14. September 2011 | Pastora

Pastoras Leben sollte in Spanien ein schlimmes Ende finden. Schwer misshandelt und mit einem Tau um den Hals wurde sie vor einer Tierklinik aufgefunden. Gott sie Dank wurde sie von einer Assistentin gefunden, die grade die Kliniktür abschließen wollte. Die Frau nahm Pastora mit rein und man kümmerte sich sofort liebevoll um sie. Pastora wurde sehr gut in der Klinik versorgt und aufgepäppelt. Nach dem langen Klinikaufenthalt nahm Marga sie im Refugio auf. Auch dort kümmerte man sich liebevoll und fürsorglich um sie.
Es dauerte nicht lange bis Pastora das Herz einer Familie in Deutschland erobert hat. Ganz schnell packte sie ihre 7 Sachen zusammen und flog zu ihnen. Nun lebt sie zusammen mit ihren zwei Hundekumpeln in einem Haus mit großem Garten und ganz vielen streichelnden Händen. Sie hat sich schnell eingelebt und hoffentlich die schlimme Vergangenheit schon vergessen. Pastora heißt ab jetzt Nora. Wir wünschen Dir von Herzen alles Liebe und eine glückliche Zukunft.

Bitte hilf mir!

León benötigt Hilfe




Spenderlisten:

  Geldspenden
  Sachspenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  Mitglied werden

Folgen Sie den Vergessenen Pfoten!


   RSS-Feed
   Facebook
   Twitter