Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
29. Mai 2024
Impressum | Datenschutz

» Zuhause gesucht


Abel

RasseGalgo Español
Altergeb. ca. 06/2019
GeschlechtRüde
Kastriertja
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar

Größeca. 68 cm
Listenhundnein
Katzenverträglichja

VermittlungsgebietBundesweit
Schutzgebühr270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)
VermittlerinLea Kubina
E-Maill.kubina (at) vergessene-pfoten.de
Telefon0170 / 33 10 997

Update 24.03.2024

Es ist allerhöchste Zeit, mal wieder von unserem schönen Abel zu berichten. Viel passiert ist bei unserem sensiblen Katzenfreund leider nicht, er wartet immer noch sehnsüchtig auf seine Für-immer-Familie.

Schön ist aber, dass seine letzten beiden Bluttest gezeigt haben, dass er Leishmaniose negativ ist. Wir hoffen ganz doll, dass dies auch so bleibt.

Was unserem Abel jetzt noch fehlt, ist eine Familie, die er seine nennen darf und die ihm endlich die Welt zeigt. Ein bereits vorhandener Ersthund in seinem neuen Zuhause wäre definitiv von Vorteil, da Abel noch nicht viel kennt und somit eine Stütze an seiner Seite gut gebrauchen könnte. Über Katzen im Haus würde sich unser Katzenkönig sicherlich besonders freuen.

Abel ist ein ruhiger und eher in sich gekehrter Hund, der sich öffnet, wenn er Vertrauen gefasst hat. Mit viel Zeit und Geduld, einer liebevollen und sicheren Führung, gewinnt man ganz bestimmt einen dankbaren und treuen Weggefährten.

Wo sind Abels Menschen?




10/2022




Andújar, den 11.06.2022

Wunderbarer Abel, wie Deine ersten drei Lebensjahre verlaufen sind, kannst Du uns leider nicht erzählen, doch was wir wissen, ist, dass Du am Ende nicht mehr gewollt warst und im Tierheim von Jaén gelandet bist. Da wir derzeit über freie Kapazitäten verfügen, haben wir mehrere Hunde aus Jaén aufgenommen, so auch Abel.

Abel zeigt sich bei uns als anfangs etwas schüchterner, eher ruhiger Hund. Gibt man ihm Zeit, fasst er Vertrauen und lässt er sich auch anfassen. Abel lebt mit Artgenossen zusammen und versteht sich mit allen sehr gut. Wir würden uns freuen, wenn er in Zukunft ebenfalls nicht alleine leben müsste.

Abel wurde positiv auf Leishmaniose getestet und wird bereits medikamentös behandelt. Auch eine Autovakzintherapie ist in Planung. Doch sie sollte kein Grund sein, Abel nicht zu adoptieren, denn die Leishmaniose ist schon lange kein Todesurteil mehr, kann der Hund doch – ist er medikamentös gut eingestellt und weiß man ein paar Dinge zu beachten – ein langes und gesundes Leben führen. (Einen Überblick über die Mittelmeerkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage, gerne können Sie aber auch mit Ihren Fragen direkt an uns herantreten.)

Ein Galgo Español stellt vielfältige Ansprüche an seine Besitzer. Galgos sind wundervolle, sanfte Hunde, besitzen jedoch einen starken Bewegungsdrang und in der Regel einen ebenso ausgeprägten Jagdtrieb. Abel benötigt die Möglichkeit, sich auf sicher eingezäuntem Gebiet frei bewegen zu können. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld darüber, ob ein Galgo zu Ihnen passen könnte – gerne beantwortet natürlich aber auch Abels Vermittlerin und Galgoexpertin Lea Kubina Ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!








Kerstin Sattler hat eine Patenschaft für Abel übernommen :o)
Vielen lieben Dank dafür!