» Zuhause Gesucht

Patas

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder
 
Rasse
Anlagehund

Alter
Geschlecht
Kastriert
Größe

Herkunft
Aufenthaltsort
Vermittlung
Schutzgebühr

Vermittlerin
Email
Telefon
  Bodeguero
  Nein

  geb. ca. 01/2013
  Hündin
  Ja
  ca. 40 cm

  Spanien / Andújar
  
  Bundesweit
  150 €

  Eileen Mohr
  e.mohr (at) vergessene-pfoten.de
  0731 - 40388016


Update 07.10.16

Patas macht sich wunderbar in ihrer Pflegestelle! In ihrem geliehenen Rolli rennt und rennt sie, als gäbe es kein morgen! Dass sie etwas beeinträchtigt ist, macht ihr am allerwenigsten Probleme – man könnte meinen, Patas hätte nie etwas anderes getan, als im Rolli durch die Gegend zu flitzen. Derzeit wird ein neuer Rolli individuell für Patas angefertigt, mit dem sie dann in jedem Gelände unterwegs sein kann und auch lange Spaziergänge gut übersteht. Ein Hund für Couchsitzer ist Patas jedenfalls nicht – die junge Hündin möchte die Welt sehen und nicht wie ein alter, kranker Hund behandelt werden.

Patas geht regelmäßig zur Physiotherapie, wo sie u.a. im Aquatrainer läuft, um ihre Muskeln zu stärken und den natürlichen Bewegungsablauf zu trainieren. Sie kann bereits wieder stehen und den einen oder anderen Schritt auf allen vier Beinen machen! Wir sind immer noch guter Hoffnung, dass Patas eines Tages zumindest kurze Strecken wieder selbstständig wird laufen können, wenn auch ihre neue Familie die Physiotherapie fortsetzt.

In ihrer Pflegefamilie lebt die kleine Bodeguera mit Katzen, Kleintieren und anderen Hunden zusammen, was ebenfalls problemlos funktioniert. Lediglich Dinge, die ihr unheimlich sind, werden erst einmal lautstark verbellt.

Patas bleibt nach Eingewöhnung stundenweise alleine, fährt problemlos Auto, ist stubenrein (trägt aber zur Sicherheit Windeln), sehr menschenbezogen, verschmust und enorm charmant: Niemand kann sich ihrem hübschen Gesicht entziehen! Nach entsprechender Eingewöhnung kann Patas in nicht allzu wildreichen Gebieten auch abgeleint werden.

Haben Sie sich in Patas verliebt? Bestimmt haben Sie noch Fragen dazu, wie das Leben mit einem Rollihund aussieht. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

-----------------------------------------------------------------------

Update 02.09.16

Unsere kleine Rollimaus Patas hat riesiges Glück, denn sie darf heute in eine erfahrene und kompetente Rolli-Pflegestelle fliegen, in der sie bestens umsorgt wird. Wir danken Patas‘ Pflegefrauchen für ihr geniales Engagement und diese einmalige Chance und möchten an dieser Stelle auch allen Spendern und Paten danken, die Patas so großartig unterstützen. In der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ wird sich Patas demnächst auf die Suche nach einem passenden Körbchen machen – weitere Infos bald hier.

-----------------------------------------------------------------------

Update 04.07.2016

Patas macht gute Fortschritte! Sie kann inzwischen deutlich sicherer stehen und schafft es auch immer wieder, aus eigener Kraft aufzustehen.

Zwar werden noch viele Physiotherapiestunden vergehen, doch Patas' derzeitige Entwicklung stimmt uns positiv und wir hoffen, dass sie noch weitere Fortschritte machen wird.

Der Absatz von Urin und Kot erfolgt nach wie vor eigenständig und Medikamente benötigt Patas ebenfalls nicht - fehlt nur noch die passende Familie zum großen Glück!

-----------------------------------------------------------------------

Update 30.03.2016

Patas’ Vermittlerin ist hin und weg! Am Wochenende hat sie ihren Schützling in Spanien besucht und hätte die kleine Hündin am liebsten direkt eingepackt und mitgenommen. Patas ist nicht nur wunderschön, sie ist zudem eine unheimlich freundliche, verschmuste und lebensfrohe Hündin.

Mit ihrem Schicksal hadert sie nicht und bleibt sie mit einem Rad ihres Rollis an einer Ecke hängen, wird so lange herumgerödelt, bis sie weiterfahren kann. Auch die Physiotherapie und die alltäglichen Übungen, die ihr Pflegefrauchen mit Patas macht, bringen Fortschritte: Die kleine Hündin kann bereits im Stehen wieder für kurze Zeit ihr Gewicht ausbalancieren und sich sogar einige Meter vorwärts“schleifen“.

Wir suchen weiterhin dringend eine zuverlässige Pflege- oder Endstelle, in der Patas weiter und nach deutschem Standard behandelt werden kann und sich unser Traum vielleicht erfüllt, dass Patas eines Tages wieder laufen kann.

Die tolle Hündin zeigt uns Menschen, wie gut man sein Schicksal annehmen und damit leben kann. Wir möchten ihr nun das Beste ermöglichen und ein eigenes Zuhause für sie finden.

Patas ist ebenfalls über jede noch so kleine Patenschaft sehr dankbar.

-----------------------------------------------------------------------

Update 04.03.2016

Es gibt gute Nachrichten von unserer kleinen Patas! Sie kann inzwischen wieder eigenständig Urin und Kot absetzen und - wie in den neuesten Videos unten auf der Seite zu sehen ist - ist sie sogar in der Lage, ihre Hinterpfoten ein wenig zu bewegen!

Wir hoffen, dass Patas weiter gute Fortschritte macht und suchen nach wie vor eine Pflege- oder Endstelle für Patas, in der sie physiotherapeutisch und veterinärmedizinisch optimal betreut werden kann.

Bei Interesse an Patas wenden Sie sich bitte an ihre Vermittlerin.

-----------------------------------------------------------------------

Update 07.02.2016

Unsere süße Patas konnte heute die Tierklinik verlassen und zu unserer spanischen Helferin Pilar ziehen. Es geht ihr gut und sie ist nach wie vor eine kleine Strahlemaus, ein wahrer Sonnenschein! :-)

Inzwischen kann sie ihren Kot wieder eigenständig absetzen und benötigt nur noch mit dem Urin ein wenig Unterstützung. Wir hoffen, dass sie auch dabei mit der Zeit keine Hilfe mehr benötigen wird.

Wir suchen ganz dringend Paten, die unsere Kämpferin finanziell unterstützen möchten. Es helfen uns bereits kleine Beträge - jeder Euro für diese beaubernde Hündin, die uns lehrt, was Lebensfreude ist, zählt. - Patas' größter Traum ist es natürlich, eine Pflegestelle in Deutschland oder sogar ein eigenes Zuhause bei Menschen mit riesigem Herzen zu finden.

Wir wissen, dass es nicht leicht ist, jemanden zu finden, der einen behinderten Hund zu sich nehmen möchte, doch wir geben die Hoffnung nicht auf und kämpfen für Patas. Die tapfere Hündin hat es mehr verdient! ♥

-----------------------------------------------------------------------

Andújar, 27.01.2016

Unsere arme, kleine Patas wurde überfahren und auf der Straße liegen gelassen. Zwei Tage lang lag sie dort, auf der Straße und nichts geschah. Vermutlich hatte sie große Schmerzen und riesige Angst. Ein paar Menschen warfen ihr im Vorbeigehen etwas Brot hin, doch niemand brachte sie zum Tierarzt. Erst als unser Dani Patas fand, war ihre Leidenszeit auf der Straße vorbei. Er brachte die geschwächte Hündin sofort in die Tierklinik, wo sie aktuell noch behandelt wird.

Derzeit kann Patas ihre Hinterläufe nicht bewegen und es ist völlig unklar, ob sie jemals wieder laufen können wird... Patas kann derzeit ebenfalls nicht eigenständig Urin und Kot absetzen. Man muss ihr durch sanftes Drücken in den Bauch ein wenig helfen, was jedoch erfreulicherweise gut funktioniert.

Sofort wurde ein Rollstuhl organisiert, an den Patas sich nun gewöhnt. Die ersten „Schritte“ sind bereits getan und es ist rührend zu sehen, wie sehr Patas sich bemüht, alles richtig zu machen und uns zufriedenzustellen. Denn trotz ihres schlimmen Schicksals ist Patas eine unendlich freundliche, dankbare und sehr aufgeweckte Hündin, wie ihr im Video unten sehen könnt. Sie liebt die Menschen und ist so sanft und lieb, dass einem die Tränen in die Augen steigen, wenn man diesen wunderbaren Hund sieht und daran denkt, was ihr widerfahren ist…

Wir konnten leider bisher in Spanien kein ebenerdiges Pflegezuhause finden, daher suchen wir händeringend eine liebevolle Pflegestelle oder eine Endstelle für Patas. Es ist wichtig, dass die Bodeguerohündin möglichst schnell in professionelle Hände deutscher Spezialisten kommt, um herauszufinden, welche Therapie für sie optimal ist und ob sie eines Tages vielleicht wieder laufen können wird.

Wenn Sie Erfahrung mit Rollihunden haben oder sich vorstellen können, der kleinen Hündin zu helfen, und Sie noch dazu ein riesengroßes Herz haben, melden Sie sich bitte bei Patas‘ Vermittlerin, damit die arme Fellnase möglichst schnell aus dem Refugio aus- und in ein ruhiges Zuhause umziehen kann.

Patas' Schutzengel haben sie vor dem sicheren Tod beschützt, nun braucht sie Engel auf zwei Beinen, die ihr Leben retten! Patas will leben!

Brunhilde Wohrle-Tambosso und Annette Baier haben eine Patenschaft für unsere Patas übernommen!
Herzlichen Dank :-)


Patas' Geschichte:


10/2016 (Tiere suchen ein Zuhause):
http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/wirsucheneinzuhause-patas-100.html



09/2016:


08/2016:




03/2016:




02/2016:


01/2016:


Bitte hilf mir!

León benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter