» Zuhause gefunden Detailansicht


Faruq

RasseGalgo
Altergeb. ca. 04/2013
GeschlechtRüde
HerkunftSpanien / Andujar
Aufenthaltsort14621 Schönwalde-Glien
Größeca. 62cm

28.04.2015

Unsere schwarze Schönheit Faruq hat seine Familie gefunden. Und das von Anfang an :-). Faruq wird von seiner Pflegefamilie so sehr geliebt, dass er für immer bleiben darf.

Sein Gesundheitszustand ist nicht der beste, er hatte in den letzten Wochen 2 schwere Addison-Krisen, die er nur knapp überlebt hat. Die Sorgen und Ängste und das Bangen um ihn haben alle so zusammengeschweißt, dass eine Trennung nicht mehr möglich wäre.

Danke an Uschi und Andreas, Ihr habt so ein großes Herz :-). Wir wünschen Euch und Faruq von ganzem Herzen eine hoffentlich noch lange gemeinsame Zeit.
Update 04.02.2015

7 Monate lebt Faruq nun schon bei seiner lieben Pflegefamilie nahe Berlin. Auf der einen Seite meint das Schicksal es gut mit ihm, denn er darf glücklich mit vielen Hundekumpeln und lieben Menschen sein neues Leben erkunden.

Gesundheitlich hat er das Glück aber nicht gerade auf seiner Seite. Nachdem er die OP im September gut überstanden hatte, ging es ihm seit Weihnachten immer schlechter. Er hatte kaum Appetit, Verdauungsprobleme, nahm immer mehr ab und wurde immer schwächer. Alle Untersuchungsmöglichkeiten waren letztendlich ausgeschöpft und Faruq mußte operiert werden. Ein Loch in der Magenwand und ein Dünndarm, der seine Arbeit eingestellt hatte, waren das Problem.

Faruq hat diese schwere OP trotz seiner Schwäche gut überstanden, aber als ob es nicht genug sein sollte, wurde auch noch eine Erkrankung der Nebenniere festgestellt. Faruq ist mittlerweile medikamentös eingestellt, hat sich von der OP erholt und es geht bergauf. Er hat wieder Appetit und bereits 1 kg zugenommen. Das Medikament wird er allerdings sein Leben lang nehmen müssen.

Lieben Dank an Uschi und Andreas :-) Das waren harte Wochen; wir haben alle zusammen um den "Prinzen" gebangt. Trotz Faruqs "kleiner" Handycapliste hoffen wir natürlich, eine liebe Familie zu finden, die unseren Faruq adoptieren möchte.

-----------------------------------------------------------------------

Update 13.09.2014

Das Schicksal meinte es zunächst gut mit unserem schweren Schönling, denn nirgendwo könnte er zunächst besser aufgehoben sein als in unserer Galgo-Pflegestelle. Faruq macht sich dort dementsprechend wunderbar, er hat seine alte Lebensfreude wiedergefunden.

Leider bemerkte Uschi zuletzt eine Beule an einem von Faruqs Gelenken. Wieder hieß es also: Auf zum Tierarzt!
Nach einigem Hin und Her stand fest, dass unser Galgorüde um eine Operation nicht herumkommen würde.

Der Schleimbeutel im Gelenk wurde entfernt und bei dieser Gelegenheit setzte die Tierärztin einige Goldimplantate ein, um Faruqs Bein zu unterstützen und den sich bereits verändernden Bewegungsablauf aufgrund einsetzender Schonhaltung zu korrigieren.

Faruq hat den Eingriff sehr gut überstanden und fühlt sich wie neu geboren. Er kann sein Glück kaum fassen und tobt wild und vollkommen unbeschwert durch den Garten. Und ab und zu rennt er auf sein Pflegefrauchen zu und legt ihr seinen Kopf in die Hände - ganz so, als wollte er Danke sagen.

-----------------------------------------------------------------------

Update 15.07.2014

Unsere schwarze Schönheit Faruq ist nun seit gut zwei Wochen auf unserer Spezial-Galgo-Pflegestelle in der Nähe Berlins und wir können stolz berichten, dass er sich sehr gut macht! Faruq genießt die Streicheleinheiten und scheint manchmal kaum glauben zu können, dass er von nun an nie wieder zurück in einen Zwinger muss. Der hübsche Rüde ist ein wirklich lustiger Kerl und hat eine Menge Unfug im Kopf… Mit Vorliebe sammelt er Schuhe im Haus zusammen und vergräbt sie bei sich im Körbchen, stellt konzentriert Konfetti aus Zeitungen her und tobt ausgelassen mit den anderen Hunden durch den Garten. – Faruq holt nun nach, was er als junger Hund nie hatte und es ist wunderbar, ihm dabei zusehen zu dürfen.

In der vergangenen Woche wurde Faruq rundherum durchgecheckt und ein Spezialist sah sich sein Bein an. Dabei kam leider heraus, dass das Risiko, Faruq zu operieren, sehr groß ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich sein so zurechtgewachsenes Bein durch eine OP verschlimmert, ist zu groß, um eine Operation zu riskieren. Dies bedeutet leider, dass Faruq sein Leben lang eine Beeinträchtigung haben wird und seine zukünftige Familie ein Auge auf ihn haben muss, damit er sich nicht vor lauter Lebensfreude überlastet.

Es haben sich bislang so viele liebe Menschen gefunden, die Faruq die Operation ermöglichen wollten, welche nun leider nicht mehr durchgeführt werden kann. Alle Spender können den Verwendungszweck ihrer Spende auf Wunsch neu bestimmen (Mail an info@vergessene-pfoten.de) – wir würden das gesammelte Geld nun für Faruqs weitere Schmerzbehandlung, Marks teure Leishmaniosemedikamente, Canelas palliative Behandlung und für Jays Rolli verwenden. Sollten Sie als Spender nicht damit einverstanden sein, melden Sie sich bitte bei uns!

Wir möchten uns noch einmal bei allen Spendern und treuen Freunden unserer Hunde für Ihre unermüdliche Hilfe bedanken, ohne die wir Tiere wie Faruq, die andere längst aufgegeben haben, niemals helfen könnten.

Faruq lässt auch ein herzliches Dankewuff ausrichten, genießt weiterhin seine neue Lebensfreude und freut sich auf einen Besuch in seiner Pflegestelle!

-----------------------------------------------------------------------

Update 29.06.2014

Heute ging ein Teil von Faruqs Traum in Erfüllung. Nachdem das Team sich entschieden hat, Faruq in Deutschland operieren zu lassen, begann die Suche nach einer geeigneten Pflegestelle. Als ob unsere Galgo-PS aus Schönwalde uns belauscht hätte ;-) , meldete sich Uschi, um Faruq dies zu ermöglichen. Heute war es also soweit. Faruq durfte in den Flieger nach Deutschland steigen.

Wir haben vor einiger Zeit einen Spendenaufruf für die OP von Faruq ins Leben gerufen und freuen und über die tolle Unterstützung. :-) Ganz lieben Dank an alle Spender und Faruqs Pflegefamilie, die all dies ermöglichen.

Faruq wird sich nun einige Wochen in Schönwalde einleben und wird dann einem Facharzt vorgestellt, der ihn dann auch operiert. Nach der OP freut Faruq sich über Ihren Besuch. Wenn Sie ihn sehen und kennen lernen werden Sie sich sofort in diese Schönheit verlieben. Dann geht auch der restliche Traum von Faruq in Erfüllung. Der Traum nach einer eigenen Familie.

-----------------------------------------------------------------------

Update 03.06.2014

Faruq ist eines unserer großen Sorgenkinder im Refugio. Mit seinem deformierten Vorderbein kann er nur humpeln, dabei würde der erst einjährige, aktive Rüde so gerne durch die Gegend springen und rennen. Faruq muss operiert werden, um ihm ein schönes und artgerechtes Hundeleben ermöglichen zu können. Derzeit ist er zwar schmerzfrei, die dauerhafte Fehlstellung kann jedoch zu einer einseitige Abnutzung des Bewegungsapparates führen und den schönen Rüden sein Leben lang beeinträchtigen.

Deshalb werden wir Faruq auf eine Pflegestelle nach Deutschland bringen und ihn vor Ort von einem Spezialisten operieren lassen. Für unseren Verein werden die Kosten für Faruqs Operation eine sehr große Belastung sein – steht doch auch noch die große OP von Marvin an und es müssen weitere chronisch kranke Tiere betreut werden. Wir würden uns über jede noch so kleine Spende für unseren tapferen Faruq sehr freuen und bedanken uns im Voraus für jede Unterstützung.

------------------------------------------------------------------

Andujar, 14.04.2014

Diese schwarze Schönheit ist unser Faruq. Er ist erst ein knappes Jahr jung und schon aussortiert worden. Woran das liegt, wird schnell klar, wenn man weiß, dass Faruq ein gebrochenes Vorderbein hatte. Wir vermuten, dass der Tierarzt das Bein eingegipst hat, es aber nicht gut zusammengewachsen ist. Somit verursachte Faruq hohe Tierarztkosten und ist letztlich für die Jagd unbrauchbar geworden. Abgegeben wurde er mit der Erklärung, er sei zugelaufen. Wie oft haben wir das schon gehört…

Wegen seines Beines wird Faruq nun medizinisch versorgt und es wird abgeklärt, ob er noch operiert werden muss. Im Refugio zeigt sich Faruq als sehr freundlicher Galgo, der Menschen liebt und den Kontakt zu ihnen sucht. Er kann mit Rüden und Hündinnen zusammenleben und genießt als junger Hund das Toben und Spielen mit seinen Hundefreunden. Derzeit ermüdet Faruq aufgrund seines Beines noch schneller als die anderen Hunde, doch dies tut seiner Lebensfreude keinen Abbruch!

Mit seiner sanftmütigen und freundlichen Art ist Faruq eine Bereicherung für jede Familie! Jeder, der einmal einen Galgo seinen Partner nennen durfte, wird nie wieder von diesen Hunden loskommen, so einzigartig sind diese Tiere. Sie sind die Könige der Wüste und des heimischen Sofas. Es gibt kaum anhänglichere und sanftere Hunde als Galgos. Wer ihre Jagdleidenschaft zu händeln weiß, wird mit dem besten Freund des Lebens belohnt werden.

QUARKERIA von der Insel Fehmarn hat eine Patenschaft übernommen :-)
Herzlichen Dank !
   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter
   Instagram
   Youtube