Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
13. Juni 2024
Impressum | Datenschutz

» Zuhause gesucht


Pincho

RasseMischling
Altergeb. ca. 01/2023
GeschlechtRüde
Kastriertja
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar

Größeca. 40-45 cm
Listenhundnein
Katzenverträglichunbekannt

VermittlungsgebietBundesweit
Schutzgebühr270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)
VermittlerinThekla Held
E-Mailt.held(at)vergessene-pfoten.de
TelefonBitte um Kontaktaufnahme per E-Mail

Update 29.03.2024

Nachdem seine Schwester bereits ihre Familie gefunden hat, erfüllt sich hoffentlich auch bald Pinchos größter Wunsch nach seinem eigenen Zuhause! So gerne würde er gemeinsam mit einer aktiven Familie durchstarten und viele Abenteuer erleben.

Pincho hat auf seiner Pflegestelle schon viel gelernt und würde sich freuen, wenn er das komplette 1x1 der Familienhunde nun mit seinen Menschen erarbeiten dürfte.

Da er sehr gesellig ist und sich auf der Pflegestelle mit Hündinnen wie Rüden verträglich zeigt, hätte er auch nichts gegen einen freundlichen Hundekumpel.

Ihr möchtet einem Rohdiamanten mit Geduld und Liebe den Feinschliff geben? Dann freuen wir uns auf eure Nachricht!




Update 26.11.2023

Auch Pipa und Pincho hatten Besuch aus Deutschland, welcher sehr freudig begrüßt wurde. Beide Fellnasen haben ein wirklich angenehmes Temperament, sind aufgeschlossen und verschmust, ohne dabei aufdringlich zu werden.

Die Unterschiede der beiden Hunde liegen einzig darin, dass Pincho minimal größer, etwas kräftiger und dunkler ist als seine Schwester.

Beide lieben die Nähe zum Menschen sehr und auch verständige Kinder wären kein Problem. Sie sind auch bereits an die Leine und ans Autofahren gewöhnt. Dennoch sollten sie nicht direkt mitten in den städtischen Trubel vermittelt werden, da dieser ihnen doch noch Angst macht.

Ganz alleine zu sein müssen Pipa und Pincho in ihrem neuen Zuhause erst noch lernen, da sie derzeit im Rudel leben und es schlichtweg nicht kennen.

Wie bei fast allen unserer Fellnasen können wir auch bei diesen beiden Schmusenasen ein mehr oder weniger starkes jagdliches Interesse nicht ausschließen.

Pipa und Pincho möchten noch einiges lernen und langsam an das Leben in Deutschland gewöhnt werden. Sie wünschen sich - auch getrennt voneinander - aktive Menschen mit viel Zeit für ausgedehnte Spaziergänge und ausgiebige Kuschelstunden. Gegen einen souveränen Hundekumpel hätten die beiden auch keine Einwände.

Ihr fühlt Euch angesprochen? Dann freuen wir uns sehr auf Eure Nachricht!




Andújar, den 02.07.2023

Pincho und seine Schwester Pipa sind zwei zauberhafte Junghunde auf der Suche nach eigenen Familien. Die beiden sind etwa fünf Monate jung und wurden auf der Straße gefunden. Da sie noch zu klein fürs Refugio waren, hat unsere liebe spanische Kollegin Luisa die beiden als Pflegehunde bei sich aufgenommen.

Pincho und Pipa haben sich in aller Schnelle eingelebt und zeigen sich wirklich von ihrer allerbesten Seite. Sie sind ganz normale Junghunde, lieben es zu toben und zu spielen und verbringen am liebsten ganz viel Zeit mit ihren Menschen.

Mit den anderen im Haus lebenden Hunden gab es bislang ebenfalls keine Schwierigkeiten, sodass wir uns gut vorstellen können, dass beide Hunde auch in ihren künftigen Familien mit Artgenossen zusammenleben können.

Wenn Sie sich nun in Pincho verliebt haben und Sie auch die Herausforderungen, die die Adoption eines pubertierenden Hundes mit sich bringt, nicht scheuen, melden Sie sich gerne bei uns!