas Essen zu sich und nahm sie mit zu sich nach Hause, wo sie der hungrigen Hündin erst einmal eine große Portion Hundefutter servierte, die Mimi in Sekundenschnelle verschlang. Da die Frau wusste, dass es in Andújar ein Refugio für Hunde gibt, rief sie Marga an und fragte nach einem Platz für die streunende Hündin.

So zog Mimi vor kurzem bei uns ein. Es dauerte einige Tage, bis Mimi ihre Angst vor den Helfern im Refugio verlor – vermutlich hatte sie bisher kein allzu schönes Leben gehabt. Inzwischen ist Mimi jedoch aufgeblüht und hat verstanden, dass ihr hier niemand etwas zu Leide tut. Sie findet unsere Helfer inzwischen richtig toll und genießt jede Sekunde Zuwendung, die sie erhaschen kann.

Mit anderen Hunden versteht Mimi sich je nach Sympathie und je nachdem, wie gut sie sie kennt. Im Refugio nerven sie vor allem die kleinen und jüngeren Hunde manchmal, sodass wir uns zwar vorstellen können, dass Mimi in ihrem neuen Zuhause mit anderen Hunden zusammenleben könnte, hier aber vermutlich ein Rüde passender wäre als eine Hündin. Zudem sollte es die Möglichkeit geben, die Hunde langsam aneinander zu gewöhnen.

Wir vermuten, dass eine gute Portion Herdenschutzhund in Mimi steckt, sodass wir für sie möglichst hunde-, gerne herdenschutzhunderfahrene Menschen suchen, die wissen, wie Herdenschutzhunde denken und Mimi klare Grenzen setzen können. Dann ist sie dank ihres angenehmen und nicht hyperaktiven Wesens eine ganz wunderbare Begleiterin auf vier Pfoten.

Helfen Sie uns, unser Versprechen zu halten und für Traumhund Mimi ein Traumzuhause zu finden! Sie hat es mehr als verdient! ♥


Annette Thierfelder-Renk hat eine Patenschaft für Mimi übernommen :o)
Vielen lieben Dank dafür!

01/2020

Bitte hilf mir!

Bryan benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube