Vergessene Pfoten e.V.
Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen
13. Juni 2024
Impressum | Datenschutz

» Zuhause gesucht


Kobe

RasseSchäferhund
Altergeb. ca. 12/2017
GeschlechtRüde
Kastriertja (bei Ausreise)
HerkunftSpanien / Andújar
AufenthaltsortSpanien / Andújar

Größeca. 68 cm
Listenhundnein
Katzenverträglichunbekannt

VermittlungsgebietBundesweit
Schutzgebühr270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)
VermittlerinSteffi Müller
E-Mails.mueller (at) vergessene-pfoten.de
Telefon06027 / 94 63 (AB)

Update 14.05.2024

Auch Kobe - irgendjemand hat ihm den Spitznamen "Kobi" gegeben - hatte Besuch von seiner Vermittlerin. Er ist ein ganz süßer Kerl... einfach nur lieb, verschmust, offen und super nett den Menschen gegenüber.

Kobe ist leider noch viel zu dick, obwohl mittlerweile schon einige Kilo runter sind. Trotz seines irren Gewichts ist er recht agil und wir haben ihn öfter aus verschiedenen Gründen rennen sehen, was uns oft zum Lachen gebracht hat.

Wir wünschen uns für unseren lieben "Kobi" verständnisvolle Menschen, die diese Rasse lieben, ihm weiter beim Abnehmen helfen, viel mit ihm spazierengehen und ihm unendlich viel Liebe schenken. Dieser wunderbare Hund hat es mehr als verdient!




Andújar, den 10.12.2023

Kobe hatte schon mehrfach in einem Leben Hoffnung, die große Hoffnung auf Vertrauen, Verbundenheit und Liebe. Bei seiner ersten Familie war Kobe die ganze Zeit über an einem Seil angebunden. Es gab keine Spaziergänge, kaum Zuspruch, nur Futter und Wasser. Was für ein schreckliches Leben für einen Hund.

Als die Familie ihren Hund leid gewesen war, gab sie ihn in der Alten Perrera ab. Zwischendurch war Kobe auch noch eine Zeitlang in einer Pension, wo er ebenfalls nicht spazieren geführt, sondern nur bis zur Fettleibigkeit gefüttert wurde.

Nun ist Kobe also endlich bei uns angekommen und hat sich gut eingelebt. Er hat in den letzten Wochen bereits 7 kg abgenommen und wir sind weiter bemüht, ihm beim Abnehmen zu helfen. Es wird natürlich auch die Aufgabe seiner neuen Besitzer sein, dies weiterzuführen.

Es ist sehr schön mit anzusehen, wie der freundliche Rüde seine neue Freiheit genießt. Er liebt es, durch den Auslauf zu laufen, hier und da zu schnüffeln und sich die Welt anzusehen. Er genießt die Streicheleinheiten der Menschen und spielt gerne. Schäferhundtypisch ist Kobe sehr wachsam und passt gut auf seinen Bereich auf.

Mit Rüden ist Kobe nicht verträglich, mit Hündinnen geht er freundlich um. Allerdings empfiehlt sich auch hier eine getrennte Fütterung.

Kobe hat in seinen ersten sechs Lebensjahren nicht erleben dürfen, wie es sich anfühlt gewollt zu sein. Dies muss sich nun unbedingt ändern, sodass er die zweite Hälfte seines Lebens genießen kann.

Möchten Sie diesem Schatz ein neues Zuhause schenken? Dann freut sich Kobes Vermittlerin auf Ihre Anfrage!